Neutronenbombe

Do you give a shit about what your government is telling you to do? I mean, seriously? Natürlich nicht, ich würde jedem sagen der mich so etwas fragen würde. Aber, es scheint, ich bin damit sehr exotisch. Eigentlich, ich bin keine Freundin von Home Office, und außerdem ich bin vollkommen immun gegen das Panik-Virus, das so viele Menschen infiziert. So, ich gehe Montag in das Büro, und es fühlt sich sehr absurd an. Eine sonst belebte Gegend, viele Büros und wenige Wohnungen, es ist wie ausgestorben. Montag morgen, nicht Sonntag morgen. Niemals ich habe diese Straße ohne Menschen gesehen. Wenn ab und zu doch Menschen kommen, sie huschen gesichtslos und verhüllt und ängstlich davon, sie rennen geradezu weg wenn du ihnen näher kommst.

Sie sehen mich an wie ein Alien. Aber ich bin kein grünes Männchen. Ich bin eine elegante Lady, die Wert legt auf Schönheit, und natürlich ich trage nicht diese hässlichen Lumpen vor dem Gesicht, sondern Lippenstift. I am the only one. Ich lächele die wenigen Menschen an, und das Lächeln scheint sie wahnsinnig zu machen. Es ist schwer, bei verhüllten Menschen zu sehen, was sie fühlen, aber man kann es vermuten. Ein Lächeln verunsichert sie, macht ihnen Angst!!!

It’s madness, total madness. Ronald Reagan wollte vor vielen Jahre eine neue Bombe bauen, Neutronenbombe, sie sollte alles Leben verstrahlen und alle Gebäude und Infrastruktur stehen lassen, die perfekte Beute für eine Eroberung. Ich weiß nicht ob sie wurde gebaut, aber es fühlt sich so an, als wäre über dieser Stadt die Neutronenbombe gezündet.

Natürlich, fast alle Mitarbeiter sind frei im home office zu arbeiten. Heute, noch viel weniger sind hier als letzte Woche. Warum? Was ist passiert? Nichts. Ihre verrückte Regierung sagt, es ist lebensgefährlich rauszugehen, schließt alle Kultur und Hospitality, und sofort, diese Menschen glauben es. Es macht mir Angst, wie gehorsam, wie ängstlich diese Menschen sind. Man könnte glauben, sie merken es gar nicht. Vielleicht, das stimmt nicht. Die tief sitzende Aggression gegenüber den letzten normalen Menschen, die unverhüllt lächeln, die sich normal benehmen, es zeigt, eigentlich sie sehnen sich danach zurück. Aber sie haben Angst, ganz viel Angst. Vor diesem Virus und wahrscheinlich noch mehr vor der Polizei. Sie werden wahnsinnig wenn sie mich anmachen wegen fehlender Maske und ich lächele und werfe zu ihnen einen Kuss durch die Luft. Es ist gegen alle menschlichen Instinkte, einer schönen Frau übelzunehmen, dass sie dich anlächelt.

Ich habe keine Angst vor diesem Virus, das in grotesker Weise überdramatisiert wird, und wenn du Geld hast, sind auch Bußgelder no drama. Aber es macht mir Angst, wie diese Gesellschaft sich in eine Gesellschaft von Untertanen und Denunzianten verwandelt, wie alles Schöne und alle Kultur aus dem Leben verschwindet, wie Nähe und Berührung, wie Liebe und Sinnlichkeit verteufelt werden. Don’t tell me das geht vorüber. Ihr habt mir das schon vor einem halben Jahr gesagt. Ich glaube es nicht. Dieser Wahnsinn wird bleibende Spuren hinterlassen, oder es wird weitergehen für immer weil dieses Virus kann man nicht ausrotten.

I will resist. Beauty is the essence of life. You are destroying what is beautiful in life, in the futile attempt to create a virus-free world. A fallacy that can only destroy what used to be known as ‘civilization’ and ‘culture’. I’d rather die of the coronavirus than live such a life even for one day.

The eerie feeling of walking alone in an empty city. Where have all the people gone?

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Neutronenbombe

  1. kormoranflug schreibt:

    War schon einmal mehr Lippenstift als auf dem Foto

  2. rotewelt schreibt:

    Ich kann dich nur zu gut verstehen und teile deine Gedanken und Gefühle. Auch ich fühle mich schon lange wie ein Alien. Übrigens nehmen Männer in Deutschland selbst die schönsten Frauen ohnehin kaum wahr und das nicht erst nach Corona. Ich sehe das auf der Straße. Die Männer haben einen seltsam abwesenden beschäftigten Blick, sie sind blind für das Schöne. Aber das betrifft ja nur das „Äußerliche“: Die Menschen, Männer und Frauen, sind derart abgestumpft, verängstigt oder was weiß ich noch, dass sie alles hinnehmen, was kommt. Aber seit kurzem gibt es doch immer mehr kritische Stimmen. Also: Let’s resist, let’s fight for freedom and liberty! Don’t give up!

  3. gkazakou schreibt:

    Es lebe die Schönheit! Die Jugend, die Lebendigkeit, die Zärtlichkeit, das Abenteuer des Lebens! Die Völker und Menschen, die sich dem Diktat unterwerfen, werden zugrundegehen. Sie sind schon tot. Junge Völker gibts genug, Afrika wartet auf seine Chance. Sie werden tanzen und sich lieben, wenn wir weißen Idioten, vergreist und von Ängsten gelähmt. dem Tod eentgegenwanken. Du wirst überleben, liebe Sunflower! Ich stoße auf deine Freiheit an, und auf meine! .

  4. Juri Nello schreibt:

    Neutron bombs are still quite expensive. Aber natürlich hat man sie gebaut. Aber halt vergleichsweise wenige. Das einzig Gute dabei: Davon stammen die Ideen für Fusionskraftwerke ab. Alles was der Mensch kann, wird auch getan, wirklich alles.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s