Muslimische Frauen – mehr als nur verschleierte Unterdrückungs-Opfer

Es fällt uns in Europa leicht, verschleierte islamische Frauen – oder auch nur Frauen mit einem Kopftuch – als arme unterdrückte Opfer des religiös verbrämten Patriarchats zu sehen. Sie sind es letztlich auch. Aber sie sind es nicht nur. Sie sind auch Persönlichkeiten und haben ein Recht darauf, dass wir nicht nur ihre Hülle betrachten, sondern sie als Persönlichkeit respektieren und ernstnehmen.

Zineb Sedira, Französin algerischer Herkunft, widmet sich diesem Thema aus sehr persönlicher Betroffenheit – sie ist nicht verschleiert, auch ihre Mutter nicht. Aber wenn ihre Mutter Algerien besucht, setzt sie bei der Landung diese Hülle auf und sie verändert nicht nur ihr Äußeres sondern ihr ganzes Verhalten. Und als kleines Mädchen hat es sie sehr verstört, wenn ihre damals noch verschleierte Mutter von Passanten in Frankreich angestarrt wurde wie eine Außerirdische.

Die Filme, die sie darüber gedreht hat, würde ich mir gerne mal ansehen.

„Sedira’s Eyes“ ist die erste von 10 geplanten Folgen unter der Rubrik „This is my body“, in der es um visuelle Darstellungen von Körperlichkeit durch 10 islamische Künstlerinnen geht. Nachzulesen im Kunstmagazin al.arte  – http://www.alartemag.be/en/en-art/this-is-my-body-sediras-eyes/

Bei aller Entschlossenheit, mit der wir Taliban und Jihadisten  bekämpfen müssen – und Vive la France dafür dass Frankrfeich darüber nicht nur palavert sondern es einfach tut – es kann nicht darum gehen einen anderen Kulturkreis pauschal als minderwertig abzuqualifizieren. Es kann nicht darum gehen, dass „die“ so werden müssen wie „wir“.Auch wenn ich nie in einem islamischen Land leben könnte – dieser Kulturkreis fasziniert mich irgendwo, und ganz besonders fasziniert es mich wie Frauen sich in so einer Kultur behaupten und es schaffen, ihren ganze eigenen Weg zu gehen. Ich bin gespannt auf die nächsten Folgen von „This is my body“.

Image

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen), Palestine and the Middle East abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s