A Hysterical Party

Have you ever heard of the hysterical literature sessions ? You should.

We copied it at home. Wir laden unsere liebsten Freundinnen ein, und sie bringen ihr Lieblingsbuch mit. Sie kommen im Kleid, und ohne panties. Zuerst wir essen etwas, trinken ein bisschen Wein, to get into the mood, und danach wir lesen vor. Du sitzt an einem Tisch, und unter dem Tisch sitzt auch jemand. Niemand sieht sie. Aber sie hat einen Vibrator, and you spread your legs and while you read the vibe gets you. After some 5 minutes, you are high. Du liest vor, und der Orgasmus ergreift Besitz von dir. It is a wonderful show. The American original has been copied a thousand times. Es ist wunderschön, you have fun, und wenn du dran bist, es ist so wunderbar.

Du kannst es genießen wie Margaret

Aber du kannst völlig die Kontrolle über dich verlieren, so wie Alicia

Wenn du Asiatin bist, du hältst wahrscheinlich am längsten durch – Asian discipline! – aber vielleicht bekommst du dann den schönsten Orgasmus wie Teresa

But if you’re French, maybe you don’t want to hold on, but rather come as quickly as possible like Danielle

But honestly, die schönste der 12 Original-Lesungen macht Solé, sie hat eine so wunderbare Stimme und, well, the most beautiful orgasm

Aber auch Marne genießt die Lesung so wunderbar

Glaube nicht, das ist nur etwas für junge ladies. Janet ist nicht mehr so jung aber sie genießt ganz hinreißend die unaufhaltsamen orgasmische Gefühle. Look at her, and you’ll stop worrying about getting older

Toni could be me, she’s the all-American lady, and she’s  reading about an Isabel! I love her dirty laughing at the end of her session

If you prefer Russian, no problem. Inga is fantastic. The hysterical literature sessions work in every language…

Or in Spanish, Vanessa does it a little bit differently…

And if you are too  busy looking at all these videos, there’s a remix putting together the best features

Invite your best friends for a hysterical literature party. You will have so much fun. Enjoy!

PS only the very brave invite men to this party, we didn’t…

 

 

Veröffentlicht unter Erotic stories, Ladies (and gentlemen), Musik Kunst Mode | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Britain on the way to a totalitarian regime

I am glad I’m not British. I am glad I don’t live in Britain. Nein, es geht nicht um Brexit. Sollen sie doch aus der EU austreten, die EU ist mir völlig egal. Während alle auf Ungarn, Polen, Erdogan starren und sich Sorgen um Rechtsstaat und Demokratie machen, das vielleicht viel größere Problem ist Britain. Im Schatten der bad boys in Budapest, Ankara, Warschau Theresa May verwandelt ihr Land in einen totalitären Ein-Parteien-Staat. Es wäre ein Wunder, wenn sie die Wahl verlieren würde. Die Opposition ist schwach und zersplittert, die Propaganda der Mainstream-Medien gegen Labour wirkt. Das Wahlrecht ist aus dem Mittelalter, du brauchst nur ein Drittel der Stimmen für eine absolute Mehrheit. Dagegen ist selbst Ungarn ein Hort der Demokratie.

Aber das ist nicht mein Thema heute. Was macht eine Partei, die auf absehbare Zeit jede Wahl gewinnen wird? Sie wird verrückt, darauf können Sie sich verlassen. Wenn sie nicht sowieso schon verrückt ist. Das Wahlmanifest der Konservativen sollte ein Alarmsignal sein. Sie wollen Gesetze machen, mit denen sie ganz legal das Land in eine „kontrollierte Demokratie“ verwandeln können, Chinese-style. Internet-Zensur und Überwachung wird allgegenwärtig.

Some people say that it is not for government to regulate when it comes to technology and the internet. We disagree.“ Britain will become „the global leader in the regulation of the use of personal data and the internet„. So steht es im Tory-Wahlmanifest, eindeutig. Sie wollen, dass die Regierung nicht nur unliebsame Informationen unterdrücken kann, sondern auch für die Verbreitung von Propaganda sorgen kann.

Schon seit 2016 kann die Tory-Regierung mit dem „Investigatory Powers Act“ alle Internetdienst-Anbieter zwingen, die gesamte browsing history ihrer Kunden aufzuzeichnen und der Regierung zu übergeben, ferner Kommunikationsdienste wie WhatsApp zwingen, die Kommunikation ihrer Kunden für die britische Regierung zu entschlüsseln. Das gibt es sonst in keiner Demokratie. Aber jetzt geht es um aktive Kontrolle der Inhalte, die du im Internet sehen darfst und verbreiten darfst. Zensur, mit anderen Worten.

Senior Tories confirmed to BuzzFeed News that the phrasing indicates that the government intends to introduce huge restrictions on what people can post, share and publish online.

