Fremde Federn: Gesprächsnebelbomben

Ein schöner Essay auf dem Blog von Journelle, die ewige Auseinandersetzung über schöne Mode und Schlabberlook. Eine Auseinandersetzung, die in dieser Form in Südeuropa oder Osteuropa undenkbar wäre. Selbst im prüden Amerika ist „aufbrezeln“ latent unkorrekt, aber Schlabberlook auch. Schlabberlook, diese germanisch-skandinavische Erfindung, mit der sie übertünchen wollen, dass sie entweder ästhetische Analphabeten sind oder aber verklemmt sind. Frauen, die sich aufbrezeln, werden entweder sexualisiert oder als dumm hingestellt. Völlig bekloppt, aber Realität.

Ich empfehle wärmstens die „Gesprächsnebelbomben“ von Journelle zu diesem Thema, samt den anschließenden Kommentaren. Und zitiere den wunderbarsten Absatz aus diesem Text:

„Ich wollte schon lange einen Text darüber schreiben, dass High Heels und auffallend weibliche Kleidung für mich persönlich “Werkzeuge” sind, die ich bewusst und gern nutze, um mich stärker und selbstbewusster zu fühlen bzw. bestimmte Punkte meiner Ausstrahlung zu unterstreichen (bzw. andere zu verdecken).“

zac-zac-posen-look-book-autumn-fall-winter-201316 alexre-vauthier-haute-couture-autumn-2012-pfw2

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Fremde Federn, Musik Kunst Mode abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fremde Federn: Gesprächsnebelbomben

  1. anonym schreibt:

    wie Recht du hast.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s