Abgründe von Staatsversagen

Die neoliberale Ideologie will den Staat praktisch abschaffen, ihn sämtlicher sozialer Funktionen berauben. Die werden alle privatisiert. Eigentlich ist nur das Militär noch übrig, als größerer „Staatsbetrieb“, vielleicht noch Geheimdienste und Polizei. Aber auch Sicherheitskräfte kann man teilprivatisieren, wie wir im Irak-Krieg gesehen haben. Kein Land hat diese Ideologie gründlicher durchgesetzt als die USA. Die Folgen sieht man überall.

Bildung ist ein Grundrecht. Aber auch Grundrechte kann man privatisieren. Immer mehr Teile des Bildungssektors werden privatisiert oder privatisierter, kommerzieller Logik unterworfen. Wenn öffentliche Unternehmen kommerziell, profitorientiert arbeiten müssen, dann ist es irgendwann  egal, ob sie öffentlich oder privat sind. Sie haben unterschiedliche Eigentümer, that’s it, so wie zwei private Unternehmen auch unterschiedliche Eigentümer haben. Mit Freihandelsverträgen wie TPP oder TISA will die Obama-Administration dieses Prinzip weltweit durchsetzen.

Schauen wir uns an, in welchem Zustand higher education in den USA ist, und wir sehen: besser nicht. Viele Studenten verlassen die Colleges, die Universitäten mit Schulden in fünf- oder sechsstelliger Höhe, weil sie keine reichen Eltern haben, die ihnen die astronomischen Studiengebühren finanzieren.  Thomas Frank’s beschreibt in seinem super Buch Listen, Liberal wunderbar, wie der Bildungsfetischismus der Clinton- und Obama-Administrationen dazu geführt hat, dass nur noch die besten und das bedeutet teuersten Universitäten dir eine Karriere garantieren.

Wenn dir Profitlogik in die Bildung Einzug hält, ist das Ergebnis klar: Super Bildung für Super-Reiche, der Rest bekommt schlechte Qualität. Absurder geht es nicht: Für sozial schwächere Studenten können solche Universitäten eine Art Bafög erhalten, Federal Student Aid. 5 Milliarden im letzten Jahr. Die Betreiber der Colleges erhalten das , nicht die Studenten! Für viele solcher Colleges sind diese Steuergelder die Haupteinnahmequelle.

Wenn das Geschäftsmodell zusammenbricht, hängen die Studenten in der Luft. Die skandalösen Praktiken der mittlerweile pleite gegangenen Bildungs-Kette „Corinthian Colleges“ sind gut dokumentiert: How a For-Profit College Targeted the Homeless and Kids With Low Self-Esteem. Hunderttausende Studenten an solchen for-profit colleges haben vermutlich bald ein Problem: der skandalumwitterte Regulierer und Akkreditierer für for-profit colleges „Accrediting Council for Independent Colleges and Schools“ steht vor der Auflösung. Das Department of Education bereitet diesen drastischen Schritt vor, nach einer endlosen Kette von Skandalen: “ACICS has had extensive and pervasive deficiencies in a wide range of accreditation standards over the previous five years.”

Wenn  ACICS aufgelöst wird, haben die 240 von ihm akkreditierten for-profit colleges 18 Monate Zeit, sich einen neuen Regulierer zu suchen – die meisten haben höhere Standards. Alles so absurd, warum machen wir nicht einfach diesen ganzen Wahnsinn rückgängig? Gute Bildung für alle, dafür ist ein Staat zuständig, nicht die Privatwirtschaft. Wenn wir das nicht mehr verstehen, gibt es ein fundamentales Problem.

L024

I’m so angry

 

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Politik, sunflower's business views abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Abgründe von Staatsversagen

  1. vfalle schreibt:

    Das ist wirklich bedenklich.
    Danke für den Beitrag.

  2. Provinzei schreibt:

    Ich lese jetzt seit Jahren die ganzen Bloggggs hier.
    Aber es hat sich in keinster Weise manifestiert, wohin die Reise eigentlich geht.
    Man kann zwar dagegen anschreiben, was ja auch viele Heroen tun, aber es fruchtet nicht.
    „Das ist ja wirklich bedenklich“……….
    „wirklich“………… man !
    Ja, es ist nicht nur bedenklich, nicht nur im Schulwesen.
    Es passiert seit 15 -20 Jahren so viel, eine so unglaubliche Scheiße.
    Und dann kommen die Leute mit großen Augen:
    „Das ist ja wirklich bedenklich“………………
    Oh man.

  3. Pjotr56 schreibt:

    So lange die Bürger/innen der USA es den (selbsternannten) Eliten gestatten alleine die gültigen Standards zu setzen, werden die Verhältnisse sich weiter verfestigen.
    Volle Gefängnisse sind in the land of free auch so ein perverses Geschäftsmodell.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s