In memoriam: Kamal Boullata 1942 – 2019

A great Palestinian artist and historian has passed away. Kamal Boullata starb, ausgerechnet, in Berlin am 6.August. Kamal wurde berühmt durch sein Buch „Palestinian Art: From 1850 to the Present”. Niemand hat vor oder nach ihm eine solch umfassende und profounde Übersicht über die Kunst in Palästina, vor und nach der Kolonisierung durch Europäer geschrieben, und von Palästinensern im Exil. Es ist kein reines Geschichtsbuch, es ist auch und gerade ein Buch über die Gegenwart. Ein Buch über die Spannung zwischen Tradition und Bewahrung der palästinensischen Identität unter dem Druck der Kolonisierung und Vertreibung, und der Innovation in der Gegenwartskunst – denn du kannst deine Identität nur bewahren, wenn du sie nicht einfrieren willst, sondern weiterentwickelst. Bestellt euch das Buch, nicht bei Amazon, sondern bei Al-Shabaka in New York.

Kamal war auch selbst Künstler, von politischen Propagandaplakaten und –motiven zu moderner Gegenwartskunst. Im Palestine Poster Project sind einige seiner Motive zu sehen, aus den 1960er bis 1980er Jahren. Sie zeigen die Evolution des palästinensischen Freiheitskampfes, vom bewaffneten Freiheitskampf zum Kampf für Frieden.

Die Poster sind heute weitgehend in Vergessenheit geraten, bekannter wurde seine abstrakte moderne Malerei, die mit Motiven aus der Kunstgeschichte Palästinas kreativ umgeht.

In the Beginning, There was the Word – 1983

Die spielerische Verarbeitung arabischer Kalligraphie in die abstrakte Kunst ist eines seiner Markenzeichen.

Kamal war aber auch politisch engagiert, nicht nur in seinen frühen politischen Postern. Er hat das palästinensische Thinktank Al-Shabaka in New York mit gegründet. Al-Shabaka ist ein unabhängiges Policy Network, und gibt ausgezeichnete Einblicke in die palästinensischen Realitäten. Subscribe to its newsletters, it will help you to understand what’s going on.

Kamal gab 2008 das bemerkenswerte Buch heraus Belonging and Globalisation: Critical Essays in Contemporary Art and Culture. Das bewegende Thema deiner kulturellen Identität unter dem Druck der Globalisierung, mit Essays von vielen Künstlern und Intellektuellen außerhalb des westlichen Mainstreams. Also Leute, die im Westen niemanden interessieren. Mich interessieren sie viel mehr als die geschwätzigen Plappermäuler, die die western mainstream media füllen. Read this book, you will benefit enormously. It will widen your horizon, if that’s something you are actually interested in.

Steve Sabella noted just after Boullata’s death: „I had dinner with Kamal three weeks ago just before I left for Jerusalem, the city of our birth. He looked young, energised, inspired, speaking about many projects. From the moment we met in 2002, any conversation with Kamal ignited my imagination. Only beauty emerges when one delves into his art and listens to his carefully chosen words -words that I felt always came out from the heart. Kamal inspired thousands in his life, and I do feel his journey has just begun. Kamal’s departure is not a loss, but a reward to all humanity.“

Kamal wurde in Jerusalem geboren, als es noch britisches Mandatsgebiet war. Die Kolonialisten haben ihn vertrieben, Jahrzehnte verbrachte er im Exil in Marokko, USA, Frankreich und schließlich in Berlin. Die Deutschen haben es nicht einmal zur Kenntnis genommen, welch ein großer Künstler und Intellektueller in ihrer Hauptstadt lebte, dafür sind sie zu selbstfixiert.

Wenn es euch interessiert – und ich hoffe es ist so – bestellt euch einen Druck von Qasida bei Al-Shabaka.

Titled Qasida, the print’s geometric components mirror the rhythmic structure of the classical Arabic ode. The silkscreen is hand-printed on acid-free MultiArt Silk, 400 gr. and produced in the studios of Martin Samuel in Berlin in a limited deluxe edition of 50, titled, dated, numbered and signed by the artist with 10 artist’s proofs noted in Roman numerals.

I am really so sad.

 

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Musik Kunst Mode, Palestine and the Middle East abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s