Asiatinnen sind schön

Asiatinnen sind für mich eigentlich die schönsten Menschen. Jedenfalls sind die Gesichtszüge der Frauen Chinas, Koreas und Japans von einer  Eleganz und Anmut, die Frauen in anderen Teilen der Welt kaum übertreffen können. Und sie altern kaum, jedenfalls nicht für europäische Augen sichtbar – bis eine Frau in Ostasien Falten bekommt, ist sie mindestens 70. Auch Ostasiens Männer wirken für Europäerinnen und Europäer immer irgendwie jünger als sie sind. Und umgekehrt wirken angeblich Europäerinnen und Europäer für die Menschen in Ostasien immer älter als sie tatsächlich sind.

Merkwürdigerweise scheinen die Frauen Ostasiens sich selber nicht so schön zu finden. Nirgendwo sind Schönheitsoperationen weiter verbreitet als in  Südkorea – jede dritte Südkoreanerin zwischen 20 und 50 war schon dabei, viele mehrfach. Schmerzhafte Kiefernverlängerungen oder -verkürzungen, Nasenbegradigungen und was weiß ich alles noch tun sich Koreas Frauen an. Voll im Trend: Verwestlichung, weg mit den Schlitzaugen, her mit den Kulleraugen – grotesk.

Nie im Leben käme ich auf solche Ideen. Es mag vereinzelt Gründe für eine Schönheits-OP geben. Aber auf keinen Fall massenhaft. Wahre Schönheit, wahrer Sex-Appeal kann man nicht herbeioperieren. Deine Ausstrahlung ist das wichtigste, und die kommt von innen – sie sorgt für den richtigen Blick, für die richtigen Klamotten, für den richtigen Schmuck, für das richtige Parfüm, für die Art sich zu bewegen und zu sprechen – alles das hat nicht viel mit der Größe deiner Brust oder der Form deiner Nase zu tun. Und das lernst du im wahren Leben, nicht in der Chirurgenpraxis. Und die sorgt dafür, dass wahre Schönheit so vielfältig ist, und kein genormtes Kunstprodukt irgendwelcher Labors.

Auch Asiens Frauen- und Modemagazine präsentieren zwar auch asiatische Models, aber am populärsten sind irgendwie immer noch weiße Models:

mirandaelle millajovovichharpersbazaarhongkong01 karlie-kloss-by-david-bellemere-for-vogue-thailand-july-2013-3cara-delevingne-by-patrick-demarchelier-for-vogue-china-june-2013-7

Selbst die Männer in Korea werden von diesem Virus immer weiter infiziert – ein junges, straffes Aussehen gilt als karrierefördernd. Michael Jackson scheint nicht abschreckend zu wirken: Ein Wesen ohne Eigenschaften, das am Ende lebend schon aussah wie seine eigene Totenmaske.

Wenn schon die schönen Asiatinnen meinen, sich an weißen Models orientieren zu müssen, sind die Afrikanerinnen vollends die Loserinnen. Auch in Afrika und Jamaika  versuchen sich schwarze Frauen einen helleren Teint zuzulegen. In Jamaika fressen schöne schwarze Frauen Hühnerfutter um eine bleichere Haut zu bekommen, wie man im Video auf Vice sehen kann. Seit Naomi Campbell hat es keine Schwarze mehr in die Liga der Top-Models geschafft. Nachwuchshoffnung Malaika Firth aus Kenia ist Pradas erstes schwarzes Model seit 1994 (ihrem Geburtsjahr) – und wer ihre Bilder sieht, fragt sich: schwarz? Wurde sie gebleicht?

Malaika Firth eaf25bf03f9a9f2b76abe8500fc9bc8a

Chanel Iman, schwarzes Victoria’s Secret-Model, sagt auf style.com, mehr als einmal habe sie bei der Rollenverteilung von den Designern Absagen mit der Begründung bekommen: „Wir haben schon eine Schwarze, wir brauchen dich nicht.“ Und das ist Prada, ein Label das sich für etwas intellektueller und anspruchsvoller hält als die anderen.

Offensichtlich huldigt die Modeindustrie nicht nur dem bekloppten Magersuchtskult, sie steckt auch sehr stark in rassistischen Klischees. Aber auch ihre Kundinnen und Kunden. Gerade die aufstrebenden Neureichen-Märkte in Arabien, Asien und Russland verachten Schwarze noch mehr als der Westen. Klamotten, die von schwarzen Models präsentiert würden, hätten keine Chance. So wird die Welt zwar bunter, auf den Laufstegen aber einfarbiger: 83% der Laufstegmodels sind angeblich weiß, gerade 6% schwarz. Asiatische Models sind in Asien langsam im Kommen. Langsam.

Weiße Frauen sind immer noch der Maßstab aller Dinge. Reiche Chinesen und Inder engagieren für ihre Parties gutaussehende weisse Frauen, einfach nur um sich wichtig zu machen. Damit habe ich auch schon nett Geld verdient.

Warum emanzipieren sich die Frauen im Rest der Welt nicht endlich von uns? Es gibt so viele schöne Asiatinnen und Afrikanerinnen. Schönheit ist so vielfältig – die Monokulturen der Modeindustrie sprechen Bände über die Einfalt, die in dieser Branche regiert.

chanel-iman_720fdb5d

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s