Gerüche

Der Geruchssinn ist einer der Sinne, die bei Menschen oft nicht sehr gut ausgeprägt sind. Bei mir allerdings durchaus. Ich kann sehr gut riechen. Das hat aber nicht nur Vorteile. Eigentlich hat es kaum Vorteile. Ich verwende nicht oft Parfüm, weil die Dosis die ich schon gut riechen kann, anderen kaum auffällt. Die Dosis, die andere Menschen gut riechen können, ist mir meist schon zuviel. Wenn ich hungrig bin, fällt mir alles was nach Essen riecht schon über erhebliche Entfernungen in der Nase auf – und verstärkt das Hungergefühl. Schön ist so ein guter Geruchssinn beispielsweise in sommerlichen Blumenwiesen, welch toller und ständig wechselnder Mix von Wohlgerüchen. Oder in Schokoladen-Fachgeschäften, das riecht so toll, da bin ich ganz high.

Mit zu den unangenehmsten Gerüchen können menschliche Körpergerüche gehören. Ungewaschene Menschen riechen manchmal derart übel, dass mir regelrecht schlecht wird. Das Schlimme ist, das kommt dann praktisch sofort. Das kann zu sehr, sehr unangenehmen Situationen führen. Es ist mir dann unendlich peinlich, obwohl es eigentlich den ungewaschenen Zeitgenossen peinlich sein sollte.

Es gibt dann auch noch die armseligen Menschen, meist dicke Männer, die aus irgendwelchen Gründen übel riechen, für die sie nichts können. Enzymstörungen. Stoffwechselstörungen. Keine Ahnung. Natürlich merken sie das selbst kaum, weil sie sich daran längst gewöhnt haben und vermutlich überhaupt nichts mehr riechen.

Kürzlich vor einem Termin. Sunflower in Hektik. Ich komme zu spät. Ich darf auf keinen Fall zu spät kommen. Endlich, ein Taxi. Ich steige ein, und hätte ich nicht so dringend eines gebraucht, ich wäre sofort wieder ausgestiegen. A pervasive smell fills the car. Der dicke Fahrer ist so ein bedauernswerter Mensch. Hilfe. Aber ich brauche dieses Taxi.

Ich frage, ob ich rauchen darf. Nein, darf ich nicht.

Können Sie die Fenster hinten aufmachen?

Na, der Januar ist zwar nicht so kalt, aber warum wollen Sie sich erkälten?

Ich bin Frischluftfanatikerin, wissen Sie.

Aber Sie wollten doch gerade eine rauchen?

Ja, macht doch nichts. Machen Sie die Fenster auf?

Na gut.

Es nützt nichts. Es wird kalt und es zieht, aber der Geruch geht nicht weg. Ich halte mir ein Taschentuch vor die Nase.

Sie bekommen schon Schnupfen. So schnell geht das!

Er macht die Fenster wieder hoch.

Unerträglicher Geruch. Lieber komme ich zu spät, bevor ich im Taxi erbreche.

Aber ich kann unmöglich zu spät kommen.

Be strong. Survive. Ich atme durch den Mund.

Soll ich die Fahrt beenden und ein anderes Taxi suchen?

Eine Ewigkeit vergeht, und wir kommen an.

An der frischen Luft passiert es beinahe. Es kommt mir hoch. Hiiiiilfe. Mit letzter Kraft würge ich es zurück.

Tief durchatmen. Du hast es geschafft. Smile. Kämmen, Lippenstift nachziehen, Traubenzucker einwerfen, kichern, lächeln, rein ins Meeting. Gerade noch rechtzeitig. In einer Minute bin ich dran. Alles wird gut. Ich strahle beste Laune aus, happiness forever. Wenn ihr wüsstet. The show must go on.

A048

What a wonderful smell

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Gerüche

  1. waldstern schreibt:

    Das liest man ja häufiger; aber warum tragen dann manche Freundinnen mein T-Shirt oder mein Oberhemd vom Vortag zum Frühstück.

  2. waswegmuss schreibt:

    Als gestandenes Mannsbild kann ich nur erwiedern: Es liegt an der Körperpflege und sonst an gar nix. Wobei dieses Multisafttringer, also diese Vitamin-B-Junkies doch schon etwas abgestanden riechen.

  3. dermultiplepapa schreibt:

    Ich stelle fest, daß ich besser riechen kann als z.B. meine Frau. Wenn unsere Tochter bei ihr auf dem Arm in die Windel macht, rieche ich das eher als sie.

    Mir fällt auch auf, daß meine Frau nach einem harten Arbeitstag irgendwie nach Bier riecht. Finde ich irgendwie toll, auch wenn ich eigentlich nicht gerade ein Biertrinker bin.

    Allerdings kann man bei mir etwas mehr Gelassenheit sehen, was Körpergerüche Anderer angeht. Ich bin da wohl ziemlich abgehärtet. Wenn es nicht zu extrem ist, halte ich das recht gut aus. Dafür gibt es andere Gerüche, wo mir wirklich schlecht wird.

  4. Hermann Willaredt schreibt:

    Ja, es gibt unterschiedlich feine Sinne. Ich habe es selbst erlebt, dass ich bei einer bestimmten Frau beim Küssen schmecken konnte, wenn sie einen Eisprung hatte. Die Küsse schmeckten kühler und es war irgendwie anders. Sie selbst merkte es nicht. Gerüche lassen Erinnerungen wach werden, wie Musik.

  5. Provinzei schreibt:

    Schlimmer als natürlicher Körpergeruch, selbst schlechter, ist der Gestank von billigem Parfüm.
    Am besten so richtig billig, scharf und chemisch riechend, daß es sich in die Nase bohrt und man es 2 Stunden nicht mehr los wird.
    Und dann das Ganze literweise über die Figur geschüttet.
    Das ist heutzutage eher zu erleben als ungepflegte Menschen.

  6. MT schreibt:

    Billiges Parfüm ist auch übel, aber wie manche Menschen riechen, das ist wirklich hardcore. Ich bin, was das angeht, auch ziemlich empfindlich, und ich habe schon mehrere Situationen in meinem Leben erlebt, da hat mir der menschliche Gestank die Schuhe ausgezogen. Hätte wirklich früher nie gedacht, dass der menschliche Körper zu solchen Gerüchen fähig ist. Das ist natürlich mangelnde Hygiene. Vielleicht gibts ein paar Ausnahmen, die nix für den Gestank aufgrund einer Krankheit können, aber die, die ich erleben durfte, stanken so dermaßen nach altem Schweiß und alter Pisse, dass es nicht mehr auszuhalten war. Das riecht dann irgendwann so, als würde irgendwo in der Ecke ein Tier vermodern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s