Dessous – da haben Männer noch was aufzuholen

Dessous sind sexy. Dessous aussuchen macht Spaß. Dessous vorführen noch mehr, Dessous auszuziehen noch mehr wenn du dabei bewundert wirst. Keine Dessous unterm Kleid kann auch sehr aufreizend sein. Frühstück in Dessous ist geil. Die Unterwäsche lässt tief blicken, manchmal wortwörtlich und manchmal im übertragenen Sinne.

Eigentlich gibt es genug Gründe, warum Dessous etwas spannendes sind und warum wir alle immer wieder gerne welche kaufen. Die Dessous-Industrie hat aber offenbar immer noch Absatzschwierigkeiten, sonst würde sie nicht auf neue Gründe kommen, Dessous zu kaufen. Da hat doch ein britischer Professor tatsächlich herausgefunden, dass Push-Up-BHs nicht nur den Busen, sondern auch das Selbstbewusstsein von Frauen heben.  Eine Studie des britischen Professors Geoff Beattie  – Professor der Psychologie an der Universität Manchester – hat ergeben, dass die Modellage der Brust die Frauen zufriedener macht und sie sicherer in ihrem Auftreten werden. „Wer das gerne selbst mal ausprobieren will, sollte sich einen Pusher der wohl bekanntesten Wunderwaffen-Marke der Welt aussuchen: Wonderbra; Modell “Pixel Lace. – so wird für diese „Forschungsergebnisse“ geworben. Was sind das denn für Frauen, die das für ihr Selbstbewusstsein brauchen??

Aber wo die Dessous-Industrie sicher recht hat, ist der große unerschlossene Markt der Männer. Auch dafür gibt es eine Website, vermutlich von Frauen betrieben, und auch dort wird eine neue Studie zitiert:  „Studie von “Nur Der” verrät: Chancen auf Sex steigen mit frischer, schicker Unterwäsche“. Da kommt erschreckendes zutage: „14  Prozent  der  deutschen  Männer  wechseln  nicht  täglich  ihre Unterhosen. Auch generell werden die deutschen Frauen nicht verwöhnt, wenn es um das  „Untendrunter“  beim  Partner  geht. Die  Studie  verrät  zudem,  dass  die  frisch  angezogene Unterhose seine Chancen auf Sex beim ersten Date deutlich erhöht. Nur der Männer-String sollte dabei im Schrank bleiben – er rangiert bei mehr als der Hälfte der deutschen Frauen (58 Prozent) auf Platz 1 der Liebesaus-Liste beim Daten….In der Umfrage geben mehr als ein Drittel der deutschen Männer an, ein bis zwei Mal pro Jahr neue Unterwäsche zu kaufen (35 Prozent). Weitere 35 Prozent gehen drei bis vier Mal im Jahr auf   Wäsche-Shopping-Tour.   Besonders   kauffreudig   und   damit   über   bundesdeutschem Durchschnitt sind die Männer im Saarland (79 Prozent), in Rheinland-Pfalz (57 Prozent) und in Berlin (45 Prozent), die drei bis vier Mal jährlich bei Herrenwäsche zuschlagen. In Bremen geben mehr  als  die  Hälfte  der  Hansestädter  (52  Prozent)  an,  sogar  häufiger  als  vier  Mal  pro  Jahr Unterwäsche zu kaufen. Völlig unverständlich, was in Sachsen los ist: Hier sagt knapp ein Viertel der Männer (24 Prozent), dass sie so gut wie nie Unterwäsche kauft.Das Reinheitsgebot spielt bei einigen Männern nur beim Bier eine Rolle: Für   14   Prozent   der   Männer   gehört   das   tägliche   Wechseln   der   Unterhose   nicht   zum morgendlichen  Ritual.“

Die Konsequenzen sind potenziell ernst. „Sex beim ersten Date – mit der richtigen Unterhose kann es klappen. Die  erste  Voraussetzung  für  eine  erfolgreiche  Annäherung  ist  „seine“  frische  Unterwäsche: 35  Prozent  der  Männer  gehen  davon  aus,  dass  Frauen  mit  ihnen  Sex  ablehnen,  wenn  ihre Unterwäsche nicht frisch ist. Weitere 38 Prozent sehen diese Möglichkeit der weiblichen Absage als  wahrscheinlich  an. Im  Gegenzug  sind  sich  26  Prozent  der  Frauen  ganz  sicher,  im  Fall  von muffiger  Wäsche  den  Sex mit  dem  Partner  abzulehnen.  Immerhin  noch  41  Prozent  würden  in dieser Situation wahrscheinlich auf körperliche Intimität mit ihm verzichten…66 Prozent der Männer achten bei ihrer Partnerin darauf, ob sie sexy Unterwäsche trägt. Bei sich selbst  sehen  die  Herren  das  nicht  so  streng:  Nur  30  Prozent  meinen,  dass  sie  sexy  Wäsche tragen müssen. Und treffen mit dieser Einschätzung ganz die Erwartungen ihrer Liebsten: Denn „typisch  Frau“  wird  die  eigene  Messlatte  sehr  hoch  und  beim  Partner  etwas  tiefer  gelegt. 61 Prozent der Frauen leben ihre Neigung für sexy Dessous aus. Im Gegenzug geben sich die Frauen  bescheiden.  Von  ihrem  Partner  erwarten  nur  37  Prozent  der  Frauen,  dass  er  sexy Unterwäsche trägt. „Extravagant und ausgefallen“ ist dabei nicht das große Motto in deutschen Schlafzimmern: Nur 19 Prozent der Männer und 27 Prozent der Frauen tragen gern selbst etwas Extravagantes  drunter.“

Verwunderlich ist das nicht. Das Angebot an extravaganter Unterwäsche ist riesengroß, man muss nur zugreifen. Was der Unterwäscheindustrie aber mit Sicherheit überhaupt nicht in den Kram passt, ist dass manchmal auch der Verzicht auf Dessous super extravagant sein kann…

Hier ein Beispiel für extravagante Lingerie….

Rhinestone_Sexy_Jewelry_Lingerie

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s