Fremde Federn: Lvstprinzip und Nenemagazine

Heute möchte ich zwei wunderbare erotische Blogs empfehlen – wahrscheinlich die besten in deutscher Sprache. Ich bin ganz begeistert. Ästhetisch sehr ansprechend gemacht, sehr unterhaltsam geschrieben, Erotik als Kunst. Das ist es, was Erotik sein sollte. Kunst. Schönheit. Ästhetik. Du wärst gern dabei. Wunderbar.

Lvstprinzip ist der erste. Sehr schön der Text über die Spätzünderin Luzie. Viele meine Freundinnen könnten Luzie sein. Lvstprinzip hilft vielleicht vielen, überhaupt mal zu zünden bevor es zu spät ist. Humorvoll wie Natalie Rabengut mit  Fi(c)ktionalität – Erotische Texte für besseren Sex. Sex muss Spaß machen, humorvoll sein, dabei lachen ist ganz wichtig – nicht bierernst wie die meisten Sexblogs. Toll. Lvstprinzip müsst ihr abonnieren, wenn ihr noch ein bisschen Sinn für Erotik habt und das mal wieder ausbauen wollt. Ob das NSFW ist? Keine Ahnung, ist doch egal.

Ästhetik. Das Wichtigste überhaupt an Erotik. Sehr lesenswert der Beitrag über die Tanzpornografie:

Sag es laut: die Welt braucht mehr zeitgenössische Tanzpornografie! Klingt komisch, ist aber so. Das ist mir beim Screening von David Blooms erstem Film Quintet klar geworden. Mit seiner Arbeit möchte der Choreograph nicht nur die Grenze zwischen Pornographie und Kunst weiter aufbrechen (immer eine gute Idee!) sondern außerdem den einvernehmlichen Sexualakt als somatische Praxis portraitieren.

Nenemagazine ist aus Lvstprinzip hervorgegangen, sieht zunächst ganz ähnlich aus , zelebriert aber mehr die Ästhetik und die schönen Bilder.

DU HAST UNS GEFUNDEN WEIL DU EROTIK MAGST. ODER PORNOS. ODER FRAUEN. ODER MÄNNER. BEIDES. DAS IST UNS TOTAL EGAL. WIR DENKEN NICHT IN SEXUELLEN ORIENTIERUNGEN ODER NEIGUNGEN. WIR ZELEBRIEREN DEN SPASS AN SEX UND AN SCHÖNHEIT UND DEN THEMEN, DIE DAMIT IN UNSERE KÖPFE PLOPPEN

Die schönen Frauen von Mariel Cortes. Die beeindruckende Story über die Kölner fair-trade porn-Regisseurin Maike Brochhaus:

 Die 29-Jährige promoviert zu dem Thema „Pornographie im Kunstkontext“ und dozierte an der Universität zu Köln. Sie beschäftigt sich mit dem neuen Begriff „Porn-Art“ in Bezug auf drei Filme aus dem Bereich. Durch ihre Doktorarbeit kam sie zwangsläufig in Kontakt mit vielen Pornofilmen, aber auch ihre Affinität zu expliziter Darstellung in der Kunst war Grund für sie, ein eigenes Filmprojekt umzusetzen. Der Ausgangspunkt war zudem, dass sie vieles an Mainstreampornos störte. Pornos die der Mehrheit der Gesellschaft durch Youporn und Co. bekannt sind.

Kein „politisch korrekter“ Porno, denn politisch korrekt ist kein Porno, dazu sind die Politisch Korrekten zu verklemmt. Nein, schöner Porno, ansprechend, authentisch. Kunst!

Oder Sally Müller und das Erotische in den Dingen:

Sally Müller ist freischaffende Kuratorin und arbeitet derzeit am Kunstmuseum in Bonn. Für NÉNÉ schreibt sie über die wissenschaftlichen Aspekte hinter Sex, Kunst und Pornographie. Ein leises Seufzen mit Nachhall.

Die Selbstdarstellung stimmt 100%:

NÉNÉ ist Schönheit und Passion, voller Geilheit, verdorbener Gedanken und Lust. Wir geben dir mit unseren Fotografien, Illustrationen, Videos und Texten eine Ahnung von der Leidenschaft, die du in dir trägst. Wir sind Fotografen, Designer,  Autoren… Typen und Frauen, Singles und Beziehungsmenschen. Alle gesund versaut, nicht nur nachts wild unterwegs und mit der Lust am Handwerk – und an Sex.

Schaut euch die beiden Blogs an, wenn es sein muss heimlich. Traut euch. Das Leben hat noch so viele schöne erotische Seiten für euch. Discover them. You won’t regret it.

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Erotic stories, Fremde Federn, Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fremde Federn: Lvstprinzip und Nenemagazine

  1. a.man@gmx.de schreibt:

    Immer diese Berichte aus dem sexuellen Schlaraffenland. Schade dass da wegen der allgemeinen weiblichen Hypergamie nur die Hälfte der Männer Zugang hat.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s