Jeremy Corbyn

Die Briten haben gewählt. It was Sanders reloaded. Wahnsinn. Die Jugend wählt überwältigend für einen alten Mann, der stolz darauf ist, seit 34 Jahren im Parlament treu zu seinen Prinzipien steht. Ein Sozialist – ein echter, kein fake socialist. Eine Horror-Vorstellung für die Medien, für das Establishment, für die City of London, die Zentrale der internationalen Finanzkriminalität.

Ich bin begeistert. Ja. Das kommt selten vor. Politiker begeistern mich eigentlich – nie. Normalerweise, ich wähle nicht. Aber Sanders, ich musste es tun. Alte Männer begeistern die Jugend, weil sie im Gegensatz zu den „jugendlichen“ neoliberalen Popstars wie Trudeau und Macron keine Masken sind, sondern ehrlich. Sie haben Charakter. Sie haben bewiesen, dass sie ehrlich sind, nicht korrupt sind, dass sie nicht mit dem Mainstream mitschwimmen. Sie haben bewiesen, dass sie gegen eine formidable Medienblockade Millionen Menschen begeistern können – im Gegensatz zu Macron-Trudeau sind sie keine Medienprodukte, keine fake innovators.

Eigentlich, es ist crazy. Why in the world sind die jungen Menschen nach Jahrzehnten des Neoliberalismus zwar satt davon, wollen etwas anderes – aber sie wissen nicht wie. Sanders, Corbyn, auch Frankreichs Melenchon – sie wurden erwachsen Jahrzehnte vor dem Neoliberalismus, sie kennen noch andere Zeiten. Sie wissen noch, wie man Menschen mit Substanz und Charakter begeistert – und sie kombinieren es mit moderner Technik, nicht nur social media, Melenchons Hologramme sind … just wow. Aber die 30-40jährigen Politiker, sie sind nur grinsende neoliberale Fakes, plastic people. Warum?

Ich bin etwas dazwischen. Nein, viel jünger als Sanders und Corbyn, aber ich bin auch schon älter als die Kunstfiguren à la Macron-Trudeau. Sanders und Corbyn kommen mir so viel moderner, eigentlich jünger vor als die anderen. Heute, die Revolutionäre sind 70 und die Wächter des Neoliberalismus sind 40…und die Anhänger der Revolutionäre sind 20-30. Sie sind hungrig nach echten Vorbildern, nicht nach plastic people.

Alte Männer, sie werden unterschätzt. Ich habe das hier schon einmal geschrieben. They can be fascinating. Alte Frauen natürlich auch. Aber, ich muss ehrlich sein, wir haben heute mehr Frauen in der Politik, mehr junge Frauen vor allem. Aber was bewegen sie? They are as boring as their male counterparts.

Was sagt uns das? Young people need more and better orientation, and they don’t get it from other younger people. I believe it is because students today have no time any more. Education has become poisoned by the efficiency ideology, by poisonous neoliberal dogmas. You have to pay huge fees for education, so you cannot afford to stay idle, to think about a revolution, a better world. Let’s give young people more time in their formative years, and we will get less plastic people and more people with character.

She is really into old men

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Jeremy Corbyn

  1. Diese Faszination der alten Männer erwächst aus Bildung und Erziehung zu Werten, die sie auch repräsentieren. Die jungen Leute sind mit Beliebigkeit und Individualismus groß geworden. Für sie sind Werte und Beständigkeit der Kompass, den sie brauchen, um das Leben ertragen zu können.

  2. Gerhard Mersmann schreibt:

    Hat dies auf form7 rebloggt und kommentierte:
    Zum wachsenden Charme alter Männer in der Politik!

  3. Pingback: Jeremy Corbyn — sunflower22a | per5pektivenwechsel

  4. Pingback: DDR | sunflower22a

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s