Alles wird grün. Wirklich alles.

Grün liegt irgendwie im Trend. Alle wollen öko sein. Für die Partei-Grünen ist das schon seit längerem ein Problem, weil man heutzutage auch öko sein kann und trotzdem die CDU wählen kann. Jeder anständige Konzern, der etwas auf sich hält, will auch öko sein, damit er im Trend bleibt. Angeblich kann man damit sogar noch mehr Geld verdienen. Das behauptete zumindest Peter Löscher, bis vor kurzem Chef von Siemens. Jetzt haben sie ihn abgesetzt, weil er immer noch nicht genug Profit ranscheffeln konnte.

Dennoch: der Glaube, dass die Verbraucher grün goutieren, ist heutzutage ein unbestrittenes Mantra. Selbst Lidl und Aldi bieten heute immer mehr Biowaren an. Zum nicht mehr hinterfragbaren Dogma wurde es, als McDonalds vor zwei Jahren sein bislang knallrotes Logo auf grün umzutünchen anfing. Dunkelgrün sogar. Ihre Produkte sind deswegen noch lange nicht bio, ganz im Gegenteil, und die Arbeitsbedingungen dort schon gar nicht, aber wen schert’s. Den Feindbild-Faktor hat McDonald’s mit dieser Maßnahme glatt um 50% reduziert.

Macht dieser Trend eigentlich vor gar nichts mehr halt? Die letzte Bastion fällt jetzt auch. Coca-Cola wird auch grün. In Argentinien wurden jetzt die ersten grünen Coladosen entdeckt:

coca-cola-life

Und das Zeug heißt natürlich „Coca Cola Life“. Life, Leben. Coca Cola ist Leben. Grün und natürlich. Ein angeblich „grünes und natürliches“ Getränk, wenig Kalorien, und selbstverständlich in einer voll recycelbaren Flasche mit 30% Pflanzenmaterial. Gesüßt wird mit Stevia, dem Wunder-Süßmittel aus dem Regenwald, null Kalorien und viel süßer als Zucker. Nur die Flüssigkeit selbst ist immer noch nicht grün. Das kommt bestimmt auch noch.

 coca-cola-life2

Angeblich läuft das grüne Zeug erstmal nur in Argentinien und Kolumbien. Warum auch immer. Das verstehe ich nicht. Ich hätte darauf gewettet, dass Deutschland der erste Markt ist, auf dem das verkauft wird. Aber hier gibt es ja schon Bionade. Coca-Cola wollte die mal übernehmen, aber das hat nicht geklappt. Oetker war schneller.

Ich weiß nicht. Ich bin auch für Umweltschutz. Aber wenn dieser Grün-Hype solche Ausmaße annimmt, wächst bei mir die Neigung, politisch Unkorrektes zu tun. Und das wäre dann nicht gut für die Umwelt. Aber wahrscheinlich bin ich da ziemlich in der Minderheit, in diesem gleichgeschalteten politisch korrekten Land.

sekt

„Dann lieber Champagner, am besten in der Badewanne“

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Alles wird grün. Wirklich alles.

  1. Anonymous schreibt:

    „in diesem gleichgeschalteten politisch korrekten Land“ Schon wieder Neo-Nazi Jargon, muss das sein?😦
    Und was ist gegen politisch korrekt einzuwenden? Politisch inkorrekt wäre: intolerant, fremdenfeindlich, antijuadaistisch, antimuslmisch, rassistisch, homophob, frauenfeindlich, etc.
    Sind Sie das alles? Wenn nicht, dann dürften Sie nichts gegen poltisch korrektes haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s