Take art to the people

Seit Jahrhunderten ist die Menschheit kreativ, produziert Kunstschätze von unermesslichem Wert. Manche sind quasi unvergänglich, Architektur, Skulpturen, Gemälde, Literatur. Andere gibt es nur einen Moment lang. Performances of all sorts. Sie müssen immer wieder neu geschaffen werden, keine ist wie die andere.

Ballett zum Beispiel. Eine wunderschöne Kunst, leider viel zu selten zu sehen. Sie findet statt hinter verschlossenen Türen, du bezahlst viel Geld, brauchst Tickets, und wann gastiert schon ein tolles Ensemble? Ballett, das war mal einer meiner Jugendträume. Aber in diesen Jahren lebte ich in einer Stadt, da gab es kein Ballett.

Warum bringen wir das Ballett nicht einfach in die Öffentlichkeit? Da wo die Menschen sind? Schon eine einzige Ballerina kann eine Stadt schöner machen. Erin Teeple macht das. Fashionising zeigt dazu eine sehr schöne Bildrevue:

092115erinteeple1

While we are all busy endlessly feeding our addiction to everything fashion related, the world of fashion itself continues to nourish its eternal fascination with ballet. Classical dance moves that paint the raw city streets in gentler notes make for the most breathtaking editorials, the juxtaposition of femininity, softness, strength and elegance being almost impossible to match or surpass.

Es wäre eine tolle Idee für mehr Kunst in der Stadt. Stellt nicht noch mehr sinnlose Metallklumpen vor öffentliche Gebäude. Gebt Geld aus für Ballerinas für eure Plätze, lasst sie tanzen, für mehr Schönheit im Leben.

 

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Musik Kunst Mode abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Take art to the people

  1. Beat Company schreibt:

    How right you are!

  2. Anonymous schreibt:

    Wir können gar nicht genug Tanz um uns herum haben! Glücklicherweise kam Tanz, egal in welcher Facette, in den letzten 30 Jahren viel mehr in die Öffentlichkeit. Mit Tanz – auch mit Bühnentanz (Ballett) – erreicht man eh die Jugend, mehr als mit Oper. Darum: Unterstützt die Initiative »Tanzjahr Deutschland 2016« (tanzjahr2016.de).

  3. MT schreibt:

    Ich lieeebe Ballett. Einer meiner Lieblingsfilme ist „Billy Elliot – I will dance“. Wegen des Themas aber auch wegen des britischen Humors. Ballettänzer sind wahre Künstler. Die können richtig was.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s