Der Frühling kommt…

Der Herbst macht sich breit, sicher auch eine schöne Jahreszeit, aber das bedeutet erstens der Sommer ist vorbei (wie traurig) und zweitens bald ist Winter (Hilfe!). Die Modedesigner sind darüber schon hinweg und stellen jetzt in der New York Fashion Week und anderen Fashion Shows rund um die Welt die Kollektionen für Frühling/Sommer 2015 vor. Leider überwiegend Enttäuschungen. Ihre ganze Kreativität scheint für grandiose Bühnenshows draufzugehen, durchaus auch ansprechend wie bei Lie Sang Bong oder originell wie bei Yeohlee, aber nicht in die Kleider. Das meiste was vorgestellt wird ist entweder langweilig und einfallslos, oft genug geradezu bieder, oder derart schrill dass du das am liebsten in die Kategorie „moderne Kunst“ stecken würdest, aber nicht in die Kategorie „Mode die ich gerne anziehen  würde“.

Wer will schon in solchen Müllsäcken durch die Gegend laufen wie sie Marc by Marc Jacobs vorstellt

marcmarc-jacobs-spring-summer-2015-nyfw13

Oder solchen Mönchskutten wie bei The Row

the-row-spring-summer-2015-nyfw2

Oder in solchen schrillen Farbenschachteln in einem absolut altmodischen Schnitt wie bei Sophie Theallet…fällt ihr nichts mehr ein? Ihre Herbst-Winter-Kollektion (ganz links) war so viel eleganter, teilweise sogar mit ganz ähnlichen Farben.

sophie-theallet-autumn-fall-winter-2014-nyfw9 sophie-theallet-spring-summer-2015-nyfw10 sophie-theallet-spring-summer-2015-nyfw13

Farbenschachteln mit grottigem Schnitt gibt es noch andere, so bei Brandon Sun , für Deutschland-Fans bei Libertine, oder Ohne Titel. Lieber ziehe ich nichts an als sowas.

brandon-sun-look-book-spring-summer-2015-nyfw13 libertine-spring-summer-2015-nyfw2ohne-titel-spring-summer-2015-nyfw7

Das Gegenteil, alles in Weiß, geradezu Braut-Look, hat gerade auch richtig Konjunktur. Langweilig, wie Dawid Tomaszewski, meist geradezu spießig, zum Beispiel bei Prabul Gurung.

dawid-tomaszewski-spring-summer-2015-bfw3 prabal-gurung-spring-summer-2015-nyfw9

Sehr beliebt sind in dieser Saison riesige Roben, wie bei Carolina Herrera,  Sophie Theallet, oder Zac Posen, wie unförmig, eine echte Enttäuschung.  Yeohlee, schöne Show aber teilweise richtig hässliche Klamotten. Solche Roben müssen nicht hässlich sein, sind es aber leider meistens – elegant sind sie selten, vor allem aber wirken sie meist alles andere als frühlingshaft.

carolina-herrera-spring-summer-2015-nyfw32 sophie-theallet-spring-summer-2015-nyfw29zac-posen-spring-summer-2015-nyfw29

Es gibt aber auch einige elegantere Versionen dieser Riesenkleider, beispielsweise bei Vera Wang, oder bei Brandon Sun.

vera-wang-spring-summer-2015-nyfw31brandon-sun-look-book-spring-summer-2015-nyfw7

Ach, und all das schrille hässliche Zeug, wen provoziert das denn noch? Mich nicht, mich langweilt es. Martin Margiela, natürlich, Thom Browne, oder Lacoste.

maison-martin-margiela-spring-summer-2015-nyfw17 thom-browne-spring-summer-2015-nyfw13

thom-browne-spring-summer-2015-nyfw15lacoste-spring-summer-2015-nyfw15

Auch für die Männer sind überwiegend Klamotten dabei, die kein normaler Mann sich antun würde. Libertine hat richtig schrille Farbenschachteln, Custo Barcelona setzt auf attraktiven Minimalismus, und den Vogel an Hässlichkeit schießt Hood by Air ab. Stellt mann sich so den Frühling vor?

libertine-spring-summer-2015-nyfw15custo-barcelona-spring-summer-2015-nyfw19hoodair-spring-summer-2015-nyfw2

Den Moment „das will ich haben“ habe zumindest ich nur selten bei den bis jetzt präsentierten Kollektionen. Brandon Sun hat was elegantes, Zero + Maria Cornejo auch,

brandon-sun-look-book-spring-summer-2015-nyfw18 zero-maria-cornejo-spring-summer-2015-nyfw10 (1)

aber so richtig begeisternd schön ist Desigual, eine ganze Kollektion frühlingshafter Fröhlichkeit mit vielen Blumen. Das ist Frühling! Ich freue mich schon darauf!

desigual-spring-summer-2015-nyfw1 desigual-spring-summer-2015-nyfw5

desigual-spring-summer-2015-nyfw37 desigual-spring-summer-2015-nyfw60

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Musik Kunst Mode abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Frühling kommt…

  1. kalypso schreibt:

    also was bin ich froh, daß mir mode mittlerweile TOTAL egal ist.
    war sie eigentlich schon immer, schräge outifits jedoch nicht.
    selber kombinieren – das hat für mich fantasie………

    heutzutage – mit zunehmendem alter……..höhöhö……und einer großen gelassenheit……
    bevorzuge ich jeans, t-shirt, sweater, mal ne bluse und diverse schuhe – meistens flach und bequem……was nicht heißen muß, das das alles „langweilig“ ist. nö, nö………

    die zeit des „auffallens“ ist vorbei – wie sagte neulich meine bekannte (mit 52)
    „hilfe, ich fühl mich manchmal unsichtbar“.

    ich finds klasse – es zählen andere werte!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s