Schweinepest – eine Riesen-Schweinerei. Stop the massacre!

Wildschweine sind irgendwie witzige Tiere. I like them. Ja, sie sollen gefährlich sein, habe ich gehört. Macht nichts. Menschen sind für Wildschweine bestimmt gefährlicher als umgekehrt. Ich bin nicht oft in Wäldern. Ich habe noch nicht sehr oft Wildschweine live gesehen. Aber was ich jetzt lesen muss, empört mich sehr. Die Massentierhaltungs-Lobby möchte ein riesiges Massaker an Wildschweinen anrichten. Die Jäger sollen 75% der Wildschweine in Deutschland abschießen, fordern sie. Hunderttausende Tiere, wenn nicht mehr als eine Million. Ein Massaker, aber auch das hilft nichts. Es ist nur eine verzweifelte Aktion eines kaputten Industriesektors. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Schweinepest Deutschland erreicht.

Was macht eigentlich die afrikanische Schweinepest in Europa? No surprise, wer Fleisch global handelt, macht auch möglich, dass Viren global wandern. Angeblich, die Afrikanische Schweinepest ist aufgetreten erstmals außerhalb von Afrika vor 10 Jahren in Georgien. Sie hat dann über die Ex-Sowjetrepubliken und Polen auch Tschechien erreicht, und jetzt, sie steht vor den Grenzen von Germany.

The facts: Für Menschen ist der Erreger ganz ungefährlich, man kann auch das Fleisch bedenkenlos essen, aber für Wild- und Zuchtschweine er ist tödlich. Sehr schnell tödlich, es wirkt innerhalb 48 Stunden. Es gibt bis heute kein wirksames Gegenmittel. Wahrscheinlich, an der Ausbreitung der Seuche sind weniger wandernde Wildschweine als über Rohwurst- und Fleischtransporte und an den Fernstraßen weggeworfene Lebensmittelreste schuld, und das können Wildschweine nachts fressen.

Aber, es geht sowieso nur ums Geld. Auch für Schweinefleisch, Deutschland ist Exportweltmeister und will noch mehr und noch mehr exportieren. Aber wenn die Schweinepest auftritt, Deutschlands Exporte werden gesperrt. Die Agrarindustrie schätzt, dass eine Handelssperre sie zwei bis drei Milliarden Euro pro Jahr kosten könnte.

You are so fucked up. The world does not need your German pork meat, just put it into your own throats until you can no longer eat it. It would be a wonderful thing if your pork exports get banned and your factory farms go bankrupt. Wenn man schon glaubt, man muss jetzt auch noch großflächig Wildtiere abschießen, um die perverse Industrie-Massentierhaltung zu retten, dann es reicht. Endgültig. These guys must be stopped.

Ich esse eigentlich kein Industriefleisch mehr, es ist mir zu widerlich. Nur noch Bio oder trusted local farmers. Politicians serving  the agro-industrial lobby are so disgusting. Und deshalb, ich gehe am Samstag wieder demonstrieren. No matter what weather. Three wonderful friends have promised to join me. Der Agrarindustrie die Stirn bieten! Yes!

Vier weitere verschenkte Jahre in der Agrarpolitik? Das können wir uns nicht leisten! Ein „Weiter So“ mit Landwirtschaftsminister Schmidt? Das dürfen wir nicht zulassen! Dringender denn je brauchen wir eine bäuerliche, ökologischere Landwirtschaft und gesundes Essen für alle! Daher bieten wir – die kraftvolle, bunte, lautstarke Bewegung auf der Straße – am 20. Januar den Konzernen die Stirn und nehmen die neue Regierung in die Pflicht.Wir fordern: Glyphosat-Ausstieg in Deutschland +++ artgerechte Tierhaltung +++ Bauernhöfe statt Agrarindustrie +++ gesundes Essen für alle +++ Dumping-Exporte stoppen!

Will you join me and so many more people? Samstag 11 Uhr Start Hauptbahnhof Berlin. I’ll be there. Für die Wildschweine und alle anderen Schweine auch – und gegen die menschlichen Schweine.

 

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Politik, sunflower's business views abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Schweinepest – eine Riesen-Schweinerei. Stop the massacre!

  1. Siewurdengelesen schreibt:

    Neben der „Wertanlage“ in den Ställen unserer industrieellen Landwirtschaft lässt sich mit der m.E. ohnehin nur populistisch anzusehenden Hetzjagd auf Wildschweine doch gleich noch verhindern, dass diese dann in unsere wichtigen Maisfelder eindringen und verwüsten dann auch keine Vorgärten in Vororten unserer Speckgürtel, die früher mal Wald waren. Diese werden schliesslich für Biomasse für Sprit, Heizung und Strom benötigt. Na wenn das nicht eine tolle Win-Win-Situation ist, bei der die Lobby und die Medien wieder voll hinlangen.

    Und wenn die Jäger schon noch nicht auf die massenhaft einwandernden Wölfe in D schiessen dürfen, dann wenigstens auf die Wildschweine.

    Solche Fragen wie die, ob durch so einen Abschuss nicht theoretisch die Populationen erst recht explodieren könnten, welche Auswirkungen das im Gefüge der natur an anderer Stelle haben könnte und ob die verbliebenen 25% am Ende nicht auch den Erreger übertragen, stellen wir besser nicht.

    Das versaut nur die Diskussionsbasis und führt am Ende die „Massnahme“ ad absurdum, bevor sie überhaupt beginnen kann.

    Im Grunde kann man bei solchem Unsinn nur den Kopf schütteln, wenn man nicht wüsste, dass es diejenigen tatsächlich ernst meinen, die so etwas behaupten.

  2. rano64 schreibt:

    Da sage ich als Jäger: Die Bauernlobby kann mich am A***** lecken! Ich werde doch nicht zum Schlächter, um die Sch***** zu richten, die ihr selbst angerichtet habt. Holt doch die Bundeswehr, wenn diese komplett sinnfreie Maßnahme tatsächlich umgesetzt werden soll.

    Und die Schweinepest wird euch trotzdem kriegen und wisst ihr was: Das gönne ich euch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s