Monatsarchiv: Dezember 2013

Frauen im Selbstmitleid-Modus

Meine Kollegin Kim hat einen geschlechtsneutralen Vornamen, was immer wieder zu Verwechslungen führt. Da kann es sogar vorkommen, dass sie von übereifrigen Frauenrechtlerinnen für einen männlichen Chauvinisten gehalten wird. Auf eine von ihr verantwortete Veröffentlichung bekam sie eine Mail „mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ladies (and gentlemen) | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Nonkonformisten und Konformisten

„You are manifestly nonconformist“. Das war die Begründung dafür, dass ich meinen ersten „richtigen“ Job bekam.  Damals, in the land of the free, das war auch das Land, in dem Nonkonformisten es leichter hatten als in old Europe. Damals. Those … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Eklat in Schönefeld

Wie ich sie hasse, die 7 Uhr-Flüge nach Brüssel. Und dann noch von Schönefeld. Weit weg im Osten, ich könnte eigentlich genausogut in Warschau starten. Andererseits, eigentlich sind sie optimal getimt. Du sparst die Übernachtung und kommst genau rechtzeitig an. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erotic stories | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 7 Kommentare

Der neue Mittlere Osten?

Wieviel ist schon geschrieben worden über das enorme Potenzial des Nahen und Mittleren Ostens, das leider nicht zum Zug kommt, weil die Menschen in dieser Region vor lauter Kriegen  und Konflilkten sich lieber gegenseitig blockieren als gemeinsam vorankommen. Israelis gegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Palestine and the Middle East | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Happy anniversary

Heute habe ich eine Nachricht bekommen. „Happy anniversary with wordpress.com.”  Überraschung. Na so was.  Ja, vor einem Jahr habe ich diesen Blog gestartet, anfangs wusste ich noch gar nicht so recht warum eigentlich, es war mehr so eine Art Experimentierlaune. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Sex mit einem römischen Gott

Das Museum für Zeitgenössische Kunst in Casoria bei Neapel (CAM) ist schon öfter durch unkonventionelle Provokationen aufgefallen. Als die Berlusconi-Regierung die Kulturausgaben radikal zusammenstrich, verbrannten sie öffentlich einige ihrer Werke aus Protest gegen dieses regierende Banausentum. Seitdem muss CAM ohne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ladies (and gentlemen), Musik Kunst Mode | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Parteien, ihre Identitäten und ihr Stallgeruch – und warum das nicht wichtig ist

Auf dem lesenswerten Blog „Punkgebete“ habe ich mit einem Kommentar einen Blogbeitrag zum Sinn und Unsinn von Parteien veranlasst. Die Debatte über den SPD-Mitgliederentscheid hat einige Kontroversen ausgelöst. Dürfen die SPD-Mitglieder über die Zukunft Deutschlands abstimmen? Meine Güte. Ist es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen