Woher kommst du?

Where do you come from? Woher kommst du? Wie oft werden wir das in unserem Leben gefragt? Wahrscheinlich jedes mal wenn du jemanden kennenlernst. Jeder small talk mit Fremden landet bald bei dieser Frage. Sehr oft sind die Leute dann stolz auf ihre Herkunft. Proud to be American. Bekennender Bayer. Stolze Rheinländerin. Stolzer Türke. Kölnerin aus Prinzip. Und so weiter.

In Zeiten der Verunsicherung suchen die Menschen Halt in ihrer Identität. Ethnische Identität, sehr oft, aber auch andere Identitäten. Regionale Identitäten. Religiöse Identitäten. Group feelings. Ich glaube, es ist verständlich. Die Versprechungen der Globalisierung sind enttäuscht.

Das sind die Zeitpunkte, wo ich als outsider fühle. Ich glaube, wenn du sagst, du bist stolze Rheinländerin und triffst eine stolze Bayerin, das ist okay. Auch wenn ihr alle mir selten wirklich überzeugend erklären könnt, auf was ihr seid so stolz – und warum ihr lebt so oft gar nicht mehr in dieser so wunderbaren Heimat-Region.

Aber was bin ich? A global baby. Binationale Eltern. Aufgewachsen in vielen Ländern. International schools. International company. Zwei Staatsbürgerschaften. There are many people like me, particularly in Europe. We used to feel like an elite. A lot of such people used to look down on those proud to be whatever ethnic identity. Globalism was our ideology, our belief. It was synonymous of modernism, it was the future. We felt like the people of the future.

Now, globalism lies in tatters. Die Menschen klammern sich an ihre Identitäten, manche aggressiv “wir gegen die anderen”, andere verunsichert und defensiv. Aber ich habe nichts. Globalism taugt nicht als Identitäts-Ersatz. Wo ist meine Heimat? Ich weiß es nicht. Ich beginne die Menschen mit ihrer Heimat-Identität zu beneiden. Früher haben sie mich beneidet für den Globalismus. Now it’s my turn. Jetzt beneide ich sie.

n0025

What about tomorrow?

 

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Woher kommst du?

  1. user unknown schreibt:

    Die Heimat ist umso schöner, je weiter sie weg ist. So, wie die Jugend.

  2. schwarzmaler20 schreibt:

    It is always greener on the other side. Kein Grund, den jeweils anderen Weg zu leben zu beneiden.Ich weiß, wie es ist, einen Heimatort zu haben, wie gut es tat, diesen zu verlassen, wie schön es ist, wieder dort zu Besuch zu sein, und wie nervig es sein kann schon wieder irgendwo hinzufliegen oder in einem dieser gesichtslosen Hotels, die weltweit gleich aussehen, aufzuwachen.

  3. keloph schreibt:

    Ich bin in Deutschland gefühlt 20mal umgezogen. Ich habe insofern keine wirkliche Identität aus regionalen Gründen. Aber. Ich liebe Hamburg als meine gefühlte Heimat. Und ich bin in Europa Bürger. Das alles funktioniert ohne Quacksalberei, solange du in dir selbst die Mitte gefunden hast und nicht ertrinkst in Nichtigkeit

  4. rano64 schreibt:

    Ich habe diese „Heimat“ – Gefühl schon lange nicht mehr und ich vermisse es auch nicht. Bin oft umgezogen und der Meinung, dass praktisch jeder Ort immer auch seine guten Seiten hat. Wenn man denn in der Lage ist, sich drauf einzulassen.

  5. Harri schreibt:

    Wenn man nichts selbst geleistet hat, worauf man stolz sein könnte, bleibt offenbar nur noch „die Heimat“.
    Stolz darauf in Berlin geboren zu sein? Nö, aber froh darüber. 😉

  6. mrfreeze01 schreibt:

    In einer Welt, in der sich die Menschen aus Angst und Unwissenheit auf ihre nationale Identität zurückziehen macht es mir Hoffnung, dass es mittlerweile sehr viele junge Menschen gibt, die sich in erster Line als „Weltbürger/innen“ oder als „Europäer/innen“ fühlen. Es mag für diese, für dich im Moment hart sein. Aber in Bezug auf Ausbildung, Netzwerke und dann meist auch in Bezug auf die Berufe gehört Ihr größtenteils zur aufgeklärten „Elite“. Und in the long run wird es immer die Elite sein, welche wirtschaftlich und politisch wirksamer ist, als die dumpfe Masse der „Ungebildeten“. Jedenfalls hoffe ich das.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s