Corporate lobbyist

Business meets politics and media. I hate these events. Doch ich kann nichts machen, es gehört zu meiner Arbeit. Es sieht locker aus, aber es ist schwere Arbeit, viel steht auf dem Spiel.

Tagelange Vorbereitung. Alles muss stimmen. Performance, presentation, outfit, message. Die Zielgruppen wollen umworben werden. Hunderte sogenannte Entscheidungsträger und Multiplikatoren werden erwartet, und wir wollen etwas von ihnen. An so einem Abend bin ich wie unter Drogen.

Financial regulation is very important, sure, no doubt. Wir hatten zuwenig davon, es kam die Finanzkrise. Aber dennoch, man muss es differenziert betrachten. Pauschale Ansätze führen nicht weiter. In reality, Finanzmärkte zu regulieren ist eine hohe Kunst, man muss viel von ihnen verstehen. Es gibt immer eine feine Balance zwischen zuviel und zuwenig, oder die richtige Maßnahme zum falschen Zeitpunkt. Ich nenne Ihnen ein aktuelles Beispiel…

Charming, elegant, beautiful. Kompetent, eloquent, immer ein Argument parat. Neben mir steht eine virtuelle zweite sunflower, my supervisor. Sie beobachtet jeden Schritt, hört jedes Wort, gibt mir sofort die Rückmeldung. Fast ausnahmslos positiv. Sunflower, a poster girl of an effective, brutal corporate lobbyist. Almost perfect. Our company’s magic bullet.

Neugierig steht eine weitere virtuelle sunflower daneben. Sie sieht die andere virtuelle nicht, nur mich, und meine Gesprächspartner. Virtual sunflower analysiert ihre Gesichter, ihren Habitus.

Die meisten ahnungslos, irgendwie wirtschaftsfreundliche Grundstimmung. Offen für alle Argumente, alle Anliegen. Easy prey. Die Zyniker der Macht, stählerne eiskalte Augen, denen sie ansieht, sie sind über Leichen gegangen um hierherzukommen.

Viele naive Menschen, die zuverlässig mitschwimmen und auch gebraucht werden. Du kannst ihnen alles erzählen, wenn du nur die richtigen Codeworte benutzt. Sie wollen psychologisch richtig eingewickelt werden. Sie bewundern die Anglo-Saxon Finanzindustrie, und sie hassen sie weil sie sie nie verstehen werden. Locke die Bewunderung heraus, aber gib ihnen das Gefühl sie sind nicht unterlegen.

Die kritischen Mitläufer, die es die schwer machen, sie beanspruchen viel Zeit. Alle ihre Einwände verraten aber nur, sie haben keine Ahnung aber sie sind sehr wichtige Menschen und daher stellen sie den Anspruch, es muss vor allem viel Zeit kosten, sie von deinen Anliegen zu überzeugen. Am Ende sind sie immer dabei, ihre kritische Haltung ist nur Show. Das Schlimmste für sie wäre, niemand würde mit ihnen reden und sie müssten ohne diese Balzrituale mit Ja stimmen.

My virtual supervisor sunflower sagt mir, verbringe nicht zuviel Zeit mit dieser lästigen Gruppe.

Sie kommen und sie gehen, sie sind sich ähnlich und doch ist keiner identisch mit dem anderen. Nur einer bringt mich ins Rutschen, er gibt vor ahnungslos zu sein und zerlegt doch wie ein Profi meine Argumente. You can’t fool this guy, it seems. Who is it? Linkspartei? No idea. My virtual supervisor sunflower tells me quickly, stop it, change. Schnell neuen Gesprächspartner suchen, er lässt sich abschütteln.

Es war ein erfolgreicher Abend. Poster girl of a corporate lobbyist. A perfect whore of the company, for the company, for the system. I hate it but I do it. Nach diesem Abend habe ich wieder monatelang Narrenfreiheit, kann alle Regeln, alle Dresscodes ignorieren. They will tolerate it. Sie wissen was sie an mir haben. But from time to time, I must deliver.

Nach diesem Abend bist du ausgebrannt wie nach einem Drogenrausch. Ich schlafe 10 Stunden nonstop. Höchster Adrenalin- und Energieverbrauch, auf dreifachem Level. In diesen 10 Stunden re-synchronisiere ich mich mit meinen beiden virtuellen anderen Ichs. One sunflower is enough…

which one is the virtual one?

 

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen), sunflower's business views abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Corporate lobbyist

  1. mordred schreibt:

    „Financial regulation is very important, sure, no doubt. Wir hatten zuwenig davon, es kam die Finanzkrise. Aber dennoch, man muss es differenziert betrachten. Pauschale Ansätze führen nicht weiter. In reality, Finanzmärkte zu regulieren ist eine hohe Kunst, man muss viel von ihnen verstehen. Es gibt immer eine feine Balance zwischen zuviel und zuwenig, oder die richtige Maßnahme zum falschen Zeitpunkt. Ich nenne Ihnen ein aktuelles Beispiel…“
    ah, jetzt verstehe ich, woher und warum manchmal von dir ökonomische themen tiefergehend beleuchtet werden. wobei du da linksliberal rüberkommst.
    das problem im gegensatz dazu im beruf die whore geben zu müssen, kenne ich gut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s