Black beauty

Schon wieder schreibe ich über eine Sport-Ikone. Serena Williams, one of the greatest American athletes ever. Auch wenn mich Tennis nicht interessiert. Welche Epidemie der Rassismus in the land of the free nach wie vor ist, sieht man daran, wie Serena von einer rassistischen und sexistischen Gesellschaft behandelt wird. Kaum eine Sportlerin wird in den sozialen Netzwerken und sogar in den Mainstream-Medien so oft so mies behandelt wie sie. Vergleiche mit Gorillas, Affen, Männern (sorry, für eine Frau ist das kein Kompliment), Monstern, Nigger-Sprüche und so weiter sind absolut üblich. Vox schreibt, bei ihrem letzten großen Sieg konnte man bei Twitter nachlesen:

„she looks like a gorilla, and sounds like a gorilla when she grunts while hitting the ball. In conclusion, she is a gorilla.“

Für die Millionen hasserfüllter Kommentare zu Serena und Venus Williams gibt es sogar wissenschaftliche Studien: Pornographic eroticism and sexual grotesquerie in representations of African American sportswomen.

Die primitiven rassistischen Hass-Sprüche sind das eine. Mainstream-Medien formulieren das etwas sorgfältiger. Die New York Times kann sich keinen offenen Rassismus leisten, aber ein Artikel in dem eine Menge Weiße sich über Serena’s body äußern, das geht. Umgekehrt erscheinen natürlich keine Texte, wo sich eine Menge Schwarze über den Körperbau einer Weißen auslassen.

Abstoßend. Wirklich zum Kotzen.

Julia Robins kommentiert das in MsMagazine sehr treffend:

Women endure the public’s judgment of their bodies daily. One would think that the sports world, in which strength and power are ostensibly celebrated, would be a safe space for women’s bodies—that we would honor women’s strength just as we honor men’s. But instead, we write articles about women’s bodies and insecurities, rather than lauding their achievements.

Serena ist eine Ausnahmesportlerin, und dafür verdient sie uneingeschränkte Bewunderung – auch von Leuten wie mir, denen Sport nichts bedeutet. Das Ausmaß an Rassismus, das eine erfolgreiche schwarze Frau provoziert, ist wirklich furchterregend.

Im Übrigen: sie ist nicht nur eine tolle Sportlerin. Sie ist auch schön. A black beauty.

What is a beautiful woman? Nur eine stolze, selbstbewusste Frau kann schön sein, weil das das Wichtigste ist. Ohne Stolz und Selbstbewusstsein siehst du vielleicht gut aus, aber das reicht nicht für Schönheit. Serena ist schön. Black, powerful, beautiful.

 

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Heldinnen, Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Black beauty

  1. dermultiplepapa schreibt:

    Ich kann mich Dir wieder mal nur anschließen.

  2. Matthias Eberling schreibt:

    Top! Margaret Hamilton wäre auch eine Frau, die in dein Blog passen würde:
    http://www.vox.com/2015/5/30/8689481/margaret-hamilton-apollo-software

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s