Sexual Surrogate

Es gibt erstaunliche Jobs, wirklich. Polly Anna macht eine Ausbildung als sexual surrogate. Strange, what’s that? Sie beschreibt bei kinkly, was das ist.

Viele Menschen haben ein gestörtes Verhältnis zu Sexualität, zu liebevoller Partnerschaft. Sie haben Angst, sie haben traumatische Erlebnisse hinter sich, sie sind zu schüchtern, sie halten sich für hässlich, sie haben psychisch bedingte Störungen, whatever. Viele haben noch nie eine engere Beziehung zu einem Menschen gehabt. Approximately 50% of people who seek out a surrogate are mid-life virgins with profound disabling social anxiety. Manche sind immerhin mutig genug, dagegen etwas zu tun – und dafür nehmen sie professionelle Hilfe in Anspruch. Surrogate Therapy, dafür gibt es sogar einen internationalen Berufsverband IPSA.

Polly wird gemeinsam mit einem Therapisten sich um einen Kunden kümmern. Die 12 Tage Training waren für sie sehr intensiv und bewegend. 12 Tage spielt sie eine Partnerin für den Kunden, behutsam üben sie Nähe, Intimität, liebevolle Sexualität ein. Ein Balanceakt, du kommst jemand professionell näher bis zum Sex, und nach 12 Tagen ist die Therapie beendet.

Learning good communication skills is integral to the process. Learning to listen to what your partner is saying and to ask for what you want. To accept a yes or a no with equal amounts of grace. To hear your partner’s needs and wants and offer a yes or a no with integrity. To stay true to ourselves while honoring our partner.

Das klingt logisch. Aber dann wird es doch konkreter.

Surrogate partner therapy is based on the work of sex researchers Masters and Johnson and includes teaching sensate focus as a foundation. Sensate focus is the principle behind a gradual path to physical intimacy. By starting with non-sexual touch, caressing a hand or face, it allows a person to get in touch with the possibility of pleasurable sensation in their body in a non-threatening way. A core principle is touching for your own pleasure. Being aware of what feels good to your hand as you gently caress your partner. Learning to caress as an act of receiving and to accept sweet caresses as an act of giving.

Polly kam in dem Training in eine echte Krise, nicht weil die Arbeit zu heavy ist, sondern weil sie in den 12 Tagen mit ihrem ersten Kunden so viel über sich selbst, über ihre eigene Sexualität, ihren Umgang mit Männern gelernt hat. Sie will diese Arbeit unbedingt machen.

Our job as surrogate partners is to help clients become authentic human beings who accept their birthright to give and receive love, to enjoy affection, to experience sensuality, and to be sexual. I can’t imagine any more meaningful work than this. Nor can I imagine a better way to spend 12 days. It’s taking your heart on an adventure. You don’t know where you will journey or where you will end up. But if you are open to it you will reap the beauty of the shared experience.

Highly interesting, I am impressed. Vermutlich könnten sehr, sehr viele Menschen so eine Therapie gebrauchen, Männer und Frauen. Aber so viele surrogates und Therapeuten wird es wohl nie geben.

Y0002

I’ll teach you how to caress me.

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sexual Surrogate

  1. nurbsi von sirup schreibt:

    Wow, spannend. Ich sehe allerdings die Gefahr, dass damit der von vielen verinnerlichte Glaube zementiert wird, wenn man nur endlich in einer Beziehung wäre, sei das Leben schon (wieder) in Ordnung. Besonders bei vielen Persönlichkeitsstörungen hängt der Selbstwert fast vollständig von der Bestätigung durch einen Partner ab.
    Deshalb kann so eine Therapie ausschließlich der Anfang oder Endpunkt einer viel tiefergehenden Beschäftigung mit sich selbst und seiner Problematik (meist wohl: Krankheit) sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s