Mann und Frau

Es war eine unerwartete Nachricht, eine schöne Überraschung zuerst, aber dann sie wurde zu einer traurigen Nachricht. Ein Mann, mit dem ich vor Jahren eine schöne Begegnung hatte, würde sich freuen mich wiederzusehen. Es war eine außergewöhnliche Begegnung, mit einem über 20 Jahre älteren Mann. Ein Abendessen, geplant als reines business date, wurde zu einer sehr persönlichen Begegnung. Danach wir haben uns nicht mehr gesehen, nichts mehr voneinander gehört. Jetzt, er würde sich freuen mich noch einmal zu sehen. In einem Krankenhaus. Er wird nicht mehr lange leben. Sehr traurig.

Es ist keine Fahrt mit der U-Bahn, es ist weiter weg, in dem Land aus dem er kommt. I do it anyway. Man begrüsst mich mit den Worten, wir dachten, er hat keine Tochter. Was soll ich dazu sagen? Er freut sich sehr dass ich komme. Wir erinnern uns an diesen schönen Abend, diese schöne Nacht, als unsere vielen Vorurteile über mächtige alte Männer, über junge Karriere-Frauen sich schnell auflösten in Luft. Ich weine selten, aber als er erzählt, wie der Krebs ihn auffrisst, es geht nicht anders. Materiell, in Sachen Status, er hat alles im Leben erreicht, aber er ist immer einsam geblieben. Er wollte es nicht anders. Er bereut nichts. Aber, natürlich, irgendwie es ist doch traurig, jetzt, am Ende. Niemand interessiert sich mehr für ihn, außer wenn man hofft, etwas zu erben. Niemand wird etwas erben. Sie sollen ihr Geld selber machen.

Nur wenige Leute will er noch sehen. Es war nicht einfach, mich wieder zu finden. Schön dass ich gekommen bin. Warum bin ich gekommen?

Wir halten uns für modern, emanzipiert, frei, aber wir sind archaischer als wir glauben. Es ist selten, dass sich ein Mann und eine Frau zum ersten Mal treffen, trotz vielem was sie trennt Respekt voreinander haben, in beiden Richtungen (das ist wichtig), einen intensiven und kultivierten persönlichen Austausch haben, sich sehr spannend finden, und dieser Austausch auch sinnlich und erotisch wird. Sie spielen ein Spiel, das niemand gewinnen will, ein Spiel um den Spieles willen. Noch seltener ist es, wenn beide wissen, es bleibt bei diesem Treffen, es gibt keine Verpflichtungen, und auch niemand anders hat etwas dagegen und es passiert kein Drama mit irgendwem danach. Und danach, man behält den schönen Abend einfach nur in schöner Erinnerung.

Wäre es öfter möglich, wir wären einer friedlichen, schöneren, besseren Welt näher. Aber die Gesellschaft tut alles, um das so schwer wie möglich zu machen, erfindet Moralstandards und Ideologien die das verhindern.

Es war ein sehr intensives Gespräch mit ihm. Als ich gegangen bin, wir haben geweint. Ich werde ihn nicht vergessen. Eines Tages, alles wird vorbei sein, auch für mich. Hoffentlich noch lange nicht.

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s