Was woanders mit Dingen wie dem “ARD-Faktencheck” beginnt, in Tory-Land es wird institutionalisiert. We will „take steps to protect the reliability and objectivity of information that is essential to our democracy“  – und facebook und google werden verantwortlich gemacht, wenn sie Informationen verbreiten, die die Regierung für “fake news” erklärt. Du kannst sicher sein, diese companies werden dich viel stärker zensieren, weil sie keinen Ärger mit der Regierung wollen. Wenn sunflower behauptet, Britain ist auf dem Weg in ein totalitäres Regime, facebook und google dürfen darauf nicht verlinken, weil sunflower verbreitet offensichtlich fake news. So geht das.

Außerdem, facebook und google müssen die traditionellen “mainstream media” künftig subventionieren, damit  sie nicht untergehen, so wie einst die Pravda. They will „ensure content creators are appropriately rewarded for the content they make available online„. BuzzFeed schreibt: One Tory source told BuzzFeed News this final comment relates to Google and Facebook’s growing dominance of the advertising market, which the newspaper industry believes is crushing its business model. The source suggested that if the web giants failed to act voluntarily then they could be forced by legislation to find ways to financially compensate traditional news producers. BuzzFeed bekommt von diesem Geld bestimmt nichts, sondern vor allem die Murdoch-Presse. You surf the internet, and you pay Murdoch, like it or not. A corrupt cleptocracy at work.

The new rules would include laws that make it harder than ever to access pornographic and other websites. The government will be able to place restrictions on seeing adult content and any exceptions would have to be justified to ministers, the manifesto suggests. The manifesto even suggests that the government might stop search engines like Google from directing people to pornographic websites. „We will put a responsibility on industry not to direct users – even unintentionally – to hate speech, pornography, or other sources of harm,“ the Conservatives write. But perhaps most unusually they would be forced to help controversial government schemes like its Prevent strategy, by promoting counter-extremist narratives.

Über den britischen Zensureifer habe ich vor einem Jahr auf meinem kleinen Blog schon einmal geschrieben. Über den Journalisten Jerry Barnett, der auf seiner Webseite sexandcensorship.org und mit seinem Buch Porn Panic! gegen den Prüderie- und Moralwahn vermeintlicher „linker“ Zeitgenossen kämpft. Diese Moralisten und Graue-Maus-Feministen sind es, die dem Theresa-May-Überwachungsstaat die Bahn bereitet haben. Denn so fängt es an. Zuerst fangen sie dich mit Angriffen auf diejenigen, die sich nicht verteidigen. Wer kämpft schon für freien Zugang für Pornographie, zu sexuellen Dienstleistungen. Dazu sind alle zu feige, außer Jerry Barnett. Dann machen sie weiter. Sie geben dir Sicherheit vor Terror, vor Schmutz, vor allem Bösen der Welt, und schon bist du in Orwells Sicherheitsstaat. Schneller als du glaubst. Das freie Internet, freie social media sind mehr in Gefahr als du glaubst, denn sie werden zur Gefahr für die westlichen Regimes. Schöne neue Welt.

I am your prime minister, and since you were stupid enough to vote for me I will now control what you can read and see.

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

To blog or not to blog

Diesmal, es hat eine Woche gedauert bis ich wieder einen Text gepostet habe. No time. No idea what. Sorry. Früher, ich habe alle 2 Tage gepostet. Maybe I’m running out of creativity?

Ich finde, das geht auch anderen  in der Blogosphere so. Manche wie kiezneurotiker close shop altogether. Viele andere posten seltener, warum auch immer.

Eigentlich, das ist schade. Wir brauchen social media more than ever, und damit ich meine nicht das Gequassel von facebook oder twitter. Ich merke, ich informiere mich über what happens in the world immer weniger durch die „mainstream media“. Sie nennen sich „quality media“, und sie werden immer ähnlicher. Es gibt genausoviel was sie verschweigen wie das was sie berichten. Ich vertraue ihnen nicht, immer weniger.

Sie behaupten, sie seien das Bollwerk gegen fake news. ARD installiert einen „Faktencheck“, haha. They believe they have a monopoly on truth. Aber sie verbreiten genausoviel fake news wie social media, nur subtiler. Sie bezeichnen Monsieur Macron als „sozialliberal“, und wenn du das 5mal so hörst, du glaubst es. Aber was an ihm ist „sozial“? Nichts, aber dazu gibt es kein ARD Faktencheck. Man würde keinen Beleg finden für „sozial“ bei Macron.

Hier eine sehr schöne Grafik, die zeigt, wer kontrolliert die mainstream media. Have a close look at it. Do you trust these media? Why in the world would you ever trust these media?

