Erotic fantasy: Frische Luft ist gesund

Wenn es endlich wieder wärmer wird, mache ich gerne Fahrradausflüge mit meinen Lieblingsfreundinnen. Keine 100 Kilometer- Monster-Touren im Tour-de-France-Outfit, sondern eher gemächliche Sightseeing-Touren in schöner Umgebung. Wir genießen diese schöne Umgebung nicht nur optisch, wir fühlen sie auch gerne. Wenn dir der Fahrtwind um das Gesicht streicht, lassen wir uns gerne auch etwas umfassender von ihm streicheln. Dafür darfst du dich natürlich nicht zu sehr einpacken, sonst kommt er nicht an dich ran.

Und so verzichten wir nicht nur auf die Sicherheitshelme (glücklicherweise noch nicht vorgeschrieben), sondern auch auf die enganliegenden Plastikshirts voller Werbung, mit denen viele so gerne Rennradprofi spielen. Auf das Doping verzichten wir natürlich auch. Wir wollen den Fahrtwind nicht an uns vorbeilenken um den Luftwiderstand zu senken, sondern wir leiten ihn an uns ran, unter die Klamotten. Dafür dürfen sie nicht ganz so eng anliegen. Ein tanktop eine Nummer zu groß, das ist eigentlich die ideale Wahl. Wie locker das sein darf, das ist die heikle Frage.

Denn natürlich lassen wir auch den BH weg. Das kann bei sehr holprigen Strecken durchaus auch nerven, die sind weniger geeignet für so einen Trip. Aber wenn du dann fast horizontal tief gebeugt über dem Radlenker hängst, geht es eigentlich auch. Allerdings eröffnen sich dann nicht nur für den Fahrtwind die Zugänge, sondern auch für neugierige Blicke.

Genau das macht die Fahrradtour zu einem immer wieder amüsanten Ergebnis. Wenn wir langsam daherradeln, weit vorgebeugt,  und entgegenkommende Spaziergänger oder andere Radler so ziemlich denselben Einblick haben wie der Fahrtwind, ist es ein wahres Vergnügen, die Gesichter zu sehen. Die einen tun so als wäre nichts, fangen aber plötzlich an zu schielen. Anderen fällt fast die Kinnlade runter, das sind meist die Frauen. Manche fangen an breit zu grinsen, andere schauen mit dem ernsten Gesicht eines Naturwissenschaftlers sehr genau hin.

Noch eine Nummer schärfer ist es, wenn du dich im Mini auf das Rad setzt und den Slip weglässt. Das ist aber eher was für etwas einsamere Gegenden. Auch das ist ein schönes Gefühl von frischer  Luft.

Das ist noch der spaßige Teil…prickelnd wird es jemand entgegenkommt, den – oder gar die – eine von uns kennt. Da kann es schon mal vorkommen dass eine plötzlich wegschaut und gleichzeitig Vollgas gibt, nichts wie weg. Oder es gibt ein großes Hallo und großes Kichern. Oder leicht gequält wirkende Smalltalks, die um so absurder wirken, wenn dieser Mensch so tut als wäre nichts – aber die ganze Zeit nur mit dem Busen-Vergleich  beschäftigt ist. Die eleganteste Auflösung einer Situation war es, als wir einem befreundeten Paar begegneten – sie meinten, sie seien gerade auf dem Weg zu einem nahegelegenen See. Kurz darauf lagen wir alle in der Sonne…angesichts dreier hüllenloser Schönheiten ließ die Lady den Bikini vorsichtshalber auch lieber in der Tasche. Ihr Partner fühlte sich sichtlich unwohl bei dem Gedanken, sich ganz auszuziehen. Die verstohlenen Blicke, mit denen er uns bewunderte, waren wirklich urkomisch.  Aber – er hatte rasch tatsächlich überwiegend seine Frau im Blick, wie sie erfreut feststellte… wahre Liebe!

0424AP (46)

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Erotic stories, Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s