Sperrt sie zuhause ein!

In Deutschland dürfen Imame mehr als in den meisten islamischen Ländern. Hass- und Hetzpredigten, kein Problem. Sie müssen schon sehr weit gehen, bis der Staat sie stoppt. In Berlin gibt es die Al-Nur-Moschee, die ist bekannt für solche Typen. Scheich Abdel Moez al-Eila ist jetzt wohl doch zuweit gegagangen, das Ende seiner Karriere in Deutschland droht. Vorläufig darf er nicht mehr predigen. Aber nur weil die Moschee so dumm war, ein Video seiner letzten Hasspredigt ins Netz zu stellen, und dann andere Webseiten das Ding kopiert und verbreitet haben. Er fordert die völlige Unterwerfung von Frauen unter ihre Ehemänner. Sie müssen sexuell jederzeit zur freien Verfügung stehen. Um das Haus zu verlassen oder einen Job anzunehmen, müsse jede Frau ihren Ehemann um Erlaubnis bitten, so der ägyptische Imam in seiner einstweilen letzten Berliner Freitagspredigt. Das Video samt deutscher Übersetzung gibt es hier.

Memri

Ich habe mir den Spaß erlaubt, den Typen zu parodieren. Was würde eine Madame Imam sagen, die genauso drauf ist wie er? Stell es dir vor wie es wäre. Sehr witzig, aber leider irgendwie doch wieder nicht witzig, weil dieses Imam-Arschloch nur die tagtägliche Lebensrealität von Millionen Frauen in Ländern beschrieben hat, in denen Millionen Männer genau so drauf sind wie er.

Just imagine.

„Die meisten Eheprobleme sehen folgendermaßen aus. Du bist eine schöne Frau, und deshalb hat dein Ehemann dich geheiratet. Aber du bist nicht nur für ihn schön, du bist auch schön für alle anderen Männer. Manche Männer, die sich zu schönen Frauen hingezogen fühlen, haben selbst eine schöne Frau. Andere treffen regelmäßig schöne Frauen, andere bezahlen professionelle Frauen für ihre Dienstleistungen. Aber es gibt Männer, die solche Dinge nicht machen. Sie sind hässlich, unhöflich, sie sind brutal, sie stinken, und so weiter. So werden sie gewalttätig.

Solche Männer sind nie zufrieden mit ihrem Leben. Sie stellen dir nach. Sie greifen dich nachts an, manchmal sogar in hellem Tageslicht. Wenn sie ihren Willen hätten, sie würden nicht nur eine Frau heiraten, sondern zwei, sogar drei oder vier. Der Prophet Muhammad hat das sogar erlaubt. Aber oft sie können sich nicht einmal eine Frau leisten. Das tun sie, die Männer. So werden sie gewalttätig. Sie versuchen dich festzuhalten, wollen dich zum Sex zwingen. Es gibt viele solcher Geschichten, du kannst sie im Fernsehen sehen. So sage ich dir, damit musst du aufräumen.

Du darfst deinem Mann nicht erlauben, frei umherzulaufen auf den Straßen. Eine Frau darf ihrem Ehemann niemals erlauben, das Haus ohne deine Erlaubnis zu verlassen, unter keinen Umständen. Unter keinen Umständen darf er einen Job ohne deine Erlaubnis annehmen. Sie sollte nicht zu milde mit ihm sein, und ihm nicht erlauben einen Job anzunehmen, denn das ist nicht seine Rolle. Er muss seiner Frau dienen, ihr alle Wünsche und Vergnügungen erfüllen die sie möchte. Zunächst muss er das Haus sauberhalten. Frauen hassen schmutzige Wohnungen. Seine Pflicht ist es, das Haus jeden Tag zu putzen. Wenn sie von der Arbeit nach Hause kommt, muss er sie küssen und ihr das Abendessen servieren. Jeden Tag ein anderes, er muss einfallsreich sein. Er muss sie fragen, welche Wünsche sie hat. Wenn sie Sex möchte, darf er sich niemals weigern. Er muss sich stets in Übung halten, damit sein Schwanz Höchstleistungen erbringt.

Wie Sheherazade und andere gelehrt haben, die Engel werden den Mann verfluchen, wenn die Frau erwartet, von ihrem Mann befriedigt zu werden und er sich weigert oder sie enttäuscht. Er muss sie befriedigen. Selbst wenn er die Leistung nicht erbringt, darf sie seinen Körper auf jede Art für ihre Lust benutzen, ganz wie sie es möchte. Nur sie darf es, denn er gehört ihr.

Das ist die einzige Möglichkeit, unsere Straßen sicher vor marodierenden Männern zu machen. Das ist ein großes Problem in der (deutschen) Gesellschaft, in der wir leben. Zuviele Männer auf den Straßen. Behaltet sie sicher in euren Häusern, und das Paradies ist eure Bestimmung.“

 tumblr_mt705nVMro1soexhro1_1280

Come on, du blamierst mich ja vor meiner Freundin, zeig was du kannst!

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Ladies (and gentlemen), Palestine and the Middle East abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sperrt sie zuhause ein!

  1. Vox Populist schreibt:

    Der Mann ist auch nur ein typischer Vertreter seiner Religion. Er fordert nichts, was der Prophet nicht selbst vorgelebt und zur Nachahmung empfohlen hat. Wo zieht man also die Grenze, wie viel Religionsausübung soll in Deutschland erlaubt sein? Abstruse, archaische Bräuche und Ansichten gibt es bei den 3000 von Menschen erfundenen Religionen nun einmal genug, insbesondere bei den Monotheisten mit ihrem inhärenten Absolutheitsanspruch im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein.

    Wer ein Arschloch ist und nach Rechtfertigungen sucht um die goldene und silberne Regel zu verletzten, hat sich schon immer gerne beim Herrgott bedient.

  2. waswegmuss schreibt:

    Gerade diese Männer/Frauen hocken immer in diesen Debricafés und gucken die rohe Wand an.
    Komplett seltsam dieser Verein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s