Die italienische Rebellion

Italy is wonderful. In meiner Jugend, ich habe einige Monate in Rom gelebt, es war eine wunderschöne Zeit und ich habe es geliebt. Wundervolle Menschen, voller Optimismus und Lebensfreude.

Heute, Italien ist anders. Für Touristen, es ist immer noch wunderschön. Vielleicht noch schöner als jemals, denn die Touristen werden immer mehr, aber sie haben die üblichen Folgen. Die Airbnb-isierung einer Stadt macht das Leben für viele unbezahlbar. Wenn du in Italien leben musst, wenn du dort dein Geld verdienen musst, Italien ist eine Katastrophe. Talentierte, kreative junge Menschen – also die Zukunft eines Landes – machen wieder das was sie vor 100 Jahren auch gemacht haben: Auswandern.

To be young, gifted, educated and Italian is no guarantee of financial security these days. As a new report by the Bruno Visentini Foundation shows, the average 20-year-old will have 18 years to wait before living independently — meaning, among other things, having a home, a steady income, and the ability to support a family. That’s almost twice as long as it took Italians who turned 20 in 2004. Eurostat statistics in October 2016 showed that less than a third of under-35s in Italy had left their parental home, a figure 20 percentage points lower than the European average. The trend is expected to worsen as the economy continues to struggle. Researchers said that for Italians who turn 20 in 2030, it will take an average of 28 years to be able to live independently. In other words, many of Italy’s children today won’t have “grown up” until they’re nearing their 50s. (Wolf Street)

Aber die Italiener sind wohl auch diejenigen Europäer, die am meisten Anarchisten sind. Sie haben jetzt das gemacht, wovon andere immer nur reden: sie haben bei den Wahlen ihr Establishment summarisch zum Teufel gejagt. Vaffanculo, der Schlachtruf der 5 Sterne Bewegung, verpisst euch alle. Yeah. Ich bewundere euch dafür. Berlusconi und die Neoliberalen – weg. Niemand anders hätte sich das getraut, am allerwenigsten die Deutschen. Niemand hat es geglaubt, obwohl alle Umfragen es gesagt haben. Auch nicht die Finanzmärkte, die sonst jedes Erdbeben spüren. Noch sind sie sehr ruhig. Aber das wird sich bald ändern.

Bald, die neue Regierung wird offen die Euro-Austeritätsregeln brechen. Es wird einen  Showdown zwischen der EZB, unter dem Goldman-Sachs-Italiener Draghi, und Italien geben. Das ist eine andere Kategorie als EZB vs Griechenland. Alles was die EZB machen wird – machen muss – wird nicht nur Italien hart treffen, sondern auch den Euro selbst, also die EZB. In Berlin, sie sind so beschäftigt mit Trump und mit sich selbst, dass sie Italien schon lange nicht mehr ernst genommen haben. Jetzt, es ist zu spät. Nun kommt die Rache für eine brutale Politik des „Germany First“ seit Euro-Einführung.

Die Grillini und die Lega Nord sind nicht wie die Amateure in Athen. Sie sind inzwischen erfahrene Machtpolitiker. Ihre Hardliner reden bereits davon, dass sie mit Militär und Polizei die Zentralbank besetzen werden, wenn die EZB Italiens Kreditlinien kappen und damit das Finanzsystem Italiens lähmen sollte. Alles mit Kalkulation: sie wollen den Euro nicht mehr, denn er hat Italiens Wirtschaft nur geschadet. Einfach austreten geht nicht oder nur zu sehr hohen Kosten. Also wollen sie ihn zerstören, und das kann Italien, aber nicht Griechenland. Wer aus dem Euro austritt, riskiert eine gigantische Kapitalflucht und Verschuldung, weil alle ihre Euros ins Ausland schaffen würden, um einer drastischen Abwertung mit einer neuen Lira zu entgehen. Aber wenn die ins Ausland transferierten Euros genauso getroffen werden wie alle Euros, egal wo sie sind, du hast sogar ein wesentlich kleineres Problem.

Germany, zieht euch warm an. 20 Jahre lang habt ihr es meisterhaft verstanden, mit dem Euro euch zu bereichern und den Rest Europas untertan zu machen. 20 Jahre lang habt ihr euch selber vorgemacht, der Euro sei ein Opfer Deutschlands für die Einheit Europas, obwohl es war genau andersrum. 20 Jahre lang habt ihr mit dem unterbewerteten Euro die Weltmärkte erobert und Riesen-Überschüsse gemacht. Der Rest der Welt, nicht nur in Rom und Washington, hat jetzt die Schnauze voll. Now they come and go after you. Nicht mit sophisticated strategies that never work, wie der Professor Varoufakis das wollte. Nein, mit purem Chaos, mit Populismus, Anarchismus, Rebellion. Damit könnt ihr nicht umgehen.

Germans, you still don’t get it. Wir werden die nächsten Monate chauvinistische Tiraden gegen die faulen Italiener sehen, wie schon damals gegen die Griechen. It will be very, very ugly. Nicht der Euro macht Europa kaputt, es ist das was Schäuble, Merkel & Co damit gemacht haben. Merkantilismus, Germany First, die Zerstörung der Sozialstaaten. My biggest disappointment about your country, about you Germans is that nobody, absolutely nobody seems to get that obvious message. You are too stupid to understand what your wonderful government is doing. If you seriously try to beat the Italians into submission like the Greeks, all hell will break lose on this continent. Sunflower as a doomsday prophet, not my natural role. But that is something, well, that  I have learned in your country.

Your time is up

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Politik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Die italienische Rebellion

  1. Rob schreibt:

    „Absolutely nobody seems to get the obvious message“? Ich weiß nicht, erleb ich in meinem direkten Umfeld anders. Vielleicht nicht genügend um im großen einen Unterschied zu machen, das mag sein. Aber die Lüge funktioniert nicht deshalb so gut weil „der Deutsche“ seit 20 Jahren heimlich sein Geschäft mit dem Euro auf Kosten aller anderen Europäer macht, während er nur so tut als würde er in einem neoliberalisierten Land mit zumehmend ausgehöhltem Sozialstaat leben. Für die wenigen auf die der Vorwurf zutrifft spielen Dimensionen wie Nationalitäten doch nur noch als Ablenkung eine Rolle. Und ohne das als Vorwurf zu meinen hast du mit diesem Schlag Menschen mehr zu tun als der durchschnittliche Leser hier, zumindest wenn man deine anderen Beiträge für bahre Münze nimmt 😉

  2. Pjotr Pannini schreibt:

    Ach wäre das schön wenn es denn so wäre. Leider läuft der Deal ein wenig anders (bzw es gibt noch andere „Strömungen“) wie man leider auch und gerade am Beispiel Griechenland sehen kann.

    Mal so ganz Platt und alles andere weglassend: In meiner kleinen Welt sieht es so aus das in Old Germany produziert wird und der Rest konsumiert. Gezahlt mit Gutscheinen die von der EZB ausgestellt werden aber nie eingelöst werden (können).

    Das wird natürlich von allen die es können ausgenutzt. Die „armen Griechen“, deren Nomenklatura natürlich vorher alles abgegriffen hat was irgendwie ging haben sich z.B. mit absurden Wirtschaftsdaten an eine Wahrung gekettet die ihnen jetzt den Hals abschnürt.
    War jedem vorher klar, auch dem ekligen Typen der das alles verbrochen hat und der jetzt irgendwo in Speyer sic! verscharrt wurde. Aber die Dummheit und Machtgeilheit ist immer stärker als Vernunft. Der klügere gibt nach ist eine Feststellung keine Aufforderung.

    Die Typen die da jetzt irgendeinen Ex-Komiker wählen sind in nichts besser. Sie adressieren ihre „Forderungen“ an exakt das gleiche System welches ihnen diese Chose eingebrockt hat. Eine fürwahr geniale Idee und auf dem Level der Entscheidungen von Typen deren beste Eigenschaft die Vorliebe für Saumagen war.

    Apropos: Kennen sie den alten Witz warum Europa wie eine Disko ist?
    Na der Deutsche steht hinter dem Tresen und arbeitet
    Franzosen, Italiener und Griechen amüsieren sich
    und der Türke randaliert vor der Tür und kommt nicht rein.

    • Pjotr Pannini schreibt:

      Nachtrag: Das diese Sozialromantiker dann ein Gebäude besetzen, gar stürmen, wollen passt wunderbar in die Reihe sozialistischer Gewaltphantasien die immer mit dem gleichen Ergebnis enden (und die Unterdrückung der eigenen Anhänger zum Ziel haben). Heißer Anlagetipp: Investieren sie in Hersteller von Guillotinen

    • Pjotr Pannini schreibt:

      Noch n Memo: Was ein Politker in Italien oder sonstwo will ist vollkommen uninteressant. Am Beispiel Brexit lässt sich ja wunderbar verfolgen wie komplex wirtschaftliche und politische Verflechtungen sind. Das gilt für monetäre nicht minder, es braucht Jahre.

