Vegane Lingerie – Hilfe!

Zugegeben, die Massentierhaltung hat Ausmaße angenommen, die gruselig sind. Ich habe es lange verdrängt und verdränge es inzwischen nicht mehr. Sogar gemeinsam mit Bauern habe ich schon gegen die Agrarindustrie demonstriert. Aber dieser missionarische Trieb der Vegetarier- und neuerdings auch der Veganerszene geht mir schon ziemlich auf den Wecker.

Der neueste Schrei ist jetzt vegane Lingerie. Ja, richtig gelesen. Aus meiner Mail fischte ich jetzt eine Werbemail von Dessous Diary  „Gewinne ein veganes Nachthemdchen von Lost in Wonderland“.

„Nachhaltigkeit  und  veganer  Lebensstil  lassen  sich  wunderbar  auf  die Mode übertragen. Dass dieses Prinzip auch bei der Wäsche funktioniert, beweist das neue Berliner Label “Lost in Wonderland” von Scarlett Großelanghorst mit wundervollen Dessinierungen, knalligen Farben und Marie Antoinette-Attitüde….Neben dem Wunsch, umweltfreundlich und ressourcenschonend zu arbeiten, liegt Scarlett Veganismus wichtig. Darum sind ihre Dessous  mit  veganen  Qualitäten  kreiert.  Das bedeutet, die verwendet statt tierischer Seide vom Seidenspinner einen Mix aus hochwertigen Naturfaser, der sich wie Seidenchiffon anfühlt, aber so fein wie ein Mousslin ist.“

Veganes Nachthemdchen, ohne Seide. Seide kommt von Tieren, von Raupen, und deswegen ist Seide schrecklich, furchtbar, ein Verbrechen an der Kreatur.

Leute, kommt mal wieder auf den Boden. Man kann alles übertreiben. Bin ich etwa auch eine Massenmörderin, wenn ich Millionen und Abermillionen Bakterien kille, die mir eine Erkältung verpasst haben? Bakterien sind schließlich auch Tiere.

Ich mag Seide, und dabei bleibt es. Deswegen bin ich trotzdem gegen Käfighühner und Puten-Qualzüchtungen und boykottiere sie inzwischen so gut es geht. Es muss nicht alles aus Seide sein, wahrlich nicht. Und auch nicht aus Wolle. Aber es muss auch nicht alles aus „hochwertigen Naturfasern“ sein. Es lebe die Pluralität!

Ach übrigens, was Nachthemdchen angeht: wer braucht eigentlich sowas? Ich nicht. Nackt im Bett ist viel schöner. Und seidene Bettwäsche fühlt sich einfach irre gut an. Das vegane Nachthemdchen kann gerne  jemand anders gewinnen.

???????????????????????????????

Übrigens: vielleicht wäre Russland, Belarus und Kasachstan der ideale Markt für die vegane Lingerie. Die sogenannte Eurasische Zollunion hat nämlich mit Wirkung vom 1.Juli alle Unterwäsche verboten, die weniger als 6% Baumwolle enthält. Sie darf nicht mehr importiert, hergestellt oder verkauft werden. Völlig durchgeknallt. Angeblich sind hygienische Gründe die Ursache – die wahre Ursache ist wohl, dass an die 90% der Unterwäsche importiert wird. Inzwischen hat schon ein Run auf die noch vorhandene Ware eingesetzt. Am Sonntag wurden 30 Frauen in Kasachstan verhaftet, die mit öffentlichen Lingerie-Aktionen dagegen protestiert hatten. Nein, es ist zu dieser Jahreszeit zu kalt, um in Lingerie in Kasachstan im Freien herumzulaufen. Sie haben sich die Slips nur über den Kopf gestülpt. Auf facebook zirkulieren Fotos, auf denen alter Sowjet-Unterwäsche neben heutige Lingerie gezeigt wird. Nicht zu fassen, was Putin & Co noch so alles einfällt…

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s