Ich gehöre nicht dazu

Jetzt habt ihr wieder eine Regierung. Wie beruhigend. Kaum steht sie, beginnt sie wieder eine Diskussion, wer gehört zu Deutschland und wer nicht. Der Islam gehört nicht zu Deutschland, meint der neue Innenminister. Die Kanzlerin meint, er gehört dazu.

Are you crazy? Nein, ich weiß nicht ob der Islam zu Deutschland gehört. Das müsst ihr wissen. Ich weiß nicht einmal ob ich dazugehöre. Ich bin die privilegierteste aller Immigrantinnen. Ich bin keine Muslima, ich bin nicht im Schlauchboot aus Afrika gekommen sondern in der Lufthansa Business Class aus America. Deutscher Pass schon in der Tasche, seit Geburt. Arbeitsvertrag schon unterschrieben, die Firma hat dir schon die Wohnung ausgesucht. Welcome to Germany. Obwohl in der Firma English gesprochen wird, ich habe es geschafft nach wenigen Jahren fast akzentfrei Deutsch zu sprechen, and I tell you that’s a hell of a lot of effort.

Ich wollte dazu gehören, in den George W. Bush years ich wollte Deutsche sein und nicht Amerikanerin. So, es war eine sehr traurige Erfahrung, es geht nicht. Wenn deine beste Freundin ohne einen bösen Gedanken „bei euch“ sagt und meint nicht meine WG sondern….the United States of America. Sie hat nicht verstanden warum mir die Tränen kamen.

Ich habe das aufgegeben. I will never be proper German. Manchmal, ich benutze absichtlich amerikanischen Akzent, bemühe mich nicht mehr um perfektes Deutsch. Wenn schon ich es nicht kann, wie kann es dann jemand mit anderem Hintergrund?  Aber, meine Frage, was habt ihr davon? Warum seid ihr so eine exclusive Nation? Es geht nicht um formalen Status. Es geht um das Gefühl, das ihr den Menschen gebt, die zu euch kommen. Ich fühle, ich gehöre nicht dazu, no matter how hard I try. So ich habe es aufgegeben. I am now again proud to be American. Nicht zu glauben, aber es ist so. Weil es Mist ist, wenn du nicht  Amerikanerin sein willst und nicht Deutsche werden kannst. So, I am using my German passport to travel abroad. You are way more popular than Americans. Fine for me when people believe I am German. But deep in my heart, I have given up.

 

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Ich gehöre nicht dazu

  1. kalypso schreibt:

    once again – read:

    „the american soul“ – jacob needleman

    schönen sonntag!

  2. Pingback: Ich gehöre nicht dazu | per5pektivenwechsel

  3. schlingsite schreibt:

    Die Frage der Zugehörigkeit stellt sich für Gläubige nicht, denn Ihm gehört der Osten und der Westen.

  4. Alice Wunder schreibt:

    Weil wir ein Auswanderungsland sind und alle eigentlich weit weg wollen. Der Club der Feiglinge, die nicht können, wie sie wollen und viel lieber woanders jemand anders wären, wirbt nicht um Neumitglieder und ist extrem argwöhnisch gegenüber verrückten, die freiwillig bei so was Mitglied werden wollen.

  5. Andy schreibt:

    Dear Sunflower, weil wir Deutschen wissen, was unsere Vorfahren so für schreckliche Verbrechen den anderen Völkern und Ländern angetan haben, so sind wir stets auf der Suche nach Vorbildern. Die Diskussion um Religionen ist daher vielmehr eine Frage, ob der Islam ein gutes Beispiel für uns sein kann, oder eben nicht… Die USA waren für uns immer ein Vorbild: Freiheit und Wohlstand für viele Menschen, bis G.W.B. und jetzt Trump dieses Land zur puren Lächerlichkeit verkommen lassen. … Wer sind also jetzt unsere Vorbilder? …Jetzt fangen viele Menschen an unser Deutschland als Vorbild anzusehen, was aber ziemlich peinlich ist. Eigentlich wissen wir doch gar nicht, wie wir als Land sein wollen! Und deswegen haben wir auch Probleme die Menschen, wie Du es bist, in unser Land zu integrieren und „Willkommen!“ zu heißen.

  6. waswegmuss schreibt:

    Als Franke lernt man schnell diese bayerischen Bierdimpfl zu ignorieren.

  7. Petronius schreibt:

    Ach, Lady Sunflower, denke sie nicht, daß der Teutonen alle gleich seien – es gibt derer genügend, die der ganzen Teutonerei herzlich überdrüssig sind – und das seit mindestens 150 Jahren (ok, es sind nicht zwangsläufig immer die selben Leute)

  8. Holger schreibt:

    Ja, das Gefühl kenne ich. Wurde 1990 mit der DDR uebernommen und wollte eigentlich auch nur Deutscher sein. Geht aber nicht, dazu habe ich den falschen Akzent. Hatte aber nie Lust, meine Herkunft aus Thüringen per aufgesetztem Hochdeutsch zu vertuschen. So kommen denn noch heute abwertende Sprüche in meine Richtung geflogen. Inzwischen ist mir egal ob ich dazu gehöre und ich lege im Gespräch mit Genuss den Finget in die offenen Wunden in westdeutscher Selbstherrlichkeit.

  9. HairyComment schreibt:

    Ich wundere mich immer, warum CDU und SPD immer noch gewählt werden. Andere sagen dann oft „aber sie haben schon viele Stimmen verloren“. Bin ich zu ungeduldig?

  10. rotewelt schreibt:

    Ich kann deinen „Trotz“ verstehen. Warum sich bemühen, wenn man eh als „Fremde“ betrachtet wird? Und was die neue Regierung betrifft, so ist sie eine Schande. Von diesem Innenminister war ja nichts anderes zu erwarten, am meisten enttäuscht hat mich der Finanzminister, der sich so vehement gegen ein Grundeinkommen wehrt und Hartz 4 verteidigt. Die SPD verdient ihren Namen schon lange nicht mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s