Die elegante Heidi

Kunst an Häuserwänden ist manchmal wunderschön, oft langweilig, manchmal hässlich. Vor allem aber ist sie meist vergänglich. Sie wird übermalt, verwittert, abgerissen, wegsaniert. Das ist nicht unbedingt schlimm, das Leben ist ein Kommen und Gehen, man kann nicht alles für die Ewigkeit konservieren.

Eines der schönsten Wandgemälde Berlins ist an der Autobahn gegenüber dem ICC zu bewundern. Kein Banksy, kein Graffiti Hero hat es gemalt, klandestin in der Nacht. Es wurde vor Jahrzehnten von unbekannten Malern ganz kommerziell an eine Wand gemalt. Es zeigt Heidi Hetzer, Opel-Autohausbesitzerin und offenbar eine flamboyante Autofahrerin. Diese zeitlose, elegante Schönheit. Ich bewundere dieses Bild, ich kann mich daran gar nicht sattsehen.

DSC02821

Bestimmt eine der schönsten Wandmalereien Berlins. Sowas können unsere Graffitikünstler nicht, die malen sowieso lieber hässliche Buchstaben als schöne Menschen. Seit Jahrzehnten schon ziert sie diese Hausfassade. In unnachahmlicher Schönheit, Eleganz und Grazie steuert sie einen Cabrio in den 50er Jahren über den Kudamm, den Champs Elysee oder eine andere Prachtstraße.

Für sie scheint immer die Sonne, und der Wind zerzaust ihr nie das Haar. Die Hände geschützt von schönen Lederhandschuhen. Der Lippenstift ist immer makellos, auch nach Jahrzehnten. Eine wirkliche Dame, wie es sie heute kaum noch gibt. Und hoffentlich bleibt sie hier noch viele Jahrzehnte, das ICC mag vergehen, irgendwann weiß man in Berlin wahrscheinlich gar nicht mehr was ein Auto ist  aber diese Dame, sie muss bleiben!

Heidi Hetzer ist jetzt 77 und hat im August eine zweijährige Reise um die Welt angetreten, in einem 84 Jahre alten Oldtimer. Nach 10000 Kilometern und 16 durchquerten Ländern hat sie sich irgendwo in Zentralasien zum zweiten Mal von ihrem männlichen Mitfahrer getrennt. Der erste war ein 25jähriger Reisefotograf und musste schon bald aussteigen. Er war ihr zu sehr ein „Sensibelchen“ und bekam es mit der Angst zu tun, wenn sie seiner Ansicht nach zu schnell fuhr.

20141005-009

Jetzt fährt sie alleine weiter. Nachzuverfolgen auf www.heidi-um-die-welt.com. Ich bwundere sie. Wenn ich 77 sein werde, will ich das auch machen. Ich hoffe, dass man es dann noch gefahrlos tun kann.

20141005-017

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Heldinnen, Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Die elegante Heidi

  1. Matthias Eberling schreibt:

    Ich vermisse Ihren Text zum Krieg in Syrien und im Irak, der mich heute Morgen inspiriert hat.

  2. kiezneurotiker schreibt:

    Hey Sunflower, das erste Foto mit dem Wandmotiv: Hast du das gemacht? Wenn ja, darf ich es für einen Blogpost bei mir verwenden?

  3. sunflower22a schreibt:

    ja, das ist von mir. du kannst es gerne verwenden. it’s a pleasure!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s