Deutschlands Frauen müssen kompromissloser werden

Am Jahresende kommen meist besonders viele Reports und Studien, in denen das vergangene Jahr bilanziert wird. Gerne werden auch Länder miteinander verglichen. Was da in den letzten Wochen von respektablen Organisationen wie der OECD herauskam, muss allerdings Deutschlands Frauen alarmieren. Die Exportlokomotive Deutschland ist nämlich allenthalben Schlusslicht, wenn es um soziale Indikatoren geht. Beim Lohngefälle zwischen Mann und Frau liegt Deutschland auf dem drittletzten Platz unter allen 34 OECD-Ländern! Sage und schreibe 22% beträgt die Einkommensdifferenz. Auf dem allerletzten Platz liegen die Deutschen bei den Renten, da ist das Gefälle zwischen den Geschlechtern größer als in jedem anderen Industrieland.

Die OECD benennt wie viele andere auch die Ursache: der eklatante Mangel an guten und bezahlbaren Kinderbetreuungsplätzen. Das zwingt Frauen in schlecht bezahlte Teilzeitjobs – und deswegen sind die Deutschen bei der Teilzeit für Frauen weit oben in den Statistiken. 62% der Frauen arbeiten Teilzeit! Manche sicher freiwillig, viele andere nicht. Ein „Bundesinstitut für Bevölkerungsentwicklung“ (was es alles gibt) identifiziert dieselben Ursachen für die niedrige und weiter sinkende Geburtenrate. Kinder sind heute Armutsrisiko Nummer 1.

Was macht die Politik, auch unter einer Frau als Regierungschefin? Viel reden, wenig tun. Bessere Alterssicherung für Frauen, die wegen der Kinder nicht nonstop 100% einen Job hatten? Die CDU redet viel darüber, der Finanzminister sagt: zu teuer.

So läuft das immer. Wir haben zwar mehr Frauen in den Parlamenten, aber die tun zuwenig für Frauen. Die teuren Spielzeuge der Männer beschließen sie alle mit: Überflüssige Elbphilharmonien, neue Hauptbahnhöfe, neue Flughäfen, neue Autobahnen, neue Fußballstadien, und so weiter – der kleine Junge baut Sandburgen, der große Junge spielt lieber mit Beton. Und dann ist das Geld futsch, und die Frauen lassen es sich bieten, dass die Herren sie wieder mit den Kindern alleine lassen. „Deutschland kann Wirtschaft, Sozialkompetenz kann es nicht“, so ein Zeitungskommentar. So ist es. Erst wenn die Damen in den Parlamenten aggressiver werden und den Männern das Geld für ihre Spielzeuge nicht mehr bewilligen, wird sich das ändern.

business_women_on_chart

Über sunflower22a

I am a mystery.
Dieser Beitrag wurde unter Ladies (and gentlemen) abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s