Unendliche Leidenschaft

Berlin Hauptbahnhof. Ich stehe am Bahnsteig und warte auf den ICE. Wunderschönes sonniges Herbstwetter, eigentlich viel zu schade um wieder stundenlang im Zug zu sitzen. Ich schaue mich um und mein Blick fällt auf eine junge Frau nicht weit von mir, vielleicht 30 Jahre alt, sicher nicht mehr. Tiefschwarze endlos lange wunderschöne Haare, mit dunkelroten Strähnchen. Leicht asiatische Gesichtszüge. Knallrote große Handtasche. Glitzernde schwarze High heels. Jeans mit einer Menge Löcher und Rissen, ein auffallend großes Loch am Hintern. Chic, wow. Kurzes schwarzes Jäckchen, darunter ein knappes bauchfreies Top. Sexy, aber bestimmt echt frisch heute. Vier oder fünf silberne Halsketten, wiegt sicher einiges. Sie gefällt mir. Und sie fällt auf, weil sie im Gegensatz zu fast allen anderen nicht an ihrem Smartphone rumfummelt und ihre Umgebung kaum noch wahrnimmt, sondern sich ständig suchend umsieht.

Warum, erschließt sich wenige Minuten später. Ein junger Mann stürmt auf sie zu. Und sie dann auf ihn. Nettes Gesicht, blaue Augen, blond, so ein bisschen wie Paul Walker. Und in einer der üblichen Bürouniformen gekleidet: perfekt sitzender schwarzer Anzug, weißes Hemd, gestreifte dunkle Krawatte, Aktentasche, wie langweilig.

Sie fallen sich in die Arme, sie küssen sich, leidenschaftlich und innig und endlos lang. Faszinierend. Schön. Sie hören gar nicht mehr auf. Plötzlich fällt die Krawatte auf den Boden. Die Lady knöpft ihm das Hemd auf und setzt die Umarmung unter dem Hemd fort. Hey, das ist Leidenschaft! Und diese Küsse…ich werde neidisch. Als er ihr schließlich noch das Top hochschiebt, bin ich endgültig hingerissen von diesem Spektakel. Außer mir nimmt es kaum jemand wahr. Alle Umstehenden fummeln an ihren Smartphones herum und kriegen nichts mehr mit. Der Typ, der mit Knöpfen im Ohr und iphone in der Hand geradeaus ins Leere starrt und mit irgendwem telefoniert ohne seine Umgebung noch wahrzunehmen – wie abgedreht. Einzige Ausnahme: Ein älteres Paar in durchgehend grauen Klamotten, offensichtlich aus der Prä-Smartphone-Generation, äußert seine Empörung über den Sittenverfall, schaut sich aber gierig alle Details der Szene an.  Auch ihr Gemecker nimmt kaum jemand wahr. Muss man auch nicht, verbiestertes Gegrummel ignoriert man sowieso am besten.

Und so geht das eine gefühlte Stunde lang weiter: engumschlungen küssen und knutschen und streicheln sie sich leidenschaftlich und machen Gesichter als wären sie längst im Nirwana. Der ICE hat, zum Glück für das Liebespaar, Verspätung. Als er schließlich einrollt, bekommen sie das sogar mit, sie können sich kaum losreißen. Ich steige ein und bewundere die beiden weiter durch das Fenster. Erst in allerletzter Minute rennt er los, mit fliegenden Fahnen und offenem Hemd und kommt gerade noch durch die Tür. Die Lady winkt und…sammelt die auf dem Boden zurückgebliebene Krawatte ein und packt sie in ihre Handtasche. Ich schaue zu wie sie winkend immer kleiner wird und irgendwann nicht mehr zu sehen ist.

Wie schön. So viel Leidenschaft, Glück, Liebe macht auch mich glücklich. Den ganzen Tag denke ich an die beiden.

 mires_51f250d0b0ee71374834896

Wo bleibt er denn nur????

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Erotic stories, Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s