American Absurdities

America can be such a crazy, whacko place, particularly if you’re outside of New York City. It used to be restricted to Kansas, Alabama and such places. Not any more. It is spreading, like a disease.

Es geht um Prüderie, nicht die normale Alltags-Verklemmtheit der meisten Provinz-Amerikaner. Nein, um die geradezu krankhafte, extreme Ablehnung von Erotik und Sexualität und den Absurditäten, die daraus entstehen. Ich möchte euch zwei Beispiele präsentieren…ja, ich habe das schon oft gemacht, aber da gibt es immer neue Varianten.

Carmen Barika ist eine Schauspielerin und Sängerin aus New York City. Eigentlich stammt sie aus den Südstaaten und ist schwarz. In Louisiana geriet sie jetzt mit der Polizei in Konflikt. Genauer gesagt, sie und ihr Vater. Sie waren gemeinsam frühstücken und einkaufen und wurden anonym angezeigt, zusammen mit einem unbeteiligten dritten Mann. Weil Carmen high heels und ein turtleneck trug, und ihr Vater sowie der dritte Mann überraschenderweise viel älter waren und außerdem teure Autos fuhren, und natürlich auch noch schwarz waren, war für den anonymen Anzeiger der Fall klar: eine Prostituierte und zwei Menschenhändler. Call 911, the police is coming.

rap0358-526x791-1

Shopping while sexy, a crime in Louisiana. This is sooooo hilarious – und sollte den Europäern als Warnung dienen, wo es endet wenn sie dem Wahnsinn der feministischen Extremistinnen und ihrer Anti-Prostitutions-Kreuzzüge verfallen.

Carmen macht sich hier ausführlich und sehr treffend lustig über die Dummheit dieser prüden, dicken und unansehnlichen Provinz-Idioten:

Let’s face it. The combination of way too much red beans and rice and way too little walking, which has resulted in Louisiana obesity rates that break national records and bodies that people just want to cover up and forget, is making it less and less common to see an actual fit female figure in this city, much less amongst the aisles at a suburban Whole Foods.

So true. Dabei musst du noch nicht mal dick sein. Manche dieser Kreuzzüglerinnen machen sich sogar absichtlich hässlich, weil sie das ideologisch gut finden.

Die nächste absurde Story kommt aus Arizona. Auch das war mal ein liberaler, freundlicher Staat, aber das ist lange vorbei. Der Versuch, alles was irgendwie mit Sexualität zu tun hat, mit dem Strafrecht zu regeln, hat hier einen neuen Rekord an Dummheit aufgestellt. Die Legislatur von Arizona hat jetzt JEDEN Kontakt von Erwachsenen mit Genitalien von Kindern unter 15 Jahren unter Strafe gestellt. No joke. Eltern, die ihren Babies die Windeln wechseln, stehen jetzt mit einem Bein im Gefängnis. Der Supreme Court von Arizona sagt dazu, das Gesetz sei okay, wenn es zu Kontakt kommt, müssen die Eltern eben den „lack of sexual intent“ beweisen. Purer Wahnsinn. In der Realität amerikanischer Strafprozesse kommt es übrigens in 90 Prozent aller Fälle zu plea bargains, die Angeklagten scheuen den immensen Aufwand eines Prozesses mit ungewissem Ausgang und räumen im Prinzip ihre Schuld ein, dafür bekommen sie eine milde Strafe.

So verwandelt man Tausende unschuldige Menschen in geständige Kinderschänder. Wahnsinn mit Methode – davon träumen auch in Europa eine ganze Reihe Irrer, die am liebsten alle Sexualität mit dem Strafrecht streng regeln wollen.

12669499_1568311513460109_2794301221614185222_n

This outfit is too dangerous for shopping in Louisiana.

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu American Absurdities

  1. dermultiplepapa schreibt:

    Das ist wirklich voll krank.
    Gerade das Beipiel mit dem Windelnwechsel ist schon heftig, ich dachte da gerade an das Wechseln der Windel von meiner kleinen vorhin. Da muß ja auch alles saubergemacht werden. Wenn man sein Kind also nicht in seiner eigenen Scheiße sitzen lassen will, ist man ein Kinderschänder. Wie schon eingangs gesagt: Voll krank.

    Ansonsten das mit den sexy Klamotten, na ja, ich als Mann finde es schön, wenn Frauen sexy rumlaufen, auch und besonders die eigene😉

  2. Pingback: Kleidervorschriften | sunflower22a

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s