Die Gewinner und Verlierer von Corona

Manchmal, ich denke immer noch, es ist ein schlechter Alptraum. Aber nein, ich habe nie Alpträume, so es kann nicht sein. Corona Crisis ist Realität. In diesen Tagen, du lernst deine Mitmenschen kennen, wie sie wirklich sind. Ich habe mich in vielen getäuscht, ehrlich, und ich habe doch immer gedacht, ich kann Menschen sehr gut einschätzen.

Die Corona-Hysterie vieler Menschen, ich halte sie für absurd. Panik, 100%, hat viele befallen. Viele Leute, von denen ich eine hohe Meinung hatte, sind für Ausgangssperren, Polizeistaat, Law and Order, denunzieren andere bei der Polizei. You can’t believe it. Das Verrückte ist, andere mir sonst eher unsympathische Menschen, sie staunen wie ich und bewahren die Vernunft. Sie sind nicht crazy und sagen nicht, alles Quatsch, sie sind natürlich vorsichtig, aber sie werden nicht autoritär und wollen keine Corona-Gesundheits-Diktatur. In der Krise, du lernst Leute wirklich kennen. Einige werden nie wieder meine Freunde sein, ich habe jetzt sehr tiefes Misstrauen gegen sie. Wenn es ernst wird, sie würden mich ohne jedes Zögern bei jeder Polizei, bei jedem Geheimdienst in jedem denkbaren Regime anschwärzen. In times of Corona, Stasi IM is everywhere.

Die Firma sagt, bitte macht Home Office. Manchmal, ich gehe doch in das Büro, alles menschenleer, aber leitendes Personal darf das und muss es auch manchmal.  Ich habe in meiner Abteilung erlaubt, wer das Home Office nicht erträgt, kann kommen, 1 Person pro Raum ist okay. Die Chefs tolerieren es. Einige Panik-Mitarbeiter wollen mich verklagen, weil ich es erlaube. Ich würde sie am liebsten sofort feuern. Sofort.

Ja, Home Office. Wenn du hast eine schöne große Wohnung, Dachterrasse oder Garten, keine kleinen Kinder im Haus, no problem. Ich zum Beispiel. No stress mit make up, du kannst dich nackt an den Schreibtisch setzen oder alles vom Bett aus machen. Nein, wir machen kein Zoom und Videochats, haha, alles viel zu unsicher. Ich kann mir nicht vorstellen, das lange Zeit zu machen. It won’t work. Es ist grotesquely inefficient.

Aber meine Mitbewohnerinnen sind nicht alle so sorgenlos. Die beiden mit Arbeitsvertrag helfen jetzt den anderen beiden, die von heute auf morgen gar keine Einnahmen mehr haben. Wir halten zusammen. They are lucky. Aber sie wissen, sie sind eine seltene Ausnahme. Wie lange kann das noch so gehen? Für viele, es ist der Absturz in ein anderes Leben, in Armut.

Überall du hörst jetzt, Corona verändert die Welt für immer. Yes of course. Aber was meint ihr damit? Es wird nicht eine Politik ändern, gegen die noch vor kurzem überall auf der Welt Millionen protestiert und revoltiert haben. Chile, Frankreich, Libanon, Hong Kong, Italien, Algerien, and so on. Sie werden nichts für die Armen tun. Sie werden nicht die neoliberale Politik ändern. Sie werden nicht das Gesundheitssystem ent-kommerzialisieren. Sie werden nicht Umverteilung von oben nach unten machen, weil sie merken, es war eine schlechte Idee, es andersrum zu machen. Sie werden genau so weitermachen und mit mehr Repression, denn es geht nur noch mit mehr Repression.

Corona verändert die Welt für immer für viele, die jetzt in prekäre Lebensverhältnisse abrutschen. Die Tagelöhner des digitalen Zeitalters werden mehr. Was der Virus anrichtet, ist vollkommen harmlos gegenüber der Zerstörung durch den weltweiten Lockdown. Diese Zerstörung ist gnadenlos. Was das Corona-Virus und die Anti-Corona-Diktatur gemeinsam haben: die Starken überleben und die Schwachen sterben. Das Virus killt nur wenige, fast alle sterben „mit“ dem Virus und nicht „am“ Virus. Die Folgen flächendeckender Betriebsschließungen und Ausgangssperren werden aber viele Unternehmen und Beschäftigte in den Ruin, in die Armut, in das Prekariat treiben. Wenn Sie glauben, Staatshilfen retten alle, dann glauben Sie wohl auch an den Osterhasen.

Sie wundern sich, warum wirtschaftsfreundliche Regierungen überall so drakonische „Atombomben“ gegen die Wirtschaft dekretieren? Sie wundern sich, warum die Lobbyisten der Wirtschaft plötzlich so still sind? Warum ist die Schwarze Null über Nacht Geschichte? Nein, sie sind keine Sozialisten geworden. Sie stellen nicht „Gesundheit vor die Wirtschaft“.

Der Corona-Crash wird viele Gewinner haben. Sie sind bereits an der Arbeit. Wir werden ökonomische Konzentrationsprozesse haben, viel brutaler als bei früheren Krisen. Wenn man das gesamte soziale und wirtschaftliche Leben einfriert, sind kapitalschwache Unternehmen, kleine Betriebe, inhabergeführte Läden schnell am Ende. Große Ketten übernehmen dann den Markt. Schauen Sie sich den Buchhandel an, den Lebensmittelhandel, viele andere. In der jetzigen Krise dieser Prozess beschleunigt sich dramatisch, zumal große Betriebe leichter zu staatlichen Hilfen kommen und schneller ihre Beschäftigten kündigen oder in Kurzarbeit schicken.

Die staatlich herbeigeführte Monopolisierung führt in vielen Branchen zum Ende des familien- oder inhabergeführten Klein- und Mittelbetriebes. Wenn für die Bereicherung der oberen 5% beim unteren Drittel nicht mehr viel zu holen ist, kommt das mittlere Drittel an die Reihe, die kapitalschwachen Selbständigen zuerst. Wäre Corona nicht gekommen, es wäre langsamer aber sicher auch so gekommen. Das sympathische italienische Restaurant bei dir in der Nähe war vor Corona, zwei Dutzend Systemgastronomie-Ketten werden in Zukunft italienische Gastlichkeit simulieren. Vapiano ist weg, aber das ist austauschbar. Jemand wird die Konkursmasse übernehmen. Es wird viele Konkursmassen geben, die man billig übernehmen kann. Der Wirt ist dann Angestellter eines globalen Unternehmens, die Filiale muss Rendite für Investoren erbringen. Die wirklich Reichen müssen dort freilich nicht essen gehen, sie kaufen ja auch ihre Klamotten und Schuhe nicht bei einem der drei oder vier Großhändler, sondern lassen sich Maßanfertigungen machen und haben einen eigenen Koch in der Villa.

Es wird viele Krisengewinner geben, nicht nur die Hedgefonds die Milliarden verdient haben mit Wetten auf fallende Kurse. Der Pharmaindustrie winken gigantische Gewinne mit neuen Präparaten. Alle Technologien, die auf Künstliche Intelligenz, weitere Automatisierung, auf Vereinzelung setzen, haben Boomzeiten vor sich. Der Mensch ist ein Virenträger, verbannen wir ihn ins Home Office, da kommt er nicht auf dumme Gedanken wenn er mit Kollegen redet. Wenn er mit Kollegen redet, wir hören mit bei Zoom. Überwachungstechnologien für einen Kontrollapparat, der Bewegungsprofile und Gesundheitsindikatoren jedes einzelnen aufzeichnet, werden boomen. Ein vielversprechender Zukunftssektor, kaufen Sie jetzt die passenden Aktien! Zoom ist der Shooting Star an der Börse zurzeit.

Nach dem Ende der Corona-Krise kann die drohende ökologische Katastrophe ohne weiteres als nächste Legitimation dienen. Man wird Ihre persönlichen CO2-Emissionen lückenlos aufzeichnen. Davon träumen viele jetzt schon. Ein grün angehauchter autoritärer Staat wird die Billigung vieler finden, die bei der AfD nur die Nase rümpfen. Die tatsächlichen Gegensätze sind nicht „progressiv“ oder „reaktionär“, sie sind ganz einfach zwischen oben und unten. Die linksliberale Millionärin hat mit dem reichen AfD-Großspender mehr gemeinsam als mit einem Linkspartei wählenden Paketboten. Ein passendes Programm für die kommende schwarz-grüne Koalition, wir können es in Österreich schon bewundern. Warum sollte man Klimakrise und andere Krisen nicht mit ähnlich repressiv-autokratischen Maßnahmen in den Griff bekommen? Wenn es nicht mehr für alle reicht, müssen eben die Ärmeren verzichten, auf Urlaubsflüge, Fleisch, große Wohnungen, eigene Autos. Freiwillig werden sie dazu nicht ja sagen. Aber sie müssen auch nicht ja sagen, sie werden nicht gefragt, sie werden gezwungen. Macron macht es vor. Die Empörung über Orbán ist nur gespielt: ob jemand das Parlament entmachtet oder ob ein Parlament zu allem Ja sagt, ist doch zweitrangig.

Schon bald, es wird brutal. Wer bezahlt die Rechnung für den Corona-Crash? Woher werden die versprochenen und ausbezahlten Milliarden-Beiträge kommen? Alles nur gedruckt? Was wird hinterher gekürzt, weil der Staat doch jetzt so furchtbar verschuldet ist und wieder sparen muss? Die oberen 5% werden es nicht bezahlen, soviel steht fest.

Vergessen Sie es, wenn Ihnen Philosophen und Propheten nun wieder einmal das „Ende des Kapitalismus“ und eine „ganze neue Zeit“ vorhersagen. Woher soll das kommen? Einfach so? Wegen Corona genausowenig wie wegen dem Crash 2008. Jetzt wird Neoliberalismus mit autoritärem Staat kombiniert. Nicht gegen „die Wirtschaft“, zusammen mit ihr, mit den großen Kapitalgruppen, großen Investoren und Entwicklern neuer Arbeitsmethoden. Vielleicht machen sie ein wenig Grundeinkommen ohne die aufwendige Hartz 4 Bürokratie, das ist eine lohnende Investition zur Befriedung von Protestpotenzial. Sie machen ein wenig Multi-Kulti-Gender-Blabla und Klimaschutz, damit die Grünen und ihr geistiges Umfeld mitmachen können.

Abe die soziale Basis dieses autoritären Regimes wird dünner sein, viel dünner als zu den Zeiten, als sie die Illusion der „sozialen Marktwirtschaft“ aufrechterhalten konnten. Die Macht- und Herrschaftsverhältnisse sind zu offensichtlich. Es wird ein Ritt auf dem Vulkan. Dafür, sie brauchen umfangreiche Notstandsbefugnisse. Noch klatschen die verängstigten Menschen begeistert über den Ausnahmezustand. Noch.

Soweit mein Blick in die Zukunft.

Jetzt, ich wende mich wieder meinem Home Office zu, organisiere den Ablauf reibungslos. The bosses love me. Ich habe einen Ruf zu verteidigen, die beste, die effizienteste Abteilung. Here is where the money is made. Es ist ein Faustian pact. Solange ich Geld mache, ich habe alle Freiheit. Wenn nicht, ich werde fallen, sehr tief fallen. Es gibt genug Feinde, die nur darauf warten to get me. Das Gesetz des Dschungels. I am the tiger queen. But no alpha female rules forever. One day, they will get me. And one other day, the angry poor will get them. Sobald die Verlierer und Verlorenen sich nicht mehr darauf verlassen, dass das Establishment ein Einsehen hat, sondern sie alles was sie wollen selber erkämpfen müssen.

No make up in home office necessary…

 

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Politik, sunflower's business views abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Die Gewinner und Verlierer von Corona

  1. Marius schreibt:

    Hervorragend geschrieben, jedes Wort stimmt Und niemand wehrt sich dagegen …
    Alles im Sinne der oberen 5%

  2. gkazakou schreibt:

    Genau! Auf den Punkt gebracht.

  3. Holger schreibt:

    Sehr guter Artikel. Wenn Du Dir jetzt noch die Faschismus-Definition von Mussolini vergegenwärtigst, dann weißt Du, wohin die Reise geht. Mussolini hat Faschismus sinngemäß als die Verschmelzung von der Macht des Staates mit der Macht der Wirtschaft zwecks Interessendurchsetzung bezeichnet.
    Wir steuern m.E. gerade dorthin und die tonangebenden Akteure sind sich dessen sicherlich auch bewusst.

  4. Sempron schreibt:

    Sehr schön geschrieben!

  5. Pingback: Die Gewinner und Verlierer von Corona | per5pektivenwechsel

  6. Andy schreibt:

    Vielen Dank für diesen sehr guten Artikel! Diese Corona-Krise hat wirklich auch positive Seiten: 1. Wir reden jetzt nicht jeden Tag über Greta Thunberg. 2. Wir lernen jetzt, was es heißt den Rat der Wissenschaft blind zu folgen, wie es Greta Thunberg gefordert hat. Die Konsequenz: Ein wirtschaftlicher Totalschaden. 3. Ich freue mich riesig: Die ganzen Immobilienbesitzer/Vermieter die ihre Mietwohnungen in AirBnB-Wohnungen verwandelt haben und damit ganze Stadtviertel entvölkern werden jetzt jeden Tag von ihrer Geldgier bestraft. Einfach genial!…Und für mich als „einfachen“ Bürger gibt es keinen Unterschied: Ein wirtschaftlicher Abschwung wäre sowieso gekommen. Ob Corona-Diktatur oder Öko-Diktatur. Die wirtschaftlichen/finanziellen Auswirkungen sind für mich sind exakt die gleichen Probleme.

  7. Pjotr Panini schreibt:

    Achgottchen, da hat Madame Mitläuferin im Corona Fake die Nerven behalten. Das ist nun wirklich eine tolle Leistung inmitten der medienverstrahlten un weichgespülten. Damit die eigne Birne die totale Selbstaufgabe aushält wird dann noch ein wenig kritisiert. Wenn es mal wirklich hart auf hart kommt ständen Sie auf der falschen Seite.

    Was für Kritik eigentlich? Das die Untergebenen Panik mimen und ansonsten die freie Zeit genießen? Totale Kontrolle war schon immer, neu ist nur das die kontrollierten ihre Stasi Akte selbst schreiben. In der vollkommen korrekten Einschätzung das es niemanden Interessiert wo ihr Foto vom Frühstücksei morgen gespeichert ist und welche Farbe die Tischdecke hatte. Inklusive ihnen selbst.

    Die nächste Zeit wird „interessant“. Das IV Berliner Reich hat sich im üblichen Dilettantentum selbst in den Fuß geschossen und sieht sich einem dramatischen Einbruch der wichtigsten Steuerarten gegenüber. Was vermutlich wie immer mit Geld zugeworfen wird und die Sache wie immer nicht bessert „weil es ja nicht die kleinen buntbedruckten Scheinchen waren die Probleme hatten (HG2G)“.

    Gibt wie immer mehr Schulden, danach geht es weiter wie immer. Wo Sie ökonomisch noch was konzentrieren wollen ist mir angesichts der Bäcker, Burger, Sandwich und Kaffeeketten auch schleierhaft. Die Dönerläden und Kioske?

  8. Super Artikel! Die Kleinen werden ausgequetscht und die Großen fressen sich voll.

    Am 19.04. haben die Engländer Covid19 von der Liste der gefährlichen Viren gestrichen. aus : https://kenfm.de/kenfm-am-set-gespraech-mit-prof-dr-sucharit-bhakdi-zu-covid-19/ Aber Deutschland macht den Hype immer weiter. Wenn es dafür einen Grund gibt dann könnte die Bundesregierung diesen ja mal benennen und das Volk nicht wie kleine Kinder behandeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s