Die große Maschine

Nie ich hätte gedacht, wie sehr es mein Leben verändern wird, als sie mich „beförderten“. „Führungsverantwortung“. „Anerkennung Ihrer hervorragenden Leistungen“. „Sie können viel mehr gestalten“. „Mehr Frauen in Leitungsfunktionen“. Und natürlich „viel mehr Geld“. Das waren die Sirenengesänge, womit sie mich köderten. Ich habe sehr gezögert, aber schliesslich, ich habe ja gesagt. Es war eine Mischung aus Zwang und Versuchung. Niemals ich hätte gedacht, dass sie ausgerechnet mich dazu einladen. Das enfant terrible, das alle Verhaltensnormen ignoriert, den Dresscode ignoriert. Aber sie sagten, meine Resultate sind unschlagbar gut.

Leider, das Leben „in Führungsverantwortung“ ist ein ganz anderes. Nein, du kannst nicht mehr sagen, I don’t care. You have to care. Ich arbeite viel viel mehr. Wenn du ausrechnest was die Kosten-Nutzen-Relation ist, ich verdiene genausoviel oder weniger pro Stunde – weil jetzt die enormen Überstunden normal sind, erwartet werden. Ich komme nach Hause, meine lieben Mitbewohnerinnen liegen schon seit Stunden im Whirlpool, sind schon seit Stunden wieder unterwegs, manchmal, sie liegen schon im Bett. Sie haben schon Mitleid mit mir, ich beneide sie.

Ich bin viel mehr Teil der großen Maschine geworden, genannt Kapitalismus, als ich jemals wollte. Ich habe das Gefühl, ich habe mein Leben an einen multinationalen Konzern verkauft. In meinem Leben ich habe mich schon oft verkauft, sehr oft, aber never ever so gründlich. Ich habe es nicht einmal aus Not getan, denn mein alter Job war okay, sondern wegen ihrer freundlichen Einladung.

Ich erwische mich, wie ich immer nur an diesen Job denke. It is a mix of determination to succeed and despair. Einmal, ich habe darum gebeten, bitte degradiert mich auf meinen alten Job. Sie sagten, unmöglich, du kannst kündigen, aber nicht zurück. Oh shit. Als sie mir sagten, entweder ich halte mich in Zukunft an den Dresscode oder ich werde degradiert, ich habe nur gelacht und gesagt, please do it. They did not. Leider.

Aber dann, es ist wieder diese determination, ich zeige es euch. My peers, they hate me, outright. Die einzige Frau auf dieser Leitungsebene. Niemals sie sollen sagen können, diese Frau hat versagt, wir haben sie besiegt, Frauen können das nicht. Sie ist exzentrisch (noch), unkonventionell (noch), Ausländerin (forever), ignoriert den Dresscode (forever), und liefert schon wieder die besten Ergebnisse (she does not even know herself why). I am a threat to them, to their identities. Nein, niemals ich möchte mich geschlagen geben gegen diese Typen. Aber der Preis ist hoch: ich werde noch mehr Teil dieser Maschine genannt Kapitalismus.

„Ich bin ein lebensfroher Mensch und ich lache gern.“ So ich schreibe in dem „about“ dieses Blogs, heute manchmal ich denke, wann hast du das letzte Mal gelacht. Warum schreibst du nur noch selten hier in diesem Blog. Das Unternehmen frisst mich auf, frisst mein Leben auf.

Aber ich verspreche euch, I will survive. Es wird niemals einen burnout geben. Ich werde bleiben wie ich bin. Today, I will relax all day, today even for 25 hours. My dear friend calls me to join her in the whirlpool. Have a wonderful day.

This could be my next dresscode violation.

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, sunflower's business views abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die große Maschine

  1. rano64 schreibt:

    Tja, willkommen im Club. Normal machen den Scheiß immer nur Männer. denn die meisten Frauen sind viel zu schlau, um sich diese Tretmühle anzutun.

    Das ist übrigens dieses berühmte Patriarchat, dass die armen Frauen davon abhält, sich im Hamsterrad einer Firma zu Tode zu schuften.

  2. Pingback: Wenn Frauen die Macht haben | sunflower22a

  3. Pingback: Künstliche Intelligenz | sunflower22a

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s