Three waiters and one lady

Spätabends in einem Hotel im Osten Europas. Nein, das ist nicht mehr „Mitteleuropa“ hier, das ist Osten. Ich mag eigentlich den Osten. Die Ankunft hat sich verzögert. Schnell einchecken, und dann noch was essen. Die Rezeption sagt, das einzige Restaurant in der näheren Umgebung ist das hoteleigene. Die Küche habe noch 15 Minuten, ich muss mich schnell entscheiden.

Nun gut. Lieber das jetzt als gar nichts.

Eine große Esshalle. Kantinenatmosphäre. Aber niemand mehr hier. Es ist schon schummrig. Für mich wird ein Tisch wieder hell beleuchtet. Drei in schlecht sitzenden Kellner-Anzügen gekleidete Herren kümmern sich um mich. Schön. Ich bestelle etwas, von dem ich annehme, da kann die Küche nicht viel falsch machen. Schaschlik. Sie kümmern sich rührend um mich. Trockenes Brot wird serviert, und Rotwein. Ein Schluck aus dem Weinglas, sofort wird nachgeschenkt. Ein Schluck aus dem Wasserglas, dasselbe. Aber sie wollen fertigwerden. Ich verzögere ihren Feierabend. Einmal nicht hingesehen, schon ist das Brotkörbchen verschwunden.

Das Essen lässt auf sich warten. Die drei stehen da und starren mich an.

Stets zu Diensten, ist doch schön. Drei Personal Service Assistants, nur für mich.

Aber wie die mich ansehen. Geradezu beobachten. Drei Wölfe belauern ihre Beute. Unangenehm. Wenn ich ihnen jetzt die Zimmernummer sage…ach, die wissen sie doch sowieso.

Warum stehen sie hier zu dritt? Einer würde doch reichen.

Endlich. Schaschlik. Dazu eingelegtes Gemüse und gründlichst gebratene Kartoffeln. Das Brotkörbchen kommt wieder.

Na dann guten Appetit.

Warum starren die mich so an?

Wenn sie wenigstens sich in einer Ecke miteinander unterhalten würden.

Sie stehen nebeneinander und starren mich an.

Hilfe. Es ist beklemmend. Ich habe keine Chance gegen die.

Schnell essen. Es macht keinen Spaß. Aber ich will nicht hungrig ins Bett.

Wein und Wasserglas werden nie leer. Sofort schenken sie nach. Sie wollen mich betrunken machen.

Endlich. Fertig.

Sign the bill please. Thank you. The room number is on the bill.

Sie wissen alles. The room number.

Thank you.

Ich gehe Richtung Aufzug. Sie folgen mir. Ich unterdrücke aufkommende Panikgefühle.

Nein, sie gehen am Aufzug vorbei. Zur Treppe. Was bedeutet das?

Ich verriegle die Zimmertür.

Wahrscheinlich sind sie nur zu ihren Klamotten gegangen um nach Hause zu gehen.

Allmählich legt sich meine Panik. No problem. Alles wird gut.

Dennoch, es wird eben nicht immer alles gut. Aber diesmal. Men, you have no clue how challenging life can be for a woman travelling alone.

042614goodlookingbluesbykristinanajah7

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Three waiters and one lady

  1. waldstern schreibt:

    Bisschen paranoisch, oder!

  2. Hermann Willaredt schreibt:

    Das scheint mir nicht so weit hergeholt, Waldstern. Spätabends, alleine mit diesen Männern, die nur auf eine Frau starren, es (was denn eigentlich) nicht erwarten können, im schummerigen Lokal mit kleinem Spotlight. Da kann eine Frau schon mal auf solche beklemmende Gedanken kommen.

  3. MT schreibt:

    Ich kann deine Angst gut nachvollziehen. Als Frau alleine in einem fremden Land von drei Typen beim Essen angestarrt zu werden ist sehr unangenehm. Ich hasse es sowieso, wenn mich jemand beim Essen beobachtet. Erstens ist das total uninteressant und zweitens ist man dann so unentspannt, dass man das Essen gar nicht genießen kann. Ich mag es auch nicht, wenn die Tische im Restaurant zu nahe beieinander stehen, weil man dann auch nicht entspannt essen oder über die Gäste lästern kann😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s