The year in sex

Amerika tickt anders. Man sieht es ja schon bei ihren absurden Debatten über den Waffenbesitz, Massaker um Massaker spielt keine Rolle, der Ami braucht ne Knarre sonst verliert er seine Identität. Sie kapieren es einfach nicht. Aber dazu jetzt mal nichts.

„The year in sex –  Affairs! Mommy porn! Gay marriage! A look back at the moments that defined our sexual culture in 2012” ist ein Beitrag der verdeutlicht wie anders die USA auch in dieser Frage sind. Lauter wahnsinnige Politiker und leider auch Politikerinnen, die ihren vulgärreligiösen Extremismus mit Vorschlägen ausleben, für die sie in Europa wahrscheinlich in die Psychiatrie kämen. Der erzreaktionäre Moderator Limbaugh nannte die  Frauenrechtlerin Sandra Fluke eine  „Schlampe“ und „Prostituierte“ weil sie, man höre und staune,  fordert dass Krankenversicherungen auch Kosten für für Geburtenkontrolle  übernehmen sollen. Republikanische Präsidentschaftsbewerber wollten Geburtenkontrolle ganz verbieten. Die Landtagsabgeordnete Constance Johnson aus Oklahoma präsentierte daraufhin einen satirischen Gesetzentwurf  mit der Klausel “any action in which a man ejaculates or otherwise deposits semen anywhere but in a woman’s vagina shall be interpreted and construed as an action against an unborn child.” Da passt es auch, dass ein Ex-Senator der Republikaner von “legitimen Vergewaltigungen“ schwadronierte…und andere Republikaner Pornografie und Prostitution gleich ganz verbieten wollten.

Die frühere Star-Olympialäuferin Suzy Favor Hamilton führte ein Doppelleben als Escort-Lady, ein Schock für mainstream America. Aber was noch schlimmer ist, „Fifty Shades of Grey“ kommt offenbar in USA super gut an. Millionen Frauen haben das Buch auf Platz 1 der Bestsellerlisten katapultiert, und im Gefolge explodierten die Verkaufszahlen für Sexspielzeug und erotische Lingerie…

http://www.salon.com/2012/12/22/the_year_in_sex/

http://www.thedailybeast.com/newsweek/2012/04/15/working-women-s-fantasies.html

piM5j

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s