Geheime Firmen

In meiner neuen Rubrik „Sunflower’s Business Views“ präsentiere ich heute wieder einiges über die Schattenseiten der Wirtschaft. Anonyme Firmen, mit geheimen Eigentümern. Gibt es so etwas? In der Tat, das gibt es. Natürlich ist bei vielen Aktiengesellschaften nicht so genau bekannt, wer eigentlich die Aktionäre sind. Aber darum geht es hier nicht. Es geht um Firmen, die nur für den Zweck gegründet und registriert werden, um Eigentumsverhältnisse zu verschleiern. So etwas gibt es in vielen Ländern oder Gebieten, wenn auch nicht überall.

Neu ist dieses Problem beileibe nicht. So richtig in den Brennpunkt trat es mit dem Zusammenbruch der BCCI vor 20 Jahren, gemeinhin als Bank of Crooks and Criminals International bekannt, auch wenn sie in Wirklichkeit Bank of Commercial Credit International hieß. Die Ermittler stießen auf ein nahezu undringliches Netz anonymer Firmen, häufig im US-Staat Delaware registriert. Delaware ist ein bekanntes Schlupfloch für Steuerhinterzieher und Wirtschaftskriminelle.

Die Weltbank hat dazu vor einiger Zeit auch einen – für Weltbank-Verhältnisse – sehr interessanten Report herausgebracht. „The Puppet Masters – How the Corrupt Use Legal Structures to Hide Stolen Assets and What to Do About It”. Sie geht davon aus, dass in 85% aller großen Korruptionsfälle das Geld mit Hilfe von Firmen in Sicherheit gebracht wird, deren Eigentümer nicht identifiziert werden können. Der bereicht beschreibt, dass die USA der absolute Lieblingsort für Schmiergeldempfänger und Betrüger aus aller Welt sind, ihr Geld in Sicherheit zu bringen. In den USA werden jedes Jahr zehnmal mehr Firmen gegründet als in den bekannten 41 Steueroasen ZUSAMMEN. Die Gebühren für Firmen registrieren, gerne auch online ohne jede Identitätsprüfung,  bringt dem Staat Delaware inzwischen fast ein Viertel des Staatshaushalts ein.  US PIRG geht davon aus, dass 17% aller Firmenspenden an Politiker in den USA über solche anonymen Firmen abgewickelt werden. Alle Versuche, die amerikanische Rechtslage zu verschärfen, schlugen in den letzten 15 Jahren fehl – warum wohl? Selbst die G8 haben darüber letztes Jahr diskutiert, ergebnislos.

The Great Rip Off_0_01

Ein Bericht der Organisation „Global Witness“ wirft jetzt Licht in die Dunkelheit dieses Problems – und startet eine Kampagne, anonyme Firmen endlich abzuschaffen. „The Great Rip Off – Anonymous company owners and the threat to American interests” ist ein sehr spannender Report, und bestätigt eindrucksvoll die alte Weisheit: Die Wirklichkeit ist spannender als jeder Krimi. „The Great Rip Off shows how fraudsters, mobsters, money-launderers, tax-evaders and corrupt politicians are able to use anonymously-owned American companies to cover their tracks and evade the authorities. “

Absolut lesenswert – um die Wirklichkeit zu verändern, muss man sie zuerst verstehen. Beim Lesen der 24 Seiten wird es nie langweilig. Empfehlenswert!

42622276

Ich sitze zwar im Chefsessel, aber zu welchen Firmen er gehört, verrate ich ihnen nicht…

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Politik, sunflower's business views abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Geheime Firmen

  1. waswegmuss schreibt:

    Dazu fällt mir das Corporation Trust Center, 1209 North Orange Street, Wilminton Delaware ein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s