So, we need more and better alternative social media, not less. My little blog is insignificant, yet: ich fühle ein schlechtes Gewissen wenn ich seltener schreibe. I will stay tuned, seit bald 5 Jahren. Wenn ihr habt Anregungen, Kommentare, meinungen zu meinem Blog, was gefällt euch, was nicht, was fehlt…ich bin neugierig darauf.

Whatever she reads – she doesn’t trust the mainstream media

 

 

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Politik | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Doppelmoral auf dem Rückzug?

Wir alle kennen es: wenn eine Frau häufig Sex mit wechselnden Partnern hat, sie ist eine Schlampe, und alle reden schlecht über sie. Vielleicht nicht alle, aber sehr viele, leider vor allem andere Frauen.

Aber wenn ein Mann dasselbe macht, viel mehr Menschen finden das akzeptabel. Männer sind eben so. Die dürfen das irgendwie. It is awful.

Die Wissenschaftlerin  Zhana Vrangalova, bekannt durch ihr „Casual Sex Project“, hat dazu jetzt in Psychology Today einige neuere Forschungsergebnisse ausgewertet, die vorsichtige Hinweise ergeben: es könnte sein, dass diese Doppelmoral zurückgeht. Eine Untersuchung (freely accessible  via http://www.sci-hub.cc/) von Rachel Allison and Barbara Risman fand, zwei Drittel sowohl der Männer als auch der Frauen in den USA haben keine solche Doppelmoral, nur eine Minderheit zeigte unterschiedliche Bewertungen von casual sex. Interessanterweise gibt es 16% Frauen und 6% Männer, die einen reverse double standard haben: sie tolerieren casual sex mehr bei Frauen als bei Männern.

Eine andere Langzeit-Studie in Archives of Sexual Behavior kam aber zu einem anderen Ergebnis. Seit 1990 hat die Doppelmoral nicht abgenommen, Frauen lehnen casual sex mehr ab als Männer, Frauen werden viel schärfer verurteilt für casual sex als Männer, lediglich die Akzeptanz von nichtehelichen festen Beziehungen ist gewachsen. The good news: bei jungen Menschen lässt diese negative Einstellung und die Doppelmoral nach.

Soweit die Lage in USA. Vermutlich, es ist nicht viel anders in Germany. Diese Doppelmoral, sie ist immer noch sehr präsent. So what? Kürzlich, ich habe ein German proverb gehört that I really like: Wenn dein Ruf ist ruiniert, du lebst ganz ungeniert. So true. If you don’t want to go that far, you’ll have to endure it, these moral judgments change only very very slowly.

So you call me a slut? I couldn’t care less

Veröffentlicht unter Ladies (and gentlemen) | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Fake news

Der Kampf gegen fake news hat oberste Priorität. Facebook heuert ein obskures „correctiv.org“ an, um fake news zu erkennen. Correctiv.org, wenn du diesen Namen schon hörst, es gibt nur eine Assoziation: Orwell. Die Gedankenpolizei, heute heisst sie correctiv.org. Gruselig. Die ARD, Germany’s state TV, ist überzeugt – fake news machen nur die anderen, sie haben einen „Faktenfinder“ gegen fake news.

Fake news, das sind immer die anderen. Die mainstream media sagen, sie machen natürlich keine fake news. Donald Trump says, CNN is fake news. So, many Americans now believe a large part of the information they get is fake news. And they don’t like it. Natürlich, es gibt die Menschen, die in ihren Filterblasen leben, und nur noch ihre eigenen Urteile und Vorurteile bestätigen. Aber, ich glaube das ist nur eine Minderheit.

Viele Menschen reagieren aber darauf, indem sie besonderes Misstrauen aufbringen gegenüber allen Medien, die eine Position haben. That is scary. Du musst nicht „neutral“ sein, um „objektiv“ zu sein. Viel wichtiger für eine Demokratie ist es, Position zu beziehen – und sie natürlich auf Fakten zu gründen. Wenn man misstrauisch wird gegenüber allen, die eine Position beziehen, man macht alles falsch, und man verlernt, selbst eine Position zu haben.

Mainstream media haben schon immer fake news produziert. Manche offensichtlich, wie „Bild“ oder Fox News, oder so gut wie alles aus dem Murdoch Konzern. Murdoch hat „News of the World“ beendet, weil es zuviel fake news war. Was steckt hinter dem war on fake news? Warum werden mainstream media nicht Ziel dieses Kampfes? Maybe the war on fake news is becoming a war on independent media, is an attempt to regain control over lost information monopolies.

I believe, we need independent media more than ever. Independent means, you do not work for facebook. You do not work for Murdoch, Springer, government media. That is independent.

In fact, fake news can be an extremely good tool to expose realities that need to be exposed. Look at the fake news campaigns by the artists of “Peng”. Sie trollen seit Monaten die deutsche Rüstungsindustrie, mit Kampagnen eines erfundenen CDU-Ortsverbandes gegen Waffenexporte und ähnlichem. Congratulations, you’re doing a great job – a job mainstream media should do.

