Fremde Federn: She loves her job

Deva Bhusha Glöckner ist Sexdienstleisterin, und zwar aus Passion. Sie verdient damit nicht nur Geld, es macht ihr Freude, sie redet Klartext:

„Ich liebe meine Arbeit und möchte sie auch weiter lieben. Das bedeutet auch, ich suche mir meine Gäste raus.Wer Sexualität lernen, forschen und genießen will ist bei mir richtig. Wer nur Kopfkino wiederholen will, ist falsch… er nehme sich doch bitte andere Sexworkerinnen, die es nur des Geld wegen machen.“

Deva hat auf ihrer Seite gepostet, was ihr an vielen Kunden auf die Nerven geht – und was die Kunden besser machen können. Ehrlich, offen, direkt.

„Wie ich immer mehr wahrnehme gibt es nicht nur jede Menge Kommunikationsprobleme zwischen Frau und Mann, sondern auch zwischen Sexworker und Sexbucher. Da ich oft ungeheuer viel Zeit damit verbringe, diese Kommunikationsprobleme und Mißverstandnisse aufzuklären, dachte ich ich kann gleich mal einen kleinen Artikel daraus machen.“

Sie beschreibt das dann ganz wunderbar, macht 80% ihrer Kunden ein Kompliment, spricht ihnen ein großes Dankeschön aus – und den anderen 20% sagt sie ehrlich und offen, was sie bitte anders machen sollen.

Mutig, ehrlich, offen – Kompliment. Lieber Leser, auch du gehörst sicherlich zu den 80% die ein Kompliment verdient haben. Wenn du nicht ganz sicher bist, lies mal bei Deva nach. Es lohnt sich.

tm08

When your sexworker has a good time, you will also have a good time

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Fremde Federn, Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fremde Federn: She loves her job

  1. epikur schreibt:

    Idioten wird es immer und überall geben. In jeder Branche und in jeder Dienstleistung, die viel mit Menschen zu tun haben. Es ist zwar interessant zu lesen, wie sie sich ihren Frust über ihre Kunden von der Seele schreibt, aber wenn sie anmerkt, dass die meisten nicht mal in der Lage sind, ihr Profil auf ihrer Homepage zu lesen (was viele Fragen im Vorfeld schon klärt), so werden sich diese Typen garantiert auch keinen ellenlangen Post auf Facebook durchlesen. Insofern bekommt das Ganze eher ein Geschmäggle von Selbstinszenierung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s