      Wenn weiter Italien seine sowieso nicht rückzahlbaren Forderungen in Buchgeld nicht zurückzahlt wird die EZB irgendeinen Politker-, Banken-. IWF- oder Wasweißich Umschuldungs, Rekapitalisierungs-, Prolongierungs… Beschluss dagegen buchen und alles läuft weiter wie vorher (d.h. die EU Bevölkerung wird weiter ausgepresst).

      Das Antidot findet sich imho bei Michael Ende. In dem Buch mit den grauen Herren, spielt sogar in Rom.

  3. Provinzei schreibt:

    Das einzige was mich stört ist, daß ich Depp, Doitscher, bald 58, in Frankreich schön längst in Rente wäre und in Italien demnächst. Wer das bezahlen soll ist mir in dem Fall wurscht.
    Für Weltkriege hatte man auch Geld, und die waren wesentlich teurer.
    Ich bin weiß Gott nicht sauer auf die jeweiligen Italiener, Franzosen oder wen auch sonst, der mit unter 60 in Rente kann, also hier kein Neid.
    Mich kotzt nur dieser verficke Arbeitsethos hier an, der da heißt: bis zum Umfallen arbeitet.
    Klar leiden die angesprochenen Gesellschaften unter Ihren oft kolportierten Eigenheiten die verdammt noch mal war sind !
    Natürlich arbeiten die Griechen nicht so wie die Doitschen. Ja ! Außer die, die in Deutschland leben. Sind ja schon Deutsche geworden, mit Daimler und so.
    Die haben mitten in ihrer Rezession jede Menge Gastarbeiter aus Bulgarien oder sonst wo arbeiten lassen. Selber in der Kneipe stehen und Bier schleppen ?? Finger an die Schläfe tipp.
    Und natürlich sind die Italiener total Korrumpiert, Gelder verschwinden oder die Steuern werden erst gar nicht erhoben bzw. eingezogen,, die Mafia gibt es, nur keiner macht mit ( komisch, gell ? Wie bei den Nazis damals ), es ist ein durch und durch verkommener Staat.
    Berlusconi wählen und dann weinen. Deppen !! Es iss so ! Deshalb kein Mitleid, alle über 18 !
    Nur das ein Staatpräsident hergeht und sagt, nö, die dürfen nicht mitspielen und zaubert einen Typen aus der Finanzindustrie aus dem Hut, hm…….
    Ich halte das für einen kalten Putsch der Mächtigen. ( Ohuuuu, aufpassen, Verschwörungstheorie )

  4. Provinzei schreibt:

    Kleiner Zusatz:
    Bitte richtig verstehen ! Ich halte die Italienische Haltung zum Leben in vielen Punkten für absolut nachahmenswert.
    Bemühen wir die Geschichte und sehen uns an, wie sich z.B. im ersten Weltkrieg in den Alpen 2000 Italienische Soldaten 10 deutschen Soldaten unter der Führung von Erwin Rommel, genau der, ergeben haben. ( Erwin Rommel war schon im Ersten Soldat, da aber noch kein General )
    Absolut richtig ! Wozu sich massakrieren lassen ? Wozu den Scheiß mitmachen ?
    Hätten nur alle Soldaten immer so gehandelt , die Welt wäre ein anderer Ort.

  5. Eike schreibt:

    Pjotr…Wer braucht denn noch Guillotinen? Die sind sogar wartungsintensiv. Anlagetipp: Streu- und Uranmonition. Das bringt die Rendite!

    Was für ein Quatsch, bei den Italienern den kompletten, wirtschaftlichen Zusammenbruch der EU anhand des Nichtverfolgens des Spardiktats auszumachen. Erstens ist die Wirtschaft schon am Ende, denn die Bankenkrise läuft noch, zweitens hat es den Einhaltern des Diktats infolge von 0 Zinsen nichts gebracht und 3. lehrt Portugal ganz gut, dass es anders durchaus erfolgreich gehen kann.

  6. Provinzei schreibt:

    Unglaublich, da kann man den größten Mist hinschreiben, und keiner regt sich auf.
    Was ist denn hier los ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s