Natürlich, es gibt sie, die systematischen Verbreiter von fake news. People like Alex Jones, der im wesentlichen erfundene Lügenpropaganda mit webseiten wie „infowars.com“ vertreibt, etwa die Behauptung die Demokraten betreiben systematische Wahlfälschung. Leute wie Alex Jones sind viel zu gut vernetzt im republikanischen Spektrum, um sie mit einer „Gedankenpolizei“ wie correctiv.org zu stoppen. You cannot stop these liars with pseudo-objectivity, you have to have committed, passionate counter-infowars.

Fake news, that is more than just a few stories. Let’s talk about fake realities. Mainstream media, independent media, all of them can lead to fake perceptions of the real world. Protect yourself with a broad variety of news sources – and start to think for yourself.

Fake news?

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

I’m glad I’m not French

France at the crossroads. Wie erwartet, es kam zum Schluss-Duell Macron vs Le Pen. Wie erwartet, es ist eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Vieles erinnert an die Wahlen in America letztes Jahr. Die Leute haben das Establishment satt, die Kandidaten des Establishment sind schon ausgeschieden. Wirklich? Je mehr du hinsiehst, desto mehr du merkst: Macron ist der Kandidat des Establishments. Nicht der etablierten Parteien, aber braucht das Establishment diese Parteien noch? Sie sind nur nützlich, wenn sie die Menschen an den status quo binden können. Wenn diese Parteien das nicht mehr schaffen, sie werden entsorgt wie ein Dienstleister, der schlechte Arbeit leistet.

Le Pen hat leider recht, wenn sie sagt, Macron ist der Kandidat des globalen Finanzkapitals. No doubt. Er will eine Politik, die genau die Krise  verschärft, wegen der die Menschen so wütend sind. Er wird enden wie Hollande, wenn nicht noch schlimmer. Wer unterstützt wird von Obama, von Schäuble, von Varoufakis gleichzeitig – this makes me very very suspicious. Viele glauben, now the good people have to rally around Macron. I don’t.

Aber natürlich, Le Pen ist eine Katastrophe. Da hat auch Macron recht. Sie darf nicht Präsidentin werden. Sie ist nicht das Establishment, no doubt, ihr Programm ist nur Hass und Wut.

Ich verstehe, warum Leute jetzt Macron wollen, obwohl sie seine Politik nicht kennen oder verachten. Was willst du tun, wenn die Alternative Le Pen ist? Sie ist schlimmer als Macron.

Ich verstehe, warum Leute jetzt Le Pen wollen, obwohl sie ihre Politik nicht kennen oder ablehnen. Was willst du tun, wenn du endlich eine andere Politik willst als die Eliten und die Alternative wieder der Kandidat der Eliten ist? Wenn du wütend bist, du handelst nicht nur aus Vernunft.

I’m glad I’m not French. I don’t have to make this decision. My natural temptation would be, don’t vote. I did not vote for Clinton, I did not vote against Trump. I voted for Sanders in the primaries, and that was it. My dear friend M. is French and she is literally getting ill under the enormous social pressure that she MUST now vote for Macron, even though she has stopped voting many years ago. I am not sure what I would do. I don’t have to make up my mind. I only know, it is a tragedy that elections have become such a farce that it seems you always have the choice between pest and cholera, and that it is getting worse every time. Now it is between ebola and malaria. Wir haben etwas besseres verdient.

Where do we go from here?

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Ein schlafloses Europa und ein bräsiges Deutschland

Excellent piece. Gerhard Mersmann at his best.

form7

Es gibt kaum etwas wichtigeres, als Polizistinnen in Saudi Arabien auszubilden. In der Hochburg des Wahhabismus, dort, wo die intoleranteste Form des Islam immer wieder Impulse in die weite Welt schickt, dort, wo mehr Menschen jedes Jahr geköpft werden als in der Bundesrepublik Deutschland in zehn Jahren zu einer lebenslangen Haft verurteilt werden, dort, von wo sich ein Osama Bin Laden aufmachte und finanziell unterstützt wurde und dort, von wo die Strippen für den IS gezogen werden, setzt sich die Kanzlerin für mehr Möglichkeiten der Frauenemanzipation ein, die natürlich bei der Polizei beginnt. Eskortiert wurde diese Meldung von der Schreckensvision, Saudi Arabien wolle keine Waffen mehr aus Deutschland importieren. Ja, wäre es so, dann hülfen doch die Ausbildungsgänge für die saudische Polizei im Ganzen gar nichts.

Die Nachrichten für Deutschland sind nicht gut in diesen Tagen. Saudi Arabien, wiewohl der satanischste aller Bündnispartner, ist nicht der einzige, der Böses im…

Ursprünglichen Post anzeigen 391 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Ladies (and gentlemen) | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen