I don’t like the Greens

Germany, you are a mystery to me. I have long given up being part of you, despite my German passport. For many years I tried to become German, which is of course difficult when you move here when you’re 30 and have never been here before, hardly speak the language…and for historical reasons have this passport that says you ARE German. I learnt the rather difficult  language quickly, but…after so many years you guys still called me “ihr Amerikaner”. So, I gave up. I no longer wanted to “integrate”. Now, I am what I am. An American in Germany.

Excuse me for writing this piece in English. I was determined to publish this blog in German. For a German audience. These were the days when I really wanted to “integrate”, to be – or become – German. A friend proofread everything so it was in perfect German. No longer. I am no longer embarrassed by my imperfect German. And when I write about you Germans, I think in English and so please allow me to write in English. The next piece will be in German again.

I am puzzled about you, once again. Absolutely. You are in a green hype. The Green Party and its popstar leaders are topping the polls, one of them may become your next chancellor. It should not be too difficult to win against a dull Merkel clone whose name nobody can pronounce so that everybody calls her AKK. AKK – imagine. What a name.

Surely, America is no stranger to political lunacy. Compared to Trump, all your figures are wonderful. Yet we have hope. We have Bernie Sanders, we have Alexandria Ocasio-Cortez. Admittedly, another complicated name, so we call her AOC. AOC sounds better than AKK, anyway.

And you have these Greens.

Yeah. They’re more affable than all the other idiots. Look at this BlackRock manager who almost became Merkel’s successor. Look at these Social Democrats. I mean, who takes them seriously? This Rezo youtuber did a wonderful job in exposing the completely emptiness of your party establishment. You are lucky that your right-wing extremists are amateurs, too. Your billionaires and oligarchs are not behind them, they still back the establishment, the CDU. That’s a big difference to America.

So, in the polls the Greens rise and rise and now they’re ahead of the CDU. A coalition of the Greens with the CDU looks increasingly likely. Yet what I don’t understand is why nobody in your Land of the Dichter and Denker thinks a minute ahead and questions what these Greens are. What will happen when they rule. In a coalition with exactly this CDU.

Let’s first look at where they rule already. In your Länders, your federal states, you have them in government almost everywhere. Have you noticed a difference anywhere? It escapes my attention that in Baden-Württemberg, in Hessen, in Berlin, in Schleswig-Holstein, in Hamburg, in Thuringen, wherever, the realities are different from Bavaria or Lower Saxony. Apart from that, did you notice that this country seems to be literally fed up with the CDU, and the only way the Greens have to get into the Cabinet is a coalition with exactly this party?

So you vote for the Greens to get rid of the CDU and what you get is a government of the Greens with exactly this CDU. Very nice.

Did they ever tell you what they will do in government? No? They didn’t have to, because you never asked them. You are happy with a feeling. Feeling Green. Young and modern pop stars are better than old bureaucrats who don’t understand how to deal with social media. Haha.

The first piece questioning that was in taz, a paper that I don’t like because it is so Greens-affiliated. A good piece, really – read it before you vote for them.

Let me tell you what will happen to this country, the country I live in, two years after the Greens rule jointly in a coalition with the CDU.

There will be Rezo videos against the Greens, for continuing the same old bullshit that we see now. There will be widespread protests against the austerity that they will impose in the wake of trade wars affecting the German export economy, bringing the global crisis back home to your glorious car industry. There will be something like the French yellow vests movement – not against a few ecotaxes but against the failure to tax the rich to make the poor richer. And you will be lucky that your AfD is such a disorganized bunch of amateurs that they get nowhere close to France’s Marine LePen.

You will have your Green government and you will have the economic crisis that these pop stars are not prepared for. They are a feeling, nothing more.

And your capitalists, the ones ruling the country in reality, won’t care who sits in the Chancellery and in the Bundestag. They get what they want. They get austerity, a proper and growing low-wage sector, a dying Tarifvertrag system, weak trade unions, global competition against China, deregulation, and low taxes for the rich and the corporations. Of course, painted with a little greenery. Maybe with a Mietpreisbremse that works.

The only problem is, people will feel the pain and won’t buy the Green stories any longer. You will be just like the UK, France, Italy, the Netherlands. Political chaos, political parties falling apart and no proper alternative emerging. And it won’t matter, because the capitalists get what they want under any political setup, as long as you prevent a progressive movement like Bernie Sanders in America from getting the power that is now shaking America.

Bernie is changing America, already now. Your Greens are changing nothing, they’re stabilizing the capitalist system destroying people and the planet. That’s the big difference.

The Greens are not what you think they are. Think about it.

 

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu I don’t like the Greens

  1. Pingback: I don’t like the Greens — From a Sophisticated Lady! | form7

  2. Hat dies auf ragbag rebloggt und kommentierte:
    » … You will have your Green government and you will have the economic crisis that these pop stars are not prepared for. They are a feeling, nothing more. … «

  3. Aventin schreibt:

    Bernie Sanders is too old for this job!!!

  4. Pingback: I don’t like the Greens — sunflower22a | per5pektivenwechsel

  5. WalterG schreibt:

    Sollte man den Planeten wirklich jetzt noch mit einem Green New Deal quälen, wie es Herr Sanders vorhat? Um dann was zu haben? Endlich wieder Wachstum und Vollbeschäftung (natürlich als Selbstzweck) mit gutem Gewissen, obwohl die Lebensgrundlagen trotzdem oder gerade deshalb vor die Hunde gehen?
    Überhaupt grotesk sind Unterfangen, dieses Arbeitslager noch weiter am Laufen zu halten, wenn man sich ins Bewusstsein ruft, dass mindestens ein Drittel selber zugibt, sie hätten einen Bullshit-Job und dass man andererseits immer größere Anstrengungen unternimmt (wozu natürlich auch die allgegenwärtige geplante Obsoleszenz gehört), damit das produzierte Zeug noch Jemand kauft.

    Sollte man nicht stattdessen diesen Quatsch mit der Warenwirtschaft und der Lohnarbeit einfach sein lassen?

  6. Anonymous schreibt:

    Bernie Sanders gut und schön – aber wenn Du Dir ihn genau ansiehst: er ist eigentlich Sozialdemokrat (und kein Sozialist)- das meint: er versucht das System aus sich heraus etwas erträglicher zu machen, für eine Weile – Kapitalismus in Häschenpantoffeln sozusagen; der vorletzte, der sowas in der Art in den US versuchte, war Franklin D. Roosevelt – und der hatte ungleich bessere Voraussetzungen: Weltwirtschaftskrise, das Finanzsystem war praktisch zusammengebrochen, die kleine Schicht der Superreichen, oder Oligarchen, wie man heute sagen würde, desavouiert, die Bevölkerung zusätzlich zum um sich greifenden Elend von der idiotischen wie bigotten Prohibition drangsaliert; es gab eigentlich nur drei Möglichkeiten: 1.: Revolution nach Lenins Vorbild, die da von einer Kaderpartei kontrolliert bzw. übernommen, notwendig zu einem autokratischem System, Terror und am Ende in die Kleptokratie führt.; 2.: Faschismus – dazu muß man nicht viel sagen, Umberto Ecco hat da eine gute Checkliste gemacht; der Kapitalismus in der Krise neigt zum Faschismus (s. Henry Ford damals, die Koch-Brüder heute); 3.:man versucht es mit Taylorismus, was Roosevelt tat: Investitionen und der Versuch einer sozialen Mindestabsicherung – und glaube nicht, daß er keinem politischen Gegenwind ausgesetzt gewesen wäre – letztendlich hat ihm (und dem einfachen amerikanischen Arbeiter un Angestellten bis in die 1970er) der zweite Weltkrieg den Arsch gerettet. Gleichzeitig hat selbiger zweite Weltkrieg die kleine Schicht der Superreichen wieder nach oben gebracht: diesmal in der Gestalt des Militärisch-Industriellen Komplexes – der uns (neben anderen) heute noch an der Backe klebt – und für den ist ein erneuerter Faschismus ein feuchter Traum – da wird auch ein Mr. Sanders nichts gegen ausrichten können.
    Wir brauchen einen Systemwechsel. Ich weiß auch nicht, wie das neue System aussehen sollte. Ich fürchte, ich würde es nicht mögen. Du auch nicht. Gut, daß ich keine Kinder habe…

    p.s.: ich mag die Grünen auch nicht, die CDU ist ohnehin indiskutabel – furchtbare Vorstellung eine Regierung CDU/Grüne: die Bigotterie, Verlogenheit & Korruptheit der CDU gepaart mit der Bigotterie und dem Tugendterror der Grünen…

    • sunflower22a schreibt:

      I agree. Natürlich, eigentlich wir brauchen einen Systemwandel. Aber so wie du, eigentlich ich habe Angst davor. Was ist das neue System? Deswegen, warum nicht mal ein richtiger Sozialdemokrat wie Bernie? Vor Bernie ich habe keine Angst, vor einem „Systemwechsel“ vielleicht doch. Aber, vor Bernie haben die Milliardäre Angst. Also, er kann nicht so falsch sein 🙂

  7. Provinzei schreibt:

    Natürlich haben Sie recht. Den Grünen kann man auch nicht mehr trauen, mit Betonung auf „auch“. Schade, habe mich seinerzeit sehr gefreut, als „Wir“ über die 5% kamen.
    Vor 40 Jahren. Oder so.
    Ansonsten, wenn es Ihnen hier nicht passt, Pass abgeben und gehen.
    Sorry, das klingt jetzt voll nach AfD. Tut mir leid, mit denen habe ich aber nix am Hut.
    Trotzdem, auch ich habe die Welt schon bereist, und mit dem Deutsch habe auch ich meine Probleme, vor allem mit der Rechtschreibung, aber es gibt kein besseres Land als Deutschland.
    Wenn Sie hier angepisst sind, Zeug packen und nach USA oder Jordanien oder Libanon, alles ganz tolle Länder, tolle Leute, Todesstrafe und alles was das Herz begehrt. Bitteschön !

  8. Pjotr Panini schreibt:

    America? Who the fuck lies that? Tell you what´, i am born where i live and i give a f**k of the nations name. Coincidence, nothing more.

    und dieser Rezo Schwachsinn? Tja die betroffenen hätten da eine Menge zu erzählen gehabt.

    Z.b. von der Mutter aller Recyclingsysteme, dem grünen Punkt. Ok die C$U hat das nur beschlossen weil damit Geld zu verdienen und der Opposition eins auszuwischen war. Aber es war ein bundesweites System. Bevor man es dann an ein paar blöde Amis vertickt hat weil sowieso die nächste Runde der Kreislaufwirtschaft anstand.

    Oder das durch german efficency in Sommerzeiten wie diesen mehr als die Hälfte des Stromes regenerativ erzeugt wird, die Autos alle bleifrei und mit Kat sowie mit wesentlich geringerem Verbrauch fahren, die ersten mit Wasserstoff und Car und Bike Sharing nebst ÖPNV Anbindung überall gepuscht wird. Auch das die Gewässer wieder so sauber sind das man die Fische essen kann. Ein paar AKWs wurden auch noch abgeschaltet trotzdem ist meist Überschuss in den Netzen und und und.

    Das alles hätte man diesem Spacken, der dann zum Baden sonstwohin geflogen ist, erwidern können. Macht man aber nicht, warum? Weil man sich dann mit diesem Widerling und seiner nun wirklich wie auch immer versifften Lügenpropaganda auf eine Stufe stellt.

    Man bietet ihm ein Gespräch an, das er aber ablehnt weil er – wie er dann – was er als Medienmarionette ganz richtig einschätzt – „ins stottern“ kommen würde.

    Kampagnen können grüne sehr gut, da kann man wenig gegen machen. Also lässt man Sie ins Messer laufen indem Sie mittels Regierungsbeteiligung an ihren eigenen Widersprüchen von selber scheitern. Hat schon mal geklappt, bundesweit.

    Der deutsche Kommentar zu obigen Erfolgsgeschichten ist übrigens der das die Befürchtung diskutiert wird das dieser Zappelstrom den totalen Blackout – vermutlich ewig und für alle Zeiten- verursacht. Das mit Stromausfällen von durchschnittlich 13 Minuten pro Jahr das Land ziemlich allein dasteht wird dabei ähnlich kommentiert wie ne Meisterschaft von Bayern München. Man setzt es achselzuckend voraus.

    Das ist alles so unsympathisch auch wieder nicht.

  9. Holger schreibt:

    Tja, die „Oliv“-Grünen. Du hast in Deiner Abrechnung nicht erwähnt, dass es diese angeblichen Pazifisten waren, die Deutschland in den ersten Krieg nach 1945 geführt haben – Serbien/Kosovo.
    Und der aktuellste Kracher, den sich diese Pseudo-Ökos geleistet haben ist die Zustimmung zu gefracktem LNG aus Trumpistan: https://www.rubikon.news/artikel/die-umwelt-verrater
    Das ist echt nicht mehr auszuhalten.
    Da ist der Schulterschluss mit Ukro-Nazis im Europaparlament fast nebensächlich.
    https://www.freitag.de/autoren/ulrich-heyden/slawa-ukraina-toent-es-im-europa-parlament
    Bei diesen Typen handelt es sich um die Nachfahren der Banderaleute, die mit den Nazis gemeinsame Sache beim holocaust gemacht hatten; ekelhaft……

Schreibe eine Antwort zu Anonymous Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s