Der Westen am Ende

Normalerweise, die “Münchener Sicherheitskonferenz” interessiert mich nicht so sehr. Aber diesmal, es war wirklich was los. Alle gegen alle. Die Welt wie sie ist, unverstellt, keine diplomatischen Floskeln. Sogar bei Merkel. Es war eine Demonstration davon was wir alle schon lange spüren: es gibt „den Westen“ nicht mehr, als eine politische Einheit. Solange die Sowjetunion bestand, man hatte einen Feind, da musste man zusammenhalten. Heute, man hat keinen Feind mehr, oder nur Feinde die manche für Feinde halten und manche nicht – und vielleicht, der größte Feind sitzt in den eigenen Reihen.

Der Auftritt von US Vizepräsident Pence, es war sooooo embarrassing. This man is crazy, completely crazy. Ein evangelikaler Wanderprediger, der sich in die Politik verirrt hat. Man kann nur hoffen, dass Trump nicht abgesetzt wird, oder wenn dann nur zusammen mit Pence. Pence hat die Isolierung der USA perfekt illustriert. Niemand ist in dieser Bastion der transatlantischen Sicherheits-Community noch auf ihrer Seite. Niemand applaudiert, alle denken er ist verrückt.

Soweit, so gut. Auf diese Analyse kann man sich außerhalb der US Republikaner leicht einigen. Aber wenn Germany’s media nun ihre Kanzlerin bejubeln, weil sie ausnahmsweise mal klar gesprochen hat und ihre Politik gegen Pence verteidigt hat, ich verstehe nicht warum das so begeisternd ist. Denn in Wirklichkeit, sie hat gezeigt, wie ratlos das deutsche Establishment ist. They lost their big brother. Sie sind jetzt wie Waisenkinder. Natürlich wird Merkel’s Rede keinerlei Eindruck bei Pence hinterlassen: er war demonstrativ gar nicht im Saal. Trump wird die Strafzölle machen, make no mistake, das steht längst fest. Und dann der Handelskrieg beginnt.

Trump wird weiter versuchen, die EU zu spalten, zu zerstören, die Osteuropäer in eine sinnlose Konfrontation zu Russland zu treiben. So etwas machen die Polen und Balten immer begeistert mit, sage „Russland“ und die Polen und Balten schalten sofort und zuverlässig ihren Verstand aus. Und natürlich, auch Putin versucht die EU zu spalten. So unattraktiv wie die EU zurzeit ist, ist das nicht so schwer. Hauptursache: Merkels Regierung, die deutsche Wirtschaftsdominanz in der EU, die alle anderen erdrückt.

So Germany ist jetzt bald alleine zuhause. Make no mistake: there was no applause for Pence and thundering applause for Merkel in Munich. Aber diese Leute, die dort applaudieren, das ist eine sehr spezielle Community. Merkel hat gesagt, was diese Leute denken. Aber es ist die Frage, was Merkel und ihre Regierung machen werden aus Merkels richtiger Analyse.

Deutschland hat gut gelebt mit NATO und EU. Aber die USA machen entweder die NATO kaputt oder machen nur weiter mit, wenn sie alleine das Kommando haben. Die Spannungen in der EU werden immer größer, weil Deutschland nur an sich selbst denkt. So what?

Germany müsste sich von den USA emanzipieren, die sinnlose Konfrontation mit Russland beenden und in der EU viel mehr wirtschaftliche Rücksicht nehmen. Es ist ein gordischer Knoten. Die Emanzipation von den USA will das deutsche Establishment nicht, und Osteuropa will sie auch nicht. Also wird sie nicht passieren. Die Konfrontation mit Russland geht also weiter. Eine auseinanderstrebende EU zusammenzuhalten, übersteigt die Kräfte und das Vorstellungsvermögen der Deutschen. Prepare for difficult times ahead. You will miss the Merkel years, but remember: ihre größte Leistung wäre jetzt, die schwierigen Entscheidungen zu treffen, die Deutschland treffen muss. Das kann sie nicht, das will sie wohl auch nicht, denn dazu ist niemand im deutschen Establishment bereit. So die Dinge nehmen ihren Lauf. The good times are over. Deutschland kann jetzt sehr vieles falsch machen.

 

Manche sagen, es geht nur noch abwärts für Germany

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Westen am Ende

  1. Pingback: Der Westen am Ende — sunflower22a | per5pektivenwechsel

  2. Pjotr Panini schreibt:

    Sehr schön, wenn das Theater von Ottilie Normalverbraucher wahr genommen wird hat das ganze ja seinen Zweck erfüllt. Tell you what, die USA sind Pleite. Die Fiat Money Trillionen sind nicht mehr zu decken. Der „Point of no return“ ist imho so ziemlich genau mit dem Startzeitpunkt einiger Calibr cruise missiles von einer Russki Fregatte im kaspischen Meer zu verorten.

    Danach war alles anders.

    Merkel wird unterschätzt, nicht die Tante selber, die ist zu doof um was zu checken. Aber Sie ist das perfekte Mimikry eines Apparates der sich aus den Klauen eines mittlerweile gemeingefährlichen Raubtieres zu winden versucht. Nicht das die jetzt viel besser wären, aber die Chance ist da. Syrien, Libyen, Irak, die Spur des Wahnsinns die ihr „Heimatland“ hinterlässt lässt niemandem eine Wahl.

    Btw: Mit Oma Clinton am Ruder ständen wir heute alle am nuklearen Abgrund. We came, we saw, we died. Ahahahahahah.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s