Teardrops

Ich verstehe es nicht. Seit einiger Zeit kommen mir immer wieder spontan Tränen, wenn mich emotional etwas bewegt. Wenn ich mich freue, wenn ich etwas traurig finde, egal. Einfach so. Es muss gar nichts mit mir zu tun haben.

Zwei unbekannte Menschen neben mir umarmen sich, küssen sich – ich finde das schön, freue mich auch. A teardrop slips out my eye.

Meine Mitbewohnerin erzählt mir beim Frühstück über einen unsäglichen Vorfall gestern abend, und wie traurig und wütend sie das gemacht hat. A teardrop slips out of my eye.

Wir schauen uns alte Bilder einer wunderschönen Urlaubsreise an, ich denke an diese glücklichen Tage. A teardrop slips out of my eye.

Immer wieder. Es war mir anfangs sehr peinlich. Ich möchte nicht die Tussi sein, die immer gleich heult. Nie habe ich das gemacht. I am  strong lady and I’m proud of it.

Selbst in dienstlichen Meetings passiert mir das manchmal. Kannst du dir das erlauben, wenn du Leitungsfunktionen hast?

Es wird schlimmer. Es bleibt nicht bei one teardrop. Jetzt laufen mir ich schon ganze Rinnsale über das Gesicht, dos arroyos, two creeks, wenn wir über emotional bewegende Themen diskutieren. Nein, ich breche nicht zusammen, ich kann weitersprechen, aber es läuft dann eben.

Ich beginne es zu akzeptieren. Warum nicht. Warum sollst du verbergen, wenn du dich freust, wenn du über etwas traurig bist. Was ist daran schlimm? Was haben wir von dem Zwang, immer Pokerface aufzusetzen, immer so furchtbar sachlich sein zu müssen? Let’s see it that way, I’m a strong lady because I refuse to play the pokerface game. It’s not easy. Being strong means: just do it.

S0067

…and I cry if I want to…

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Teardrops

  1. dermultiplepapa schreibt:

    Ich kann Dich nachvollziehen. Ich bin seit einiger Zeit auch nah am Wasser gebaut. Mich betrifft es vor allem, wenn etwas sehr schön ist, bekomme ich wie man hier sagt Pipi in die Augen.

  2. Provinzler schreibt:

    Doch, ich ärgere mich manchmal über Tränen.
    Und zwar bei, und jetzt kommt’s, Hollywood Schnulzen.
    Ich bin ein Mann, verdammt noch mal, und dann bei so einer mainstream-Scheiße.
    Die Amis könne das schon………..die Leute beeinflussen.
    So etwas möchte ich nicht.
    Ansonsten schäme ich mich nicht meiner Tränen.
    Vor allem morgens auf dem Rad durch den kalten Fahrtwind.

  3. HairyComment schreibt:

    Ja, stimmt genau: einfach machen und nicht schämen zeugt von mehr stärke als unterdrücken.
    Gibt es denn schon Reaktionen? Deutliches wegsehen, Kommentare oder verhalten sich die Kollegen tatsächlich wie erwachsene Menschen?

    • sunflower22a schreibt:

      die meisten reagieren irgendwie verlegen und schauen weg – so gut wie niemand traut sich etwas zu sagen….

      • HairyComment schreibt:

        Na verlegen ist gutes Zeichen, dann gewöhnen sie sich bestimmt daran – wenn du es als normal darstellst mal Tränen in den Augen zu haben siehst du vielleicht auch mal andere die sich nur bisher nicht getraut haben. Viel Glück!

  4. kormoranflug schreibt:

    Ein paar Tränen, eine gute Möglichkeit alle still werden zu lassen. Vielleicht entsteht so ein Plan.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s