Selbsthypnose

Manche wundern sich, warum ich in diesem Blog viel über alles mögliche schreibe, aber schon lange nichts mehr über Flüchtlinge und Nazis geschrieben habe. Also das, worüber dieses Land auf allen Kanälen quasselt, diskutiert, pöbelt, ab und zu sogar argumentiert. Natürlich hat das auch den Grund, dass ich hier nicht das tun möchte was überall passiert, dafür braucht ihr diesen Blog nicht.

Es hat auch einen anderen Grund.

Ich finde es sehr erstaunlich, wie alle über den Aufstieg von Pegida, AfD  & Co besorgt und empört sind, aber nicht merken, dass sie dazu jeden Tag neu dazu beitragen, diese Typen immer größer zu machen.

Es ist noch nicht lange her, und das ganze Land redete nur von Griechenland und Eurokrise. Davor: Von Ukraine und Putin. Davor: Von der deutschen Energiewende. Whatever. Immer die gleiche kollektive Selbsthypnose,  10 Talkshows pro Woche mit demselben Thema, News mit immer denselben Themen und Thesen. Immer gibt es nur noch ein Thema. Das Leben ist so vielfältig, die deutsche Politik nicht. Die besteht aus periodisch wechselnden Monokulturen.

paolo-ceric  (1)

Dazu kommt noch eine andere deutsche Leidenschaft: Die nächsten Landtagswahlen. In Wirklichkeit ist es völlig egal, wer an Orten wie Rheinland-Pfalz oder Sachsen-Anhalt Ministerpräsidentin ist oder welche Koalitionen dort gebildet werden. Sie können sowieso fast nichts mehr entscheiden, und sie machen sowieso alle dieselbe Politik. Es wäre schön, wenn die Bürger dieser Länder über die verbliebenen Gestaltungsmöglichkeiten ihrer Länder reden würden und sich überlegen würden, wen von den Kandidaten sie dafür am besten geeignet finden, vielleicht ihre strukturschwachen Gebiete zu entwickeln oder was auch immer. Sie würden sofort merken, dass die Kandidaten der AfD von all diesen Fragen keinerlei Ahnung haben.

Aber sie tun das nicht. Stattdessen reden sie nur und ausschließlich über das alles beherrschende Thema Flüchtlinge, projizieren das auf so ein kleines Land und machen damit die AfD  erst riesengroß.  In Rheinland-Pfalz wird plötzlich die europäische Flüchtlingskrise gelöst, nämlich mit einer Wahl zwischen einer Frau Dreyer und einer Frau Klöckner. Absurd. In Wirklichkeit ist diese Wahl bedeutungslos und niemand in Rheinland-Pfalz wird einen Unterschied bemerken, ob Dreyer oder Klöckner dort die oberste Verwaltungsbeamtin spielt. Ob in Baden-Württemberg ein grüner oder schwarzer Gartenzwerg „Landesvater“ spielt, ändert auch nicht viel.

Mich nervt das. Hört auf, wie die Hamster im Rad auch nur um euch selber zu reden, von Talkshow zu Landtagswahl, alles mit einer gehörigen Portion Hysterie. Wie wäre es mit einem kompletten Moratorium für Landespolitiker aller Art, neue Vorschläge zur Asylpolitik zu machen? Wie wäre es mit einer Verpflichtung für Talkshows, zu einem Thema frühestens zwei Wochen später wieder was zu senden?

Weil mich das alles so nervt, mache ich nicht mit. Ich habe auch eine Meinung zu diesen Dingen, aber ich schreibe absichtlich hier über was anderes. Das Leben ist vielfältiger und interessanter als die deutsche Selbsthypnose.

0614AP (90)

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Selbsthypnose

  1. Pjotr56 schreibt:

    Eine außerparlamentarische Protestbewegung und die Flüchtlingspolitik spalten das Land.
    Gegnerische Positionen – Protest und Gegenprotest – überdecken tiefreichende gesellschaftliche Probleme. Die Heftigkeit der Affekte signalisiert Angst vor grundlegenden Veränderungen der politischen, ökonomischen und sozialen Strukturen in Deutschland, in Europa und der ganzen Welt. Wir stehen vor der Wahl wachsender nationaler Gewalt und globaler kriegerischer Konflikte oder einer Beziehungskultur des Verstehens und eines weltweiten sozio-ökonomischen Ausgleiches.

    Vortrag von Dr. Hans-Joachim Maaz, Psychoanalytiker und Autor in der Volkshochschule Leipzig am 03.02.2016.

  2. waswegmuss schreibt:

    Nicht selbst nur Hypnose. Es ist mir ein Rätsel weshalb noch keiner aufschreit ob der ganzen antidemokratischen Schweinereien die jetzt mal schnell in Gesetzesform gegossen werden. Das Tolle ist immer wieder wie einfach sich die Leute einnorden lassen.

  3. Fred Lang schreibt:

    Ganz sicher denke ich, dass du eine eigene Meinung zum derzeitigen politischen Geschehen in unserem Land hast, aber ich kann auch gut nachvollziehen, dass du genau deshalb über anderes schreibst. Ich denke genauso und versuche es daher zur Abwechslung mal mit (Galgen)Humor.

  4. Pingback: The Germans at the polls | sunflower22